19.02.2018

Predigtgedanken 31.12.2017


Gott geht mit uns in die Zukunft
(Hans Hütter 2017)


Eine ungewisse Zukunft weckt in uns Ängste. Jesus lehrt uns, die Gegenwart und das Wirken Gottes in den Zeichen der Zeit wahrzunehmen. Gott ist da, auch in schwierigen Phasen des Lebens. An der Schwelle zum neuen Jahr schauen wir dankbar auf die Vergangenheit und nehmen darin das Wirken Gottes wahr, dann können wir vertrauen, dass er auch in Zukunft bei uns sein wird.



Ein Gespräch zum Jahresende
(Hannelore Jäggle 2016)


Das Gespräch, das Jesus mit einer Samariterin am Jakobsbrunen führt, wird für sie zur Lebenswende. Durch dieses Gespräch findet sie zu einer neuen Lebensquelle. Neue Lebensquellen zu finden, ist auch ein Anliegen des Jahreswechsels.



Gott ist der Herr über alle Zeiten
(Bruno Hidber 2016)


Der Jahreswechsel beschert uns ein seltsames Gefühl. Die Zeit, die uns zwischen den Fingern zer-rinnt ängstigt uns, konfrontiert uns mit der Vergänglichkeit. Mit der Geburt Christi ist Gott selbst in unsere Zeit hereingekommen und hat damit die Zeit geöffnet für die Ewigkeit. Das gibt Hoffnung und Gelassenheit.



Weiterleben mit der Weisheit unserer Erfahrung
(Bernd Kösling 2015)


Wie kann der Übergang in ein neues Jahr gut gelingen? Wenn wir mit der Weisheit der Erfahrungen, die wir gemacht haben, unsere Zukunft gestalten. Dabei können uns die Erfahrungen biblischer Autoren ebenso nützlich sein wie unsere persönlichen Erfahrungen.



"Nun lasst uns gehen und treten..."
(Manfred Wussow 2014)



Wer hat, dem wird noch gegeben werden...
(Hans Hütter 2013)



Die Freiheit zu entscheiden
(Bruno Hidber 2011)



Führe uns in der Krise
(Hans Hütter 2011)



Altes Jahr - neues Jahr
(Manfred Wussow 2010)



Das alte und das neue Jahr vor mir und vor Gott
(Josef Stöckl 2008)