21.08.2017

Liturgien 19.02.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 210: Das Weizenkorn muß sterben
GL 281: Also sprach beim Abendmahle

GL 358: Ich will dich lieben, meine Stärke
GL 381: Dein Lob, Herr, ruft der Himmel aus (3. Str.)
GL 384: Hoch sei gepriesen unser Gott (2. Str.)
GL 392: Lobe den Herren, den mächtigen König
GL 395: Den Herren will ich loben
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 437: Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht
GL 440: Hilf, Herr meines Lebens
GL 442: Wo die Güte und die Liebe wohnt
GL 464: Gott liebt diese Welt

GL 468: Gott gab uns Atem, damit wir leben
GL 474: Wenn wir das Leben teilen wie das täglich Brot
GL 543: Wohl denen, die da wandeln


Kehrverse und Psalmen:
GL 57: Meine Seele, preise den Herrn. - Mit Psalm 103 - II.
GL 305,4: Dies ist mein Gebot: Liebet einander wie ich euch geliebt - Mit Psalm 15 (GL 34,2) oder mit Psalm 133 (GL 73,2) - VI.
GL 305,5: Wo die Güte und die Liebe wohnt - Mit Psalm 15 (GL 34,2) oder mit Psalm 133 (GL 73,2) - VI.
GL 445: Ubi caritas et amor, ubi caritas Deus ibi est - Mit Psalm 15 (GL 34,2) oder mit Psalm 133 (GL 73,2) - VI.


Hans Hütter

Einleitung
(Bernd Kösling 2017)


Manchmal sehen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht, Oder wir sind einfach betriebsblind geworden. Wenn wir diese oder ähnliche Sprichwort gebrauchen, dann meinen wir: Manche Abläufe sind uns so vertraut geworden, dass es schwer fällt, Veränderungen wahrzunehmen, neue Ideen zuzulassen. Die Anliegen von Menschen, die anders denken, ernst zu nehmen.
Sicher gehören auch die Texte der Bergpredigt, die wir seit einigen Sonntagen im Evangelium hören auch dazu. Sie sind uns so vertraut, dass wir sie oftmals mitsprechen können.
Bitten wir den Herrn zu Beginn unseres Gottesdienstes um die Kraft, diese Weisungen in unserem Alltag zu leben.


Bernd Kösling

Kyrie
(Bernd Kösling 2017)


GL 151 als Kyrieruf

Oder:

Herr Jesus Christus,
Du bringst uns die Liebe des Vaters.
Herr, erbarme Dich unser.

Du zeigst uns den Weg zum Leben.
Christ, erbarme Dich unser.

Du bist mit uns auf dem Weg.
Herr, erbarme Dich unser.


Bernd Kösling

Einleitung
(Manfred Wussow 2014)


Bußakt
(Manfred Wussow 2014)


Einleitung
(Bernhard Rathmer 2014)


Bußakt
(Zitat 2014)


Einleitung
(Martin Stewen 2011)


Kyrie
(Martin Stewen 2011)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2011)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2011)


Tagesgebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
du hast durch deinen Sohn zu uns gesprochen.
Laß uns immer wieder über dein Wort nachsinnen,
damit wir reden und tun, was dir gefällt.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 7. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Vater im Himmel,
dein Sohn wollte Beziehung stiften
zwischen dir und den Menschen
und unter uns Menschen.
Hilf uns,
das Böse durch das zu Gute zu überwinden
und so das Werk deines Sohnes weiterzuführen,
durch ihn, der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2014)


Tagesgebet
(Bernhard Rathmer 2014)


Fürbitten
(Bernd Kösling 2017)


Der Regen erreicht Gerechte und Ungerechte.
Gottes Sonne scheint über Guten und Bösen.
Im Vertrauen darauf, dass unser Gebet Frucht bringt,
bitten wir:

Beten wir für die Staaten und Nationen, die miteinander verfeindet sind.
Für die Länder, in denen Krieg herrscht.
Für die Menschen, die Opfer von Krieg und Feindschaft sind.

Beten wir für die, die politische und gesellschaftliche Verantwortung tragen.
Für die, die sich um Einheit und Kooperation bemühen.
Für die, die Frieden und Versöhnung stiften.

Beten wir für die christliche Kirche, die gespalten ist in so viele unterschiedliche Konfessionen.
Für die, die sich für die Einheit in Vielfalt einsetzen und dafür arbeiten.
Für die, die in konfessionsverbindenden Ehen und Beziehungen leben.

Beten wir für die, die uns Gewalt antun.
Für die, die meinen aus religiösen Gründen töten zu müssen.
Für die, die in unsere Wohnungen einbrechen.
Für die, die uns bewußt Schaden zufügen.

Beten wir für die, die im Unfrieden aus dieser Welt geschieden sind.
Für die, die mit schwerer Schuld beladen vor das Angesicht Gottes getreten sind.
Beten wir aber auch für unsere lieben Toten, die wir so sehr vermissen.

Herr, unser Gott.
Du liebst uns ohne Vorbehalte und Misstrauen.
Dafür danken wir dir uns loben wir dich,
heute und alle Tage unseres Lebens bis in Ewigkeit. – Amen  


Bernd Kösling

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Lasst uns durch Jesus Christus den Vater bitten,
dass wir so leben können wie es ihm gefällt:

Für alle christlichen Gemeinden, die aufrichtig versuchen, dein Wort anzunehmen und nach deinem Liebesgebot zu leben.

Für die vielen Menschen, die durch die Macht gewalttätiger Regime, vorschnell urteilender Medien oder Rachegelüste Einzelner Unrecht erleiden.

Für alle, die es aufgegeben haben, sich den schwierigen Entscheidungen des eigenen Lebens zu stellen und die Verantwortung für ihr Tun auf vorgegebene Regeln abschieben.

Für uns selbst, wenn es uns schwer fällt für jene zu beten, die uns durch Wort oder Tat gekränkt und enttäuscht haben.

Für unsere Verstorbenen, für die wir uns wünschen, dass sie als deine Kinder in dein Reich aufgenommen sind.

Denn in Jesus Christus, unserem Erlöser, hast du an uns deine Barmherzigkeit gezeigt.
Dafür danken wir dir und preisen dich jetzt und bis in Ewigkeit. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Manfred Wussow 2014)


Fürbitten
(Bernhard Rathmer 2014)


Fürbitten
(Martin Stewen 2011)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2011)


Gabengebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
in der Feier der göttlichen Geheimnisse
erfüllen wir den Dienst, der uns aufgetragen ist.
Gib, daß wir deine Größe würdig loben und preisen
und aus diesem Opfer Heil empfangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 7. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2014)


Lobpreis
(Hans Hütter 2011)


Präfation
(Messbuch)


Der Gehorsam Christi und unsere Versöhnung mit Gott

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und dein Gnade zu rühmen.
So sehr hast du die Welt geliebt,
daß du deinen Sohn als Erlöser gesandt hast.
Er ist uns Menschen gleich geworden
in allem, außer der Sünde,
damit du in uns lieben kannst,
was du in deinem eigenen Sohne geliebt hast.
Durch den Ungehorsam der Sünde
haben wir deinen Bund gebrochen,
durch den Gehorsam deines Sohnes
hast du ihn erneuert.
Darum preisen wir das Werk deiner Liebe
und vereinen uns mit den Chören der Engel
zum Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ....

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 7


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Präfation aus dem Hochgebet für Messen in besonderen Anliegen (III)

"Jesus, unser Weg"

Wir danken dir, Vater,
Herr des Himmels und der Erde,
und preisen dich
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn, dein Wort, hast du die Welt geschaffen
und lenkst sie in deiner Weisheit.
Ihn, deinen menschgewordenen Sohn,
hast du uns zum Mittler gegeben.
Er hat deine Botschaft verkündet
und uns gerufen, ihm zu folgen.
Er hat uns erlöst durch sein Kreuz
und mit deinem Geiste besiegelt.
Er ist der Weg, der uns zu dir führt,
er ist die Wahrheit, die uns frei macht;
er ist das Leben und erfüllt uns mit Freude.
Durch ihn führst du deine Söhne und Töchter zusammen
zu einer einzigen Familie.
Darum rühmen wir jetzt und in Ewigkeit dein Erbarmen
und singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:

Heilig...

MB Besondere Anliegen 3


Messbuch

Hochgebet
(Messbuch)


Hochgebet für Messen in besonderen Anliegen (III)
"Jesus, unser Weg"

Ja, du bist heilig, großer Gott.
Du liebst die Menschen und bist ihnen nahe.
Gepriesen sei dein Sohn,
der immer mit uns auf dem Weg ist
und uns um sich versammelt zum Mahl der Liebe.
Wie den Jüngern (von Emmaus)
deutet er uns die Schrift
und bricht das Brot für uns.
So bitten wir dich, gütiger Vater:
Sende deinen Heiligen Geist
über die Gaben von Brot und Wein.
Er heilige sie,
damit sie uns werden Leib + und Blut
unseres Herrn Jesus Christus.

Am Abend vor seinem Leiden
nahm er beim Mahl das Brot und sagte dir Dank,
brach das Brot,
reichte es seinen Jüngern
und sprach:

NEHMET UND ESSET ALLE DAVON:
DAS IST MEIN LEIB,
DER FÜR EUCH HINGEGEBEN WIRD
.

Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch,
dankte wiederum,
reichte ihn seinen Jüngern und sprach:

NEHMET UND TRINKET ALLE DARAUS:
DAS IST DER KELCH
DES NEUEN UND EWIGEN BUNDES,
MEIN BLUT,
DAS FÜR EUCH UND FÜR ALLE VERGOSSEN WIRD
ZUR VERGEBUNG DER SÜNDEN.
TUT DIES ZU MEINEM GEDÄCHTNIS.


Geheimnis des Glaubens...

Darum, gütiger Vater,
feiern wir das Gedächtnis deines Sohnes,
der uns erlöst hat.
Durch sein Leiden und seinen Tod am Kreuz
hast du ihn zur Herrlichkeit der Auferstehung geführt
und ihn erhöht zu deiner Rechten.
Wir verkünden dieses Werk deiner Liebe,
bis er wiederkommt,
und bringen dir das Brot des Lebens
und den Kelch des Segens dar.
Wir feiern das Opfer Christi,
das er uns anvertraut hat.
Er hat sich für uns hingegeben
und schenkt uns Anteil an seinem Leib und Blut.
Wir bitten dich:
Schau gütig auf die Gabe deiner Kirche,
und gib, dass wir im Geist deiner Liebe
für immer verbunden bleiben
mit ihm und untereinander.

Barmherziger Gott,
schenke uns durch die Teilnahme an dieser Feier den Geist,
der uns mit Leben erfüllt.
Erneuere uns nach dem Bild deines Sohnes.
Stärke unsere Einheit mit deinem ganzen Volk,
mit unserem Papst N.
und unserem Bischof N.,
mit allen Bischöfen, Priestern und Diakonen
und mit allen Männern und Frauen,
die zu einem Dienst in der Kirche bestellt sind.

Lass die Gläubigen die Zeichen der Zeit verstehen
und sich mit ganzer Kraft für das Evangelium einsetzen.
Mache uns offen für das, was die Menschen bewegt,
dass wir ihre Trauer und Angst,
ihre Freude und Hoffnung teilen
und als treue Zeugen der Frohen Botschaft
mit ihnen dir entgegengehen.

Vater, erbarme dich unserer Brüder und Schwestern (N. und N.),
die im Frieden Christi heimgegangen sind,
und aller Verstorbenen, deren Glauben du allein kennst.
Lass sie dein Angesicht schauen,
und schenke ihnen das Leben in Fülle.
Wenn unser eigener Weg zu Ende geht,
nimm auch uns für immer bei dir auf,
und lass uns
zusammen mit der seligen Jungfrau und Gottesmutter Maria,
mit den Aposteln und den Märtyrern
(mit dem/der heiligen N., mit den heiligen N. und N.)
und mit allen Heiligen
dich loben und preisen
durch unseren Herrn Jesus Christus.

DURCH IHN UND MIT IHM UND IN IHM
IST DIR, GOTT, ALLMÄCHTIGER VATER,
IN DER EINHEIT DES HEILIGEN GEISTES
ALLE HERRLICHKEIT UND EHRE
JETZT UND IN EWIGKEIT.
Amen.

MB Besondere Anliegen 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2017)


Ja, Herr, ich glaube, dass du der Messias bist,
der Sohn Gottes, der in die Welt kommen soll.
(Joh 11, 27)

Oder:

Niemand hat eine größere Liebe,
als wer sein Leben hingibt für seine Freunde.
(vgl. Joh 15,13)

Oder:

Liebt einander,
denn die Liebe ist das Band,
das alles zusammenhält und vollkommen macht.
(Kol 3,14)


Bibel

Meditation
(Bernd Kösling 2017)


Herr, Dein Wort hat etwas Faszinierendes. Dein Wort berührt mich. Es bringt eine gute Lebenssaite in mir zum schwingen. Es löst in mir eine tiefe Sehnsucht nach einem heilen und gelingenden Leben aus.

Manchmal bin ich traurig, wenn ich sehe, wie wenig von deinem Traum in unserer Welt lebendig ist. Wie machtvoll das Gesetz der Natur in ihr wirkt. Wie sehr Menschen, ja ganze Völker und Nationen auf die Kraft des Stärkeren setzen. Und das Wohl des eigenen Landes über das Wohlergehen anderer Länder setzen.

Und dann sehe ich auf mein eigenes Leben und spüre: Es gibt keinen Grund zur Überheblichkeit. Ich halte selbst nicht immer die andere Wange hin, grüße oft auch nur die, die ich kenne und kann manchmal noch nicht einmal meinen nervenden Nachbarn lieben, geschweige denn meine Feinde.

Und trotzdem bist du in der Kommunion zu mir gekommen. Du wendest Dich nicht ab. Du bist da. mit Deiner Zärtlichkeit, deiner Liebe, deiner Kraft. Ich bitte dich, Herr: Nimm mir meine Trägheit, meine Mutlosigkeit und mein Unvermögen. Gib mit den Mut, es noch einmal zu versuchen, für den zu beten, der mir Unrecht tut, den nicht abzuweisen, der mich um einen warmen Ort und um Heimat (in meinem Land) bittet. Den zu lieben, der mich hintergeht.

Ich danke dir, dass du mir immer wieder einen neuen Anfang schenkst.

Bernd Kösling


Bernd Kösling

Meditation
(Bernhard Rathmer 2014)


Schlussgebet
(Messbuch)


Getreuer Gott,
du hast uns das heilige Sakrament
als Unterpfand der kommenden Herrlichkeit gegeben.
Schenke uns einst das Heil in seiner ganzen Fülle.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 7. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2014)