21.09.2017

Liturgien 17.09.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 140: Komm herbei, singt dem Herrn

GL 142: Zu dir, o Gott, erheben wir die Seele mit Vertrauen
GL 266: Bekehre uns, vergib die Sünde
GL 273: O Herr, nimm unsre Schuld, mit der wir uns belasten
GL 377: O Jesu, all mein Leben bist du
GL 382: ein Danklied sei dem Herrn
GL 384: Hoch sei gepriesen unser Gott (2. und 3. Str)
GL 385: Nun saget Dank und lobt den Herren
GL 393: Nun lobet Gott im hohen Thron (2. Str.)
GL 395: Den Herren will ich loben
GL 402: Danket Gott, denn er ist gut; groß ist alles, was er tut
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen
GL 429: Gott wohnt in einem Lichte
GL 464: Gott liebt diese Welt.
GL 657,6: Misericordias Domini in aeternum cantabo
GL Ö815: Sag ja zu mir, wenn alles nein sagt
GL Ö866: ein Danklied sei dem Herrn

Psalmen und Kehrverse:
GL 57: Meine Seele preise den Herrn. - Mit Psalm 103 - II
GL 305,4: Dies ist mein Gebot. Liebet einander, wie ich euch geliebt - Mit Psalm 118  - VI.
GL 517: Der Herr vergibt die Schuld und rettet unser Leben. - Mit Psalm 51 (GL639,2) - IV.
GL 518: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 146 (GL 77,2) - VII
GL 639,1: Erbarme dich meiner, o Gott, erbarme dich meiner - Mit Psalm 51 - IV.
GL 639,3-4: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 139 - II.


Hans Hütter

Einleitung
(Bernd Kösling 2017)


Wieder liegt eine Woche unseres Lebens hinter uns. Wir haben die Last des Alltags getragen und die Herausforderungen unseres Lebens mehr oder weniger gut bewältigt. Nicht alles ist dabei ohne Verletzungen und Streit möglich gewesen.
Siebenundsiebzigmal soll ich den anderen Vergebung gewähren. Manchmal reicht es schon, meinem Nächsten wenigstens ein Wort der Versöhnung zu gönnen. Wenn wir zu Beginn dieses Gottesdienstes das Erbarmen des Herrn anrufen, dann beten wir besonders für die, die in der vergangenen Woche von mir getroffen wurden.


Bernd Kösling

Kyrie
(Bernd Kösling 2017)


Gib uns den Mut voll Glauben, Herr, heute und morgen zu handeln.
Herr, erbarme dich unser.

Gib uns den Mut, voll Liebe, Herr, heute die Wahrheit zu leben.
Christ, erbarme dich unser.

Gib uns den Mut voll Hoffnung, Herr, heute von vorn zu beginnen.
Herr, erbarme dich unser.


Bernd Kösling

Einleitung
(Hans Hütter 2011)


Kyrie
(Bernhard Rathmer 2005)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, du Schöpfer und Lenker aller Dinge,
sieh gnädig auf uns.
Gib, daß wir dir mit ganzem Herzen dienen
und die Macht deiner Liebe an uns erfahren.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 24. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Barmherziger Gott,
dein Sohn hat uns dich geoffenbart als den Vater,
der uns annimmt und uns vergibt.
Mach auch uns zur Vergebung bereit.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Fürbitten
(Bernd Kösling 2017)


Lasst uns getreu unserem Auftrag die Sorge um die Zukunft der Welt fürbittend im Gebet zu Christus bringen:

Hilf Herr unseres Lebens - wir bitten dich erhöre uns

Bitten wir um die Kraft zur Vergebung gegenüber den Menschen, die uns immer wieder verletzen und weh tun.

Bitten wir darum, dass wir selber möglichst wenige Menschen verletzen und beleidigen.

Bitten wir um die Erfahrung der Barmherzigkeit Gottes in unserem Leben, damit wir diese Barmherzigkeit anderen bezeugen können.

Bitten wir für Menschen und Völker, die sich nicht vergeben können und im Kleinen oder Großen Krieg gegeneinander führen.

Bitten wir für unsere Verstorbenen, die nun ganz auf die Barmherzigkeit Gottes angewiesen sind.

Biete deine Macht auf, Herr, unser Gott, und komm unserer Schwachheit zu Hilfe.
Dafür loben und preisen wir Dich, heute und in Ewigkeit. – Amen.


Bernd Kösling

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Vergeben heißt, von dem, was wir an Verletzungen, Missachtung und Ungerechtigkeit erfahren haben, abzusehen und den anderen nicht mehr nachzutragen. Aus unseren eigenen Kräften heraus können wir das nicht. Lasst uns Christus bitten, dass er uns hilft, denen zu vergeben, die an uns schuldig geworden sind:

Für deine Kirche, in der oft aus gut gemeintem Eifer für dein Werk andere öffentlich belehrt und geschmäht werden.

Für die Vertreter der politischen Parteien, dass sie nach den Grabenkämpfen des Wahlkampfs Wege zu einer für das ganze Land gedeihlichen Zusammenarbeit finden.

Für alle Kranken und Hilfsbedürftigen, dass sie nicht nur Verständnis einfordern sondern auch für die Überforderung der professionellen Helfer Verständnis zeigen können.

Für uns selbst, die wir sooft an eigener Selbstgerechtigkeit scheitern.

Für alle Sterbenden, dass sie an der Grenze zum Tod deine Verbundenheit und Begleitung erfahren dürfen.

Denn in dir Christus, hat uns Gott seine Barmherzigkeit gezeigt.
Durch dich preisen wir den Vater im Heiligen Geist. - Amen.   


Renate Witzani

Fürbitten
(Hans Hütter 2011)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr,
nimm die Gebete und Gaben deiner Kirche an;
und was jeder einzelne zur Ehre deines Namens darbringt,
das werde allen zum Heil.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 24. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Lobpreis
(Hans Hütter 2011)


Präfation
(Messbuch)


Präfation aus dem Hochgebet "Versöhnung"


Wir danken dir, Gott, allmächtiger Vater,
und preisen dich für dein Wirken in dieser Welt
durch unseren Herrn Jesus Christus:
Denn inmitten einer Menschheit,
die gespalten und zerrissen ist,
erfahren wir,
daß du Bereitschaft zur Versöhnung schenkst.
Dein Geist bewegt die Herzen,
wenn Feinde wieder miteinander sprechen,
Gegner sich die Hände reichen,
und Völker einen Weg zueinander suchen.
Dein Werk ist es,
wenn der Wille zum Frieden den Streit beendet,
Verzeihung den Haß überwindet
und Rache der Vergebung weicht.
Darum können wir nicht aufhören,
dir zu danken und dich zu preisen.
Wir stimmen ein
in den Lobgesang der Chöre des Himmels,
die ohne Ende rufen:

Aus dem Hochgebet Versöhnung 1


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Präfation aus dem Hochgebet "Versöhnung 2"

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir Dank zu sagen, heiliger Gott.
Du hörst nicht auf,
uns zu einem reicheren Leben zu berufen.
Weil du ein Gott voll herzlichen Erbarmens bist,
wirst du nicht müde,
uns immer neu deine Verzeihung anzubieten.
Du lädst den sündigen Menschen ein,
auf deine Vergebung zu bauen.
Obwohl wir deinen Bund gebrochen hatten,
hast du dich nicht von uns abgewandt.
Durch deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus,
hast du zwischen dir und der Menschheit
ein neues Band geknüpft, das nicht mehr zerreißt.
Immer wieder wendest du dein Volk dir zu
und läßt es aufatmen in Christus.
Du gibst ihm Mut,
sich mehr und mehr dem Heiligen Geist zu überlassen
und den Menschen zu dienen.
Darum bewundern wir dich und danken dir.
Wir verkünden die Kraft deiner Liebe
und die Freude deines Heiles in Christus.
Wir vereinen unsere Stimmen
mit den ungezählten Stimmen des Himmels und rufen:

Aus dem Hochgebet Versöhnung 2


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2011)


Schlussgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
wir danken dir,
dass du uns Anteil am Leib und Blut Christi gegeben hast.
Lass nicht unser eigenes Streben Macht über uns gewinnen,
sondern gib,
dass die Wirkung dieses Sakramentes unser Leben bestimmt.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 24. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch