19.02.2018

Kontexte 14.01.2018


Unsere Berufung

Papst Franziskus in: Lieben heißt alles geben. Zeugnisse, Saint-Maurice 2015.


Unsere Berufung ist es nicht, heldenhafte Taten zu vollbringen oder hochtrabende Worte zu machen, sondern die Freude zu bezeugen. Sie stammt aus der Gewissheit und dem Vertrauen, von Gott geliebt und erlöst zu sein.



Immerfort empfange ich mich aus deiner Hand

Papst Franziskus in: Lieben heißt alles geben. Zeugnisse, Saint-Maurice 2015.


Immerfort empfange ich mich aus deiner Hand.
Das ist meine Wahrheit und meine Freude.
Immerfort blickt mich Dein Auge an,
und ich lebe aus Deinem Blick,
Du mein Schöpfer und mein Heil.
Lehre mich,
in der Stille Deiner Gegenwart
das Geheimnis verstehen, dass ich bin.
Und dass ich bin
durch Dich
und vor Dir
und für Dich. Amen.



In Gott hineingezogen

Edith Stein in: Christus begegnen. Berufung erkennen, Zentrum für Berufungspastoral, Freiburg i.Br. 2005.


Je tiefer jemand in Gott hineingezogen wird, desto mehr muss er auch in diesem Sinn aus sich heraus gehen, d.h. in die Welt hinein, um das göttliche Leben in sie hineinzutragen.



Hunger nach ewigem Glück

Aus: Phil Bosmans, Leben jeden Tag. 365 Vitamine für das Herz. Übertragen und herausgegeben von Ulrich Schütz. Herder Verlag, Freiburg Basel Wien 2008 (1999).



Ich bin

Aus: Hans-Joachim Eckstein, Du liebst mich - also bin ich. Gedanken Gebete Meditationen. Hänseler Verlag, Neuhausen-Stuttgart 1989.



Jesus blickt dich an

Aus: Ilse Pauls, Auf dem Weg. Gedichte und Gebete. Edition Club d' Art. Hrsg. Präsid. Olga Elisabeth Jagoutz, Sonnengasse 16, Klagenfurt, Österreich.



Berufung begleiten - Ein Interview

Aus: Josef Maureder SJ, Wir kommen wohin wir schauen. Berufung leben heute. Tyrolia Verlag, Innsbruck Wien 2004.



Generationenspur

Aurelia Spendel OP in: Du bist der Atem meines Lebens. Das Frauengebetbuch. Herausgegeben von Benedikta Hintersberger OP, Andrea Kett, Hildegard Keul, Aurelia Spendel OP. Schwabenverlag / KlensVerlag, Ostfildern 2010.



Wahrnehmen verändert

Aus: Franz Kamphaus, Gott beim Wort nehmen. Zeitansagen. Herder Verlag, Freiburg Basel Wien 2006.



Seit ein Gespräch wir sind

Aus: Egon Kapellari, Aber Bleibendes stiften die Dichter. Gedanken für den Tag. Styria Verlag, Graz Wien Köln 2001.



Komm! ins Offene, Freund!

Aus: Egon Kapellari, Aber Bleibendes stiften die Dichter. Gedanken für den Tag. Styria Verlag, Graz Wien Köln 2001.



Im Vorübergehn

Aus: Lothar Zenetti, Sieben Farben hat das Licht. Worte der Zuversicht. Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz 2006.



Berufung

Aus: Peter Modler, Für Wanderer und Krieger. Männergebete. Herder Verlag Freiburg Basel Wien 2004.



In Gott versinken

Heinrich Seuse (1295-1366)



Gewitter im Anzug

Aus: Margot Bickel, Jede Nacht birgt einen Stern, Augsburg 1998, Seite 44.



Initiation

Aus: Marco Garzonio, Jesus und die Kraft des Weiblichen, Zürich 1991, S. 18f.



Von den Freiheitschancen überfordert

Aus: Paul Michael Zulehner, Wider die Resignation in der Kirche. Ein Aufruf zu kritischer Loyalität, Freiburg 1989, S. 19f.



Drei Zeiten, in denen jeder eine heile und gute Wahl treffen kann

Aus: Exerzitienbuch des heiligen Ignatius, Nr. 175-177, zitiert nach: Rahner Karl, Horizonte der Religiosität. Kleine Aufsätze, hrsg. von Georg Sporschill, Wien 1984.