26.03.2017

Liturgien 31.12.2008


Einleitung
(Josef Stöckl 2008)


Gott, der Herr ist über Zeit und Ewigkeit, er sei mit Euch!
Gott, in dessen Händen unsere Zeit und unser Schicksal liegen, er sei mit Euch!


Josef Stöckl

Kyrie
(Josef Stöckl 2008)


Herr Jesus Christus
Du bist das Alpha und das Omega,
Anfang und Ende der ganzen Schöpfung.
Herr, erbarme Dich!

Du bist vom Vater eingesetzt
zum König der Welt.
Christus, erbarme Dich!

Du bist der Weg,
die Wahrheit und das Leben
Herr, erbarme Dich!


Josef Stöckl

Fürbitten
(Josef Stöckl 2008)


Herr Jesus Christus;
das Ende dieses Jahres lässt uns nachdenken,
danken und bitten:

Nimm an unseren Dank für so vieles,
was uns im vergangenen Jahr geschenkt worden ist.

Gib uns Mut, auch das anzuschauen,
was uns irgendwie aufstößt und nicht gut war.

Gib, dass wir uns versöhnen mit allem,
was war und was uns zu schaffen gemacht hat.

Schenke uns so viel Vertrauen,
dass wir alles loslassen
und in deine barmherzigen Hände legen können.

Gib uns Mut, neu anzufangen
und die Talente, die Du uns gegeben hast, einzusetzen.

Lass uns vergessen, was hinter uns liegt,
und uns ausstrecken nach dem, was vor uns ist.

Schenken unseren Verstorbenen,
besonders von diesem Jahr Frieden und Herrlichkeit bei Dir.

Herr, höre und erhöre unser Beten und Bitten
jetzt und in Ewigkeit. Amen.


Josef Stöckl

Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


(für Wortgottesdienste ohne Priester)

Gott, unser Vater,
wir haben wahrhaft allen Grund, Dir Dank zu sagen:

Wir danken Dir für unser Leben,
für die Lebensfreude der Kinder und der Jugendlichen.

Wir danken Dir für das Geschenk des Glaubens,
für das Licht der Hoffnung
und die Fähigkeit zu lieben.

Wir danken Dir für das tägliche Brot,
für die Nahrung und Kleidung
und für die Menschen, die sich darum mühen.

Wir danken Dir für die vielfältigen Begabungen und Charismen,
mit denen Du uns ausgestattet hast.

Wir danken Dir für alle guten Beziehungen,
für die Ehepartner und für die Freunde,
die unser Leben reich machen.

Wir danken Dir für den Frieden in unserem Land
und für die vielen Menschen,
die sich um Frieden und Gerechtigkeit einsetzen.

Wir danken Dir für alle Menschen,
die uns daheim, in Kirche und Schule
Gottes Wort verkünden,
und für alle, die in unseren Gemeinden
an der würdigen Feier der Sakramente mitwirken.

Wir danken Dir für alle Menschen, die bereit sind,
in Gesellschaft, Politik und Kirche Verantwortung zu übernehmen.

Für all das danken wir Dir
und stimmen ein in den Lobgesang
der ganzen Schöpfung und der Kirche:


Hans Hütter