20.10.2017

Liturgien 15.10.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn (4. und 5. Strophe)
GL 146: Du rufst uns, Herr, an deinen Tisch
GL 148: Komm her, freu dich mit uns, tritt ein

GL 216: Im Frieden dein, o Herre mein
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 440: Hilf, Herr meines Lebens
GL 477: Gott ruft sein Volk zusammen
GL 489: Lasst uns loben, Brüder, loben
GL 491: Ich bin getauft und Gott geweiht
GL 543: Wohl denen, die da wandeln
GL 554: "Wachet auf", ruft uns die Stimme (1. Str.)

GL 642: Zum Mahl des Lammes schreiten wir

Kehrverse und Psalmen:
GL 37: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens. - Mit psalm 23 - VI.
GL 52,1: Herr, du bist König über alle Welt - Mit Psalm 93 - VIII.
GL 56: Freut euch, wir sind Gottes Volk - Mit Psalm 100 - V.
GL 630: Halleluja - Mit Offb 19,1-7 - V.
GL 651,5: Freut euch, wir sind Gottes Volk - Mit Psalm 34 - V.
GL 651,7-8: Selig, die bei dir wohnen, Herr, die dich loben alle Zeit. - Mit Seligpreisungen
GL 653,3: Selig, die bei dir wohnen, Herr, die dich loben alle Zeit - Mit Psalm 84 - V.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2017)


Darf ich Sie heute zu einer Hochzeit willkommen heißen? Verwundert schauen Sie. Das Hochzeits-Paar ist nicht da. Kein Bräutigam, keine Braut. Kein Blumenschmuck. Keine Festgesellschaft. Aber warten Sie noch ein wenig! Auf das Evangelium! Dass wir Gäste einer Hochzeit sind, sozusagen von der Straße weg eingeladen, gänzlich unvorbereitet, wird uns dann nicht mehr wie ein Traum erscheinen! Gott lädt uns ein. Wir feiern an seinem Tisch.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2017)


Herr,
wir haben viel zu tun,
oft sind wir wie die Hamster im Rad.
Herr, erbarme dich.

Christus,
deine Liebe geht nicht unter,
wenn wir uns vom Alltag gefangen nehmen lassen.
Christus, erbarme dich.

Herr,
dir befehlen wir unsere klugen und dummen Ausreden.
Wir freuen uns darauf, von dir eingeladen, von dir beschenkt zu sein.
Herr, erbarme dich.

Im 23. Psalm heißt es:
            Du deckst mir den Tisch
            vor den Augen meiner Feinde.
            Du salbst mein Haupt mit Öl,
            du füllst mir reichlich den Becher.

            Lauter Güte und Huld
            werden mir folgen mein Leben lang,
            und im Haus des Herrn
            darf ich wohnen für lange Zeit.
Dich loben und preisen wir:
Ehre sei Gott in der Höhe...


Manfred Wussow

Einleitung
(Martin Stewen 2014)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2014)


Bußakt
(Klemens Nodewald 2014)


Kyrie
(Martin Stewen 2014)


Einleitung
(Hans Hütter 2011)


Kyrie
(Hans Hütter 2011)


Einleitung
(Manfred Wussow 2008)


Bußakt
(Manfred Wussow 2008)


Tagesgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
deine Gnade komme uns zuvor und begleite uns,
damit wir dein Wort im Herzen bewahren
und immer bereit sind, das Gute zu tun.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 28. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
du lädst uns ein zur Gemeinschaft mit dir.
Hilf uns,
dankbar zu sein für deine Einladung
und hellhörig für deinen Ruf.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2017)


Du, Gott,
schenkst uns eine Zeit, die keine Uhr braucht
und eine Liebe, die kein Maß kennt.
Wir danken dir.
Bei uns muss alles schnell gehen,
wir hetzen durch die Tage
und haben nicht einmal Zeit für uns.
Dir befehlen wir die letzte Woche.
Und den Atem, den wir kaum noch spüren.
Öffne uns die Geheimnisse deines Reiches.
Komm, lade uns ein zu der Hochzeit,
die keinen Tag und keine Stunde kennt,
aber Deine Liebe.
In Jesus Christus, unserem Herrn, erfüllt von deinem Geist.
Über alle Zeit hinaus. – Amen.  


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Martin Stewen 2014)


Tagesgebet
(Manfred Wussow 2008)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2017)


Im Evangelium endet die Hochzeit mit einem Fiasko.
Wir sehen die Brüche in unserem eigenen Leben.
Wir sehen Menschen an ihrem Leben vorbeilaufen.
Lasst uns beten:

Herr,
dir befehlen wir das Gespräch zwischen Juden und Christen.
Lass uns gemeinsam in der Hoffnung leben,
dass du die Welt in deiner Liebe verwandelst und vollendest.
Wir rufen zu dir: Herr, wisch' die Tränen ab von jedem Gesicht.

Herr,
dir befehlen wir die Menschen, die nach dem Sinn ihres Lebens fragen.
Hilf uns, ihre Zweifel auszuhalten, ihre Fragen ernst zu nehmen,
ihre Sehnsucht zu teilen.
Wir rufen zu dir: Herr, wisch' die Tränen ab von jedem Gesicht.

Herr,
dir befehlen wir unsere Uhren und Kalender.
Schenke uns einen Blick für die Schönheit menschlicher Begegnungen,
für den Reichtum geschenkter Zeit und das Wunder, einander zu verstehen.
Wir rufen zu dir: Herr, wisch' die Tränen ab von jedem Gesicht.

Herr,
dir befehlen wir alle Menschen, die sich lieben und heiraten wollen
oder auch schon lange verheiratet sind.
Schenke ihnen die Kraft, Unterschiede anzunehmen, Durststrecken zu bestehen,
jeden Tag neu das „Ja“ zu einander zu finden.
Wir rufen zu dir: Herr, wisch' die Tränen ab von jedem Gesicht.

Herr,
dir vertrauen wir alle Menschen an, die unglücklich sind.
Sie haben keinen Platz mehr in ihrem Leben,
sind auf der Flucht vor Krieg und Hass,
können ihren Kindern keine Zukunft versprechen.
Wir rufen zu dir: Herr, wisch' die Tränen ab von jedem Gesicht.


Du, Herr, lädst uns zu einer Hochzeit ein.
Wir fragen, wo denn Bräutigam und Braut sind.
Aber dann legst du die Hände von Menschen zusammen,
die einander lieben, achten und ehren.
Selbst die, die von der Straße kommen, gehören dazu.
Schenke uns den weiten Blick, der in deinem Reich
von Anfang an
für alle Ewigkeit
Dich, die Engel und uns Menschen verbindet. - Amen.  


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Wir glauben an einen Gott, der das Wohl aller Menschen will.
Zu ihm lasst uns beten:

Ermutige dein Volk, die Kirche, erlöst, angstfrei und befreit Jeus Botschaft der Welt vorzuleben.

Hilf uns, alles Trennende zwischen den Völkern und in der Gesellschaft zu überwinden.

Schenke uns ein hörendes Herz, mit dem wir aufmerksam und bereitwillig annehmen, was du für uns im Leben bereit hältst.

Hilf uns, in unserem Leben die richtigen Prioritäten zu setzen.

Führe uns alle aus unserem irdischen Leben heim zu deinem himmlischen Mahl.

An deinem Tisch ist Platz für jeden, der dir vertraut und deinem Anruf folgt.
Dir sei Lob und Dank jetzt und bis in Ewigkeit. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Martin Stewen 2014)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2014)


Fürbitten
(Hans Hütter 2011)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2008)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr und Gott,
nimm die Gebete und Opfergaben
deiner Gläubigen an.
Lass uns diese heilige Feier
mit ganzer Hingabe begehen,
damit wir einst das Leben
in der Herrlichkeit des Himmels erlangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 28. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2017)


Herr,
wir würden gerne ein großes Geschenk mitbringen
zu deinem Fest,
aber dann reicht es nur, Dir unsere Träume,
Schmerzen und Erinnerungen anzuvertrauen.
Brot und Wein.
Du lässt uns Platz nehmen an deinem Tisch.
Hier sitzen wir alle nebeneinander.
Verlorene und Gefundene,
Schwätzer und Verschwiegene,
Großspurige und Kleinlaute.
Du aber schenkst uns deine Gemeinschaft.
Brot und Wein.
Sprich du das Wort, das alles verwandelt.
Brot und Wein lass sein dein Leib, dein Blut.
Du schenkst dich uns ganz.
Wie in der Nacht, in der du verraten wurdest,
preisgegeben und fallengelassen in den Tod.
Auferstanden von den Toten bist du das Leben.
Unser Leben in Ewigkeit. – Amen. 


Manfred Wussow

Gabengebet
(Martin Stewen 2014)


Gabengebet
(Manfred Wussow 2008)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Abendmahl Christi und Eucharistiefeier der Gläubigen

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn er hat beim Lezten Abendmahl
das Gedächtnis des Kreuzesopfers gestiftet
zum Heil der Menschen bis ans Ende der Zeiten.
Er hat sich dargebracht als Lamm ohne Makel,
als Gabe, die dir gefällt,
als Opfer des Lobes.
Dieses erhabene Geheimnis heiligt
und stärkt deine Gläubigen,
damit der eine Glaube
die Menschen der einen Erde erleuchte,
die eine Liebe sie alle verbinde.
So kommen wir zu deinem heiligen Tisch,
empfangen von dir Gnade um Gnade und
werden neu gestaltet nach dem Bild deines Sohnes.
Durch ihn rühmen dich Himmel und Erde,
Engel und Menschen und
singen wie aus einem Munde
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation von der heiligen Eucharistie 2


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2014)


Meditation
(Zitat 2008)


Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
in der heiligen Opferfeier
nährst du deine Gläubigen
mit dem Leib und dem Blut deines Sohnes.
Gib uns durch dieses Sakrament auch Anteil
am göttlichen Leben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 28. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2017)


Wir freuen uns auf eine neue Woche, Herr!
Aber wir machen uns auch Sorgen.
Manche unter uns haben harte Tage vor sich.
Manche wissen nicht über die Runden zu kommen.
Manche sind verängstigt und eingeschüchtert.

Schenke uns deinen Frieden,
wenn sich die Gedanken überschlagen,
Gelassenheit,
wenn uns die Uhr ins Bockshorn jagt,
Liebe,
wenn wir außer uns nichts mehr sehen.

Alles, was vor uns liegt, liegt in deinem Licht.
In deiner Liebe zu leben,
miteinander Vertrauen zu teilen,
untereinander Hoffnung zu säen,
das schenke uns

Vater, Sohn und Heiliger Geist.
In Ewigkeit. – Amen.


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Martin Stewen 2014)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2008)


Segen
(Martin Stewen 2014)