21.08.2017

Liturgien 06.01.2011


Liedvorschläge
(Manfred Wussow 2009)


Einleitung
(Martin Stewen 2011)


Weihnachten - die Heilsgeschichte Gottes erlebt einen ihrer Höhepunkte. Menschen sind auf dem Weg, weil sie in ihrem Leben Erhellendes erlebt haben: das Wort der Frohbotschaft, eine lebensstiftende Begegnung, - wir können es kurz sagen mit den Worten der drei Weisen, die heute von Gottes Erscheinung in dieser Welt künden:
Wir haben seinen Stern aufgehen sehen und nun sind wir hierhin gekommen, um ihm zu huldigen.


Martin Stewen

Kyrie
(Martin Stewen 2011)


Jesus Christus,
Gott von Gott, Licht vom Licht,
wahrer Gott vom wahren Gott,
Herr, erbarme dich.

Jesus Christus,
eines Wesens mit dem Vater;
durch dich ist alles geschaffen.
Christus, erbarme dich.

Jesus Christus,
Für uns Menschen und zu unserem Heil
bist du vom Himmel gekommen,
hast Fleisch angenommen.
Herr, erbarme dich.

Der gute Gott erbarme sich unser,
er lasse seinen Stern über uns leuchten,
er vernichte die Dunkelheiten unseres Lebens
und befreie uns von Schuld und Sünde,
- er führe uns ins ewige Leben.


Martin Stewen

Tagesgebet
(Messbuch)


Allherrschender Gott,
durch den Stern, dem die Weisen gefolgt sind,
hast du am heutigen Tag
den Heidenvölkern deinen Sohn geoffenbart.
Auch wir haben dich schon im Glauben erkannt.
Führe uns vom Glauben zur unverhüllten Anschauung deiner Herrlichkeit.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB Erscheinung des Herrn, Hl. Dreikönige


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Allmächtiger, gütiger Gott,
du hast uns deinen Sohn geschickt
als das Licht der Welt.
Laß uns den rechten Weg erkennen
und führe uns zur Erkenntnis der Wahrheit
und zur Fülle des Lebens.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Martin Stewen 2011)


Guter Gott,
lass deinen Stern über uns leuchten
und leite uns in seinem Licht durch diese Welt.
Sei du mit uns,
dass wir unseren Glauben wagen können,
dass wir das Angesicht der Erde aus deinem Geist gestalten können,
dass wir glaubwürdige Zeuginnen und Zeugen deiner Heilsbotschaft sind.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.


Martin Stewen

Fürbitten
(Martin Stewen 2011)


Die Weisen haben zur Krippe gebracht, was ihnen wichtig war:
Gold, Weihrauch und Myrrhe als Geschenke.
Wir legen vor dich hin, was uns am Herzen liegt,
und vertrauen darauf, dass du dich uns zuwendest:

            Am Beginn dieses Neuen Jahres beten wir für alle Menschen,
            denen der Jahreswechsel vor Augen geführt hat,
            dass schwere Zeiten sie bedrohen:
            durch finanzielle Notlagen, durch Krankheit, durch familiäre Sorgen.
            Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

            Die modernen Zeiten mit ihren Technologien,
            mit ihrer Schnelllebigkeit,
            mit ihren Veränderungen sind für viele Menschen viel zu viel.
            Sie fühlen sich abgehängt und resignieren.
            Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

            Globalisierung ist nicht nur die Bewegung großer Märkte.
            Wenn Völker und Kulturen sich auf den Weg machen
            oder zur Bewegung gezwungen sind, stehen große Veränderungen an.
            Für die einen ist das eine Herausforderung,
            für die anderen ein Grund zur Sorge.
            Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

            Trotz der Freude dieses Weihnachtsfestes
            sind viele Menschen von Trauer und Leid nicht verschont geblieben.
            Familienangehörige sind verstorben,
            Menschen bei Attentaten und Katastrophen umgekommen,
            Soldaten im Krieg gefallen.   
            Lass ihnen deinen Stern aufgehen!

Guter Gott, wir setzen darauf, dass dein Stern uns vorangeht,
dass er hell macht, was dunkel erscheint;
dass er Tritt bietet, wo Unsicherheit herrscht.
Das erbitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Martin Stewen

Gabengebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
nimm die Gaben deiner Kirche an.
Sie bringt nicht mehr Gold, Weihrauch und Myrrhe dar,
sondern er, den diese Gaben bezeichnen,
wird für uns geopfert und uns zur Speise gegeben,
unser Herr Jesus Christus,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.


Messbuch

Gabengebet
(Martin Stewen 2011)


Gütiger Gott,
die Weisen sind dem Stern gefolgt
und haben deinen Sohn in der Krippe gefunden.
Die Gaben von Brot und Wein bezeichnen
die Gegenwart Jesu Christi hier und heute.
Sie seien uns Quelle der Kraft,
wenn wir in dieser Zeit und Welt an deinem Reich bauen.
So bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Martin Stewen

Lobpreis
(Hans Hütter 2007)


Präfation
(Messbuch)


Christus als Licht der Völker

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Denn heute enthüllst du
das Geheimnis unseres Heiles,
heute offenbarst du das Licht der Völker,
deinen Sohn Jesus Christus.
Er ist als sterblicher Mensch auf Erden erschienen
und hat uns neu geschaffen
im Glanz seines göttlichen Lebens.
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten
und mit all den Scharen des himmlischen Heeres
den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation von Erscheinung des Herrn

 


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2007)


Schlussgebet
(Messbuch)


Wir danken dir, allmächtiger Gott,
für die heiligen Gaben
und bitten dich:
Erhelle unsere Wege mit dem Licht deiner Gnade,
damit wir in Glauben und Liebe erfassen,
was du uns im Geheimnis der Eucharistie geschenkt hast.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Messbuch

Schlussgebet
(Martin Stewen 2011)


Guter Gott
wir hörten: Die Weisen zogen zurück in ihr Land.
Wenn wir nun weiterziehen, sei du mit uns
und begleite uns auf unseren Wegen.
Weil du uns gestärkt hast mit dem Brot des Lebens
und erfüllt hast mit dem Wort deiner Frohbotschaft,
können wir auf dich vertrauen.
Bleibe bei uns
in Christus unserem Bruder und Herrn.


Martin Stewen

Segen
(Zitat 2010)