16.12.2017

Liturgien 24.09.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Liedvorschläge:
GL 143: Mein ganzes Herz erhebet dich
GL 144: Nun jauchzt dem Herren alle Welt (1. und 6. Str.)
GL 216: Im Frieden dein, o Herre mein (1. und 2. Str.)
GL 382: Ein Danklied sei dem Herrn (1., 2., 5. Str.)
GL 385: Nun saget Dank und lobt den Herren
GL 393: Nun lobet Gott im hohen Thron
GL 403: Nun danket all und bringet Ehr
GL 409: Singt dem Herrn ein neues Lied
GL 416: Was Gott tut, das ist wohl getan
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt
GL 481: Sonne der Gerechtigkeit
GL 551: Nun singt ein neues Lied dem Herren

Kehrverse und Psalmen:
GL 41: Ich bin arm und gebeugt; der Herr aber sorgt für mich - Mit Psalm 40 - IV.
GL 76: Der Herr ist nahe allen, die ihn rufen. - Mit Psalm 145 - I.
GL 77: Der Herr ist erhaben, doch er schaut auf die Niedrigen: Ja, seine Rechte hilft mir - Mit Psalm 146 - VII.
GL 79: Der Name des Herrn ist erhaben: Seine Hoheit strahlt über Erde und Himmel. - Mit Psalm 148 - VII
GL 558: Litanei vom Heilswirken Gottes.
GL 629,1: Du führst mich hinaus ins Weite, du machst meine Finsternis hell - Mit Psalm 30 - I.
GL Ö875: Preiset den Herrn, denn er ist gut.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2017)


Heute singen wir in unserem Gottesdienst, versammelt am Tisch unseres Herrn, den 145. Psalm:
            Der Herr ist gnädig und barmherzig,
            langmütig und reich an Gnade.
            Der Herr ist gütig zu allen,
            sein Erbarmen waltet über all seinen Werken.
Die Güte Gottes ist ein großes Geschenk, eine Verheißung, die allem, was wir kennen, einen neuen Glanz gibt. Und uns überrascht und herausfordert.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2017)


Herr, wir haben uns in unserem kleinen Leben eingerichtet.
In Vorurteilen suchen wir oft Sicherheit und Bestätigung.
Herr, erbarme dich.

Christus, in deinem Herzen bewahrst du verlorene Menschen und zerbrochene Hoffnungen auf.
Du liebst und achtest alle Menschen gleich.
Christus, erbarme dich.

Herr, mit dir entdecken wir die Welt neu.
Dir befehlen wir unseren Kleinglauben und die Angst, nicht genug zu haben.
Herr, erbarme dich.

            Gerecht ist der Herr in allem, was er tut,
            voll Huld in all seinen Werken.
            Der Herr ist allen, die ihn anrufen, nahe,
            allen, die zu ihm aufrichtig rufen.
Ihn loben und preisen wir: Ehre sei Gott in der Höhe...


Manfred Wussow

Einleitung
(Martin Stewen 2014)


Kyrie
(Martin Stewen 2014)


Einleitung
(Hans Hütter 2011)


Kyrie
(Hans Hütter 2011)


Einleitung
(Manfred Wussow 2008)


Kyrie
(Manfred Wussow 2008)


Tagesgebet
(Messbuch)


Heiliger Gott,
du hast uns das Gebot der Liebe
zu dir und zu unserem Nächsten aufgetragen
als die Erfüllung des ganzen Gesetzes.
Gib uns die Kraft,
dieses Gebot treu zu befolgen,
damit wir das ewige Leben erlangen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 25. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
wir sind auf dein Entgegenkommen
und deine Liebe angewiesen.
Laß uns erkennen, wie sehr wir dich brauchen
und wie sehr du uns liebst.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2017)


Wir danken dir, Vater aller Menschen,
für deine Liebe und Treue.
Wir erzählen dir,
was wir in den letzten Tagen
erlebt, erlitten und erkämpft haben.
Nimm unseren Groll in deine Hand
und unsere Freude auch.
Deine Wege reichen weiter als unsere
und in deinen Gedanken sind unsere Erfahrungen und Träume gut aufgehoben.
Lass uns in der Weite des Himmels deine Güte entdecken und deinem Wort trauen.
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Martin Stewen 2014)


Tagesgebet
(Manfred Wussow 2008)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2017)


Im Evangelium wird von dem Wunder erzählt,
dass Erste und Letzte alles bekommen, was sie für ihr Leben und ihr Glück brauchen.
Wir denken heute an viele Begegnungen und Anlässe, neue Perspektiven für die Welt zu wünschen und zu erbitten.
Lasst uns beten:

Heute wird (in Deutschland) ein neuer Bundestag gewählt.
Viele Parteien werben um Stimmen.
Herr, hilf uns, einen guten Geist in unserer Gesellschaft zu verbreiten,
Vorurteilen zu widersprechen und Ängste nicht als Ratgeber zuzulassen.

GL 481,6:
Lass uns deine Herrlichkeit /
sehen auch in dieser Zeit /
Und mit unsrer kleinen Kraft /
suchen, was den Frieden schafft. /
Erbarm dich Herr.

Heute beginnt die Interkulturelle Woche. Sie steht unter dem Motto: „Vielfalt verbindet“.
An vielen Orten kommen Menschen zum „Gebet der Religionen“ zusammen.
Herr, schenke uns einen Blick für den Reichtum, der mit Menschen anderer Traditionen, fremder Geschichten und fernen Verwandten in unser Land kommt.
Lass nicht zu, dass in deinem Namen Hass gesät, Gewalt geschürt und Terror gerechtfertigt wird.

GL 481,6

Heute denken wir an „Internationalen Tag des Friedens“ der Vereinten Nationen.
Auf der 72. Sitzung der Generalversammlung der UNO wird in diesen Tagen wieder über das Streben nach Frieden und einem würdigen Leben für alle Menschen auf unserer Erde diskutiert.
Herr, gib den Politikern weltweit die Kraft, Gewalt- und Rüstungsspiralen aufzubrechen, Konflikte friedlich zu lösen und Menschen nicht zu Geiseln ihrer Machtgelüste zu nehmen.

GL 481,6

Heute sehen wir die entsetzlichen Auswirkungen der Naturkatastrophen in Mexiko und in anderen Ländern und Städten.
Herr, öffne unsere Herzen für das Leid der Menschen, die Tote beklagen, von vorne anfangen müssen und unsere Solidarität und Nähe brauchen.
Öffne uns auch die Augen für die Mitverantwortung, die wir bei den Prozessen der Klimaveränderung haben.

GL 481,6

Heute sind wir als Gemeinde zusammen. Viele, die mit uns den Gottesdienst feiern, kennen wir nicht.
Herr, tröste die Trauernden, richte die Verzagten auf und lass uns aufeinander zugehen und
Geschichten teilen.
Menschen, die gestorben sind und die wir nicht vergessen können, bewahre uns in deinem Reich.

GL 481,6

Du, Herr, bist für uns der Letzte geworden. Hingerichtet und aufgehängt.
Aber dem Tod hast du die Macht und das letzte Wort genommen.
Wir freuen uns, zu dir zu gehören, dir zu folgen
und in der Gemeinschaft deiner Kinder zu leben.

So hoch der Himmel über der Erde ist, so hoch erhaben sind meine Wege über eure Wege und meine Gedanken über eure Gedanken. Spricht der Herr. – Amen.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Zu Gott, der gut ist und es mit uns gut meint,
lasst uns beten:

Beten wir für die Kirche, die von einem Gott Zeugnis gibt, für den alle Menschen gleich wichtig sind.

Beten wir für alle, denen trotz ihrer Arbeit das Notwendigste zum Leben fehlt.

Beten wir für die Selbstgerechten, die meinen, sich Gottes Gnade verdient zu haben.

Beten wir für alle Verzweifelten, die in ihrem Leben unter den derzeitigen Umständen keinen Sinn finden können.

Beten wir für die Sterbenden, die sich nach manchen Irrwegen nach einer Heimkehr in das Haus des Vaters sehnen.

Gott, du gehst auf allen unseren Wegen mit uns. Du allein schenkst Sinn und Richtung.
Dir danken wir und loben dich heute und in Ewigkeit. - Amen. 


Renate Witzani

Fürbitten
(Martin Stewen 2014)


Fürbitten
(Hans Hütter 2011)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2008)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
nimm die Gaben deines Volkes an
und gib, dass wir im Geheimnis
der heiligen Eucharistie empfangen,
was wir im Glauben bekennen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 25. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2017)


Was wir dir, Herr, bringen können,
haben wir nicht verdient.
Es kommt von dir.
Brot und Wein.
Was du uns schenkst, Herr,
ist mehr als wir erwarten.
Du schenkst dich uns.
Brot und Wein.
Was wir miteinander teilen, Herr,
ist uns von dir anvertraut.
Unsere Arbeit, unser Geld
und unsere Hoffnung.
Brot und Wein.
In Christus, unserem Herrn


Manfred Wussow

Gabengebet
(Martin Stewen 2014)


Gabengebet
(Manfred Wussow 2008)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Die Rettung des Menschen durch den Menschen Jesus Christus

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Denn wir erkennen deine Herrlichkeit in dem,
was du an uns getan hast:
Du bist uns mit der Macht deiner Gottheit
zu Hilfe gekommen und
hast uns durch deinen menschgewordenen Sohn
Rettung und Heil gebracht
aus unserer menschlichen Sterblichkeit.
So kam uns aus unserer Vergänglichkeit
das unvergängliche Leben
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn preisen wir jetzt und in Ewigkeit
dein Erbarmen und singen mit den
Chören der Engel das Lob
deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2011)


Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
du erneuerst uns durch deine Sakramente.
Gewähre uns deine Hilfe
und mache das Werk der Erlösung,
das wir gefeiert haben,
auch in unserem Leben wirksam.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 25. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2017)


Treuer, barmherziger Gott,
wir danken dir, in deinem Wort eine neue Welt zu entdecken,
in der die Verwerfungen, Konflikte und Ängste
benannt und erlöst werden.
An deinem Tisch feiern wir die Gemeinschaft mit dir und untereinander,
als wäre die Welt schon vollendet.
Jetzt gehen wir wieder in unser alltägliches Leben.
Neugierig schauen wir auf die neue Woche.
Du schenkst uns Mut,
du gibst uns Anteil an deiner Kraft
und lässt uns in der Liebe wachsen.
Wir bitten dich um deinen Segen.
Wie du versprochen hast.
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Martin Stewen 2014)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2008)