23.05.2017

Liturgien 06.01.2009


Liedvorschläge
(Manfred Wussow 2009)


Lieder:
GL 130: Gelobet seist du, Jesu Christ
GL 134: Lob Gott, ihr Christen alle gleich
GL 138: Es kam ein Engel hell und klar (bes. 4., 5. und 8. Str.)
GL 139: Hört, es singt und klingt
GL 141: Ich steh an deiner Krippe hier
GL 144: Jauchzet ihr Himmel
GL 146: Ein Kind geborn zu Bethlehem
GL 147: Sieh, dein Licht will kommen
GL 262: Nun singt ein neues Lied dem Herren
GL 264: Mein ganzes Herz
GL 282: Lobet und preiset, ihr Völker, den Herrn
GL 474: Nun jauchzt dem Herren alle Welt
GL 554: Wie schön leuchtet der Morgenstern
GL 555: Morgenstern der finstern Nacht
GL 557: Du höchstes Licht

Psalmen und Kehrverse:
GL 152: Seht, unser König kommt; er bringt seinem Volk den Frieden
Mit Ps. 72 (A)
GL 153: Werde licht, Jerusalem, Halleluja, dein Licht ist uns erschienen, Halleluja.
Mit Ps. 72 (B)
GL 484: Jubelt, ihr Lande, dem Herrn; alle Enden der Erde schauen Gottes Heil.
Mit Ps. 98
GL 741: Freut euch, wir sind Gottes Volk, erwählt durch seine Gnade.
Mit Ps. 100
GL 757: Groß und gewaltig ist der Herr, wir wollen seine Zeugen sein!
Mit Ps. 145 (A)


Manfred Wussow

Einleitung
(Manfred Wussow 2009)


Wir haben heute eine Erscheinung! Göttlicher Glanz liegt über der Krippe. Darum haben wir auch die Weisen aus dem Morgenland, die verstaubt und müde ankommen, festlich angezogen und ihnen kostbare Gefäße und Schüsseln in die Hand gegeben. Wir sehen sie die größten, kostbarsten und schönsten Geschenke bringen. Das Gold glitzert, wir riechen Weihrauch und Myrrhe.

Beim Propheten Jesaja heißt es:
"Auf, werde licht, denn es kommt dein Licht, und die Herrlichkeit des Herrn geht leuchtend auf über dir. Denn siehe, Finsternis bedeckt die Erde und Dunkel die Völker, doch über dir geht leuchtend der Herr auf, seine Herrlichkeit erscheint über dir." (Jes 60, 1f.)

Bei ihm legen wir ab, was uns schuldig spricht, Schatten auf unser Leben wirft, unsere Zukunft verdunkelt:


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2009)


Herr, wir sehen keine Sterne mehr.
Trotz künstlichem Licht wird es nicht hell bei uns.
Herr, erbarme dich

Christus, du hast dich klein gemacht.
Deine Barmherzigkeit taucht unser Leben in Glanz
Christus, erbarme dich

Herr, wir wollen groß sein.
Gib uns Augen, die sich nicht blenden lassen.
Herr, erbarme dich

Oder:

Kyrierufe GL 129: Licht, das uns erschien. . .

Oder:

Kyrierufe GL 524: Gott des Vaters ewger Sohn. . .


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Messbuch)


Allherrschender Gott,
durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind,
hast du am heutigen Tag
den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart.
Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt.
Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB Erscheinung des Herrn, Hl. Dreikönige


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Allmächtiger, gütiger Gott,
du hast uns deinen Sohn geschickt
als das Licht der Welt.
Laß uns den rechten Weg erkennen
und führe uns zur Erkenntnis der Wahrheit
und zur Fülle des Lebens.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2009)


Treuer Gott,
schenke uns Augen,
deinen Stern zu sehen,
und Ohren,
deine Stimme zu hören.
Dann lass uns mit den Weisen das Kind finden,
das du uns geschenkt hast:
Jesus, unseren Herrn,
das Licht aller Völker.
Von Ewigkeit zu Ewigkeit


Manfred Wussow

Fürbitten
(Manfred Wussow 2009)


Im Evangelium haben wir gehört,
dass Weise aus dem Morgenland den neugeborenen König der Juden finden.
Ein Stern weist ihnen den Weg.
Wir bitten um Sterne, die leuchten und geleiten:

Für Menschen, die sich eingeigelt haben,
die ihr Herz verschließen,
die auch nichts mehr von ihrem Leben erwarten.
Wir rufen zu dir: Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Für Menschen, die von der Macht besessen sind,
die das letzte Wort behalten müssen
und auch über Leichen gehen.
Wir rufen zu dir: Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Für Menschen, die mit anderen spielen,
eigene Vorteile ausnutzen und andere fallen lassen.
Wir rufen zu dir: Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Für Menschen, die lange Irrwege hinter sich haben,
durch Wüsten gingen
und sich in Finsternis verloren hatten.
Wir rufen zu dir: Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Für Menschen, die Gottes Wort auslegen,
alte Verheißungen zum Sprechen bringen
und Wege öffnen.
Wir rufen zu dir: Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Für Menschen, die mit dem Tod kämpfen,
verbittert gestorben
oder schrecklicher Gewalt erlegen sind.
Wir rufen zu dir: Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Der Stern führt zur Krippe.
Wir bitten dich für uns:
dass wir einander zu Sternen werden,
Dunkelheiten hell machen
und Frieden stiften.
In Christus, unserem Herrn.
Er hat sich finden lassen.
Amen.


Manfred Wussow

Gabengebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
nimm die Gaben deiner Kirche an.
Sie bringt nicht mehr Gold, Weihrauch und Myrrhe dar,
sondern er, den diese Gaben bezeichnen,
wird für uns geopfert und uns zur Speise gegeben,
unser Herr Jesus Christus,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2009)


Herr,
die Weisen konnten dir Gold, Weihrauch und Myrrhe schenken.
Aber wir kommen mit Händen zu dir,
in denen wir die Dunkelheiten halten,
Ängste, Mutlosigkeit und Verbitterung.
Schenke uns den Glanz der Liebe,
den Reichtum des Vertrauens
und den Duft der Nähe.
Du schenkst dich uns selbst
In den Gaben deines Reiches,
Brot und Wein.
Maranatha: Komm, unser Herr.


Manfred Wussow

Lobpreis
(Hans Hütter 2007)


Präfation
(Messbuch)


Christus als Licht der Völker

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Denn heute enthüllst du
das Geheimnis unseres Heiles,
heute offenbarst du das Licht der Völker,
deinen Sohn Jesus Christus.
Er ist als sterblicher Mensch auf Erden erschienen
und hat uns neu geschaffen
im Glanz seines göttlichen Lebens.
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten
und mit all den Scharen des himmlischen Heeres
den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation von Erscheinung des Herrn

 


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2009)


Wir haben seinen Stern gesehen
und sind gekommen, dem Herrn zu huldigen.
(Mt 2, 2)

Oder:

Wir haben seine Herrlichkeit gesehen,
die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater,
voll Gnade und Wahrheit.
(Joh. 1,14)

Oder:

Den Menschen früherer Generationen war es nicht bekannt;
jetzt aber ist es seinen heiligen Aposteln und Propheten
durch den Geist offenbart worden:
dass nämlich die Heiden Miterben sind,
zu demselben Leib gehören
und an derselben Verheißung in Christus Jesus teilhaben
durch das Evangelium.
(Eph. 3,5f)

Oder:
 
Du wirst es sehen, und du wirst strahlen,
dein Herz bebt vor Freude und öffnet sich weit.
(Jes. 60,5)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Wir danken dir, allmächtiger Gott,
für die heiligen Gaben
und bitten dich:
Erhelle unsere Wege mit dem Licht deiner Gnade,
damit wir in Glauben und Liebe erfassen,
was du uns im Geheimnis der Eucharistie geschenkt hast.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2009)


Gott,
wir danken dir für deine Gaben.
Du machst uns reich:
an Glauben, Hoffnung und Liebe.
Wir gehen wieder in unseren Alltag zurück,
wir begegnen vielen Menschen, Konflikten und Sorgen.
Lass uns deinen Stern leuchten,
dass wir Licht verbreiten in Dunkelheiten
und einen liebevollen Überblick behalten.
Durch Jesus Christus, deinen Sohn,
unseren Herrn, der mit dir und dem Heiligen Geist
Leben schenkt in Ewigkeit.


Manfred Wussow

Segen
(Manfred Wussow 2009)


Gott, der die Sterne in seiner Hand hält:
Er behüte dein Leben.

Gott, der die Sterne leuchten lässt:
Er mache deine kleine Welt hell.

Gott, der die Sterne schickt:
Er führe dich zu einem Menschen, der dich braucht.

Im Namen des Vaters. . .


Manfred Wussow