17.11.2017

Liturgien 22.10.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn
GL 143: Mein ganzes Herz erhebet dich
GL 370: Christus, du Herrscher Himmels und der Erde (3. und 4. Str.)
GL 381: Dein Lob, herr ruft der Himmel aus
GL 383: Ich loben meinen Gott
GL 385: Nun saget Dank und lobt den Herren
GL 386: Laudate omnes gentes
GL 389: Dass du mich eistimmen lässt in deinen Jubel, o Herr

GL 395: Den Herren will ich loben
GL 405: Nun danket alle Gott
GL 409: Singt dem Herrn ein neues Lied
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr
GL 436: Ach bleib mit deiner Gnade
GL 477: Gott ruft sein Volk zusammen
GL 481: Sonne der Gerechtigkeit
GL 483: Ihr seid das Volk, das der herr sich ausersehn
GL 551: Nun singt ein neues Lied dem Herren

Psalmen und Kehrverse:
GL 33: Herr, unser Herrscher, wie gewaltig ist dein Name auf der ganzen Erde - Mit Psalm 8 - VII.
GL 52: Herr, du bist König über alle Welt - Mit Psalm 93 - VIII.
GL 54: Singt dem Herrn alle Länder der Erde, singt dem Herrn und preist seinen Namen. - Mit Psalm 96 - VIII.
GL 56: Freut euch: Wir sind Gottes Volk, erwählt durch seine Gnade - Mit Psalm 100- V.
GL 651,5-6: Freut euch: wir sind Gottes Volk, erwählt durch seine Gnade - Mit Psalm 34. - V.


Hans Hütter

Sonstiges
(Zitat 2017)


Sonstiges
(Zitat 2014)


Einleitung
(Bernd Kösling 2017)


Lange Zeit haben wir gelernt, dass ein praktizierender Christ der ist, der sonntags in den Gottesdienst geht, regelmäßig die Sakramente empfängt und sich an die Gebote der Kirche hält. Immer mehr lernten wir in den letzten Jahrzehnten, dass dies allein nicht ausreicht. Das liturgische Tun, das Halten von religiösen Sitten und Gebräuchen ist nur dann glaubwürdig, wenn es sich in unserem Leben und im Leben unserer Gemeinde widerspiegelt.
Geholfen haben uns dabei vielfach Christen und Christinnen aus den Ländern Afrikas und Lateinamerikas. Von ihnen haben wir gelernt, wie sehr ihr Glaube sie dazu bevollmächtigt und befähigt, die Botschaft des Evangeliums in ihrem Leben zu bezeugen.
Am heutigen Sonntag der Weltmission erinnert uns Papst Franziskus an unsere „Verantwortung als Glaubende in einer durch zahllose Illusionen verwirrten Welt.“
Bitten wir den Herrn um die Weite des Herzens, damit wir dieser Verantwortung gerecht werden können.


Bernd Kösling

Kyrie
(Bernd Kösling 2017)


Herr Jesus Christus,
du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
Herr, erbarme dich.

Herr Jesus Christus,
du siehst nicht auf die Person, jeder ist bei dir willkommen.
Christus, erbarme dich.

Herr Jesus Christus,
du zeigst uns den Weg zum Vater.
Herr, erbarme dich.


Bernd Kösling

Einleitung
(Manfred Wussow 2014)


Einleitung
(Bernhard Rathmer 2014)


Bußakt
(Zitat 2014)


Kyrie
(Manfred Wussow 2014)


Kyrie
(Hans Hütter 1999)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
du bist unser Herr und Gebieter.
Mach unseren Willen bereit,
deinen Weisungen zu folgen,
und gib uns ein Herz, das dir aufrichtig dient.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 29. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
wir tragen Verantwortung für die Zeit
und die Gesellschaft, in der wir leben.
Laß uns in der Hingabe an dich wachsen
und hilf uns,
die Welt nach deinem Willen zu gestalten.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, du willst, dass deine Kirche
ein Zeichen des Heils unter den Völkern sei
Und das Werk Christi bis zum Ende der Welt fortführe.
Erwecke in allen, die glauben,
die wache Sorge für das Heil der Menschen,
damit aus allen Völkern ein heiliges Volk wird.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn

MB Für die Ausbreitung des Evangeliums B


Messbuch

Tagesgebet
(Zitat 2017)


Guter Gott,
mit allen Christinnen und Christen auf der Welt sind wir durch unseren Glauben verbunden.
Wir loben und preisen dich in verschiedenen Sprachen und in unterschiedlichen Traditionen.
Sei in unserer Mitte und bei allen Menschen.
Sei mit uns in diesem Gottesdienst und in jedem Moment unseres Lebens.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn,
der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt in Ewigkeit. – Amen.

(Aus: Liturgische Hilfen zum Sonntag der Weltmission, MISSIO 2017


Zitat

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2014)


Tagesgebet
(Hans Hütter 1999)


Fürbitten
(Bernd Kösling 2017)


Lasst uns, getreu unserem Auftrag, die Sorge um die Zukunft der Welt fürbittend im Gebet zu Christus bringen:

Wir beten für Papst Franziskus, den unermüdlichen Fürsprecher der Armen und Unterdrückten in der Welt.

Wir beten für die Menschen in unseren Gemeinden, die sich den Herausforderungen unserer Gesellschaft stellen und dabei aus ihrem Glauben heraus handeln.

Wir beten für die Menschen, die ängstlich sind und sich fragen, ob sie und ihr Leben gut genug sind, um am Hochzeitsmahl des Königs teilzunehmen.

Wir beten für die treuen und stillen Beter unserer Gemeinde, die die Nöte und Sorgen all derer vor Gott bringen, die selber nicht mehr beten können oder wollen.

Wir beten für die Kirche und christlichen Gemeinden in allen Ländern der Erde.
Der gemeinsame Glaube an die Frohe Botschaft Gottes verbindet uns über alle Grenzen hinweg.

Denn du hast selbst gesagt: Bittet, und ihr werdet empfangen.
So höre das Gebet deiner Gemeinde,
und schenke ihr und der ganzen Welt deinen Frieden.
Der du lebst und herrschest in Ewigkeit. - Amen.  


Bernd Kösling

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Als Christen sind wir aufgerufen, in dieser Welt Christi Botschaft zu verkünden
aber auch unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen.
Am Sonntag der Weltmission lasst uns für alle beten,
die sich in Wort und Tat für die Verkündigung der christlichen Botschaft engagieren:

Für alle Religionen, deren Gläubige versuchen, Gottes- und Nächstenliebe in ihrem Leben zu verbinden.

Für alle, die weltweit die politische Verantwortung für die tragen, denen das zum Leben Notwendigste fehlt.

Für die vielen Menschen in Afrika, denen aufgrund des Klimawandels die Grundlagen ihrer Existenz entzogen wird.

Für jene, die sich dafür einsetzen, dass in den Ländern des Südens Nahrung, Bildung und medizinische Versorgung bei der armen Bevölkerung ankommt.

Für alle Menschen weltweit, denen durch politische Misswirtschaft und mangelnde Hilfe der reichen Länder unserer Erde ein langes, erfülltes Leben verwehrt ist und die oft schon als Säuglinge und Kinder sterben.

Jesus hat uns alle berufen, seine Botschaft in die Welt zu tragen.
Durch ihn lasst uns den Vater preisen jetzt und allezeit. - Amen.   


Renate Witzani

Fürbitten
(Manfred Wussow 2014)


Fürbitten
(Bernhard Rathmer 2014)


Fürbitten
(Hans Hütter 1999)


Gabengebet
(Messbuch)


Hilf uns, Herr,
daß wir den Dienst am Altar
mit freiem Herzen vollziehen.
Befreie uns durch diese Feier von aller Schuld,
damit wir rein werden und dir gefallen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 29. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2014)


Gabengebet
(Hans Hütter 1999)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Einheit der Dreifaltigkeit und Einheit der Kirche

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater, zu danken
und dein Erbarmen zu rühmen.
Die Sünde hatte die Menschen von dir getrennt,
du aber hast sie zu dir zurückgeführt
durch das Blut deines Sohnes
und die Kraft deines Geistes.
Wie du eins bist mit dem Sohn
und dem Heiligen Geist,
so ist deine Kirche geeint
nach dem Bild des dreieinigen Gottes.
Sie ist dein heiliges Volk,
der Leib Christi und
der Tempel des Heiligen Geistes
zum Lob deiner Weisheit und Liebe.
Darum preisen wir dich in deiner Kirche
und vereinen uns
mit den Engeln und
Heiligen zum Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 8


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Ostergeheimnis und Gottesvolk

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn er hat Großes an uns getan:
durch seinen Tod und seine Auferstehung
hat er uns von der Sünde
und von der Knechtschaft des Todes befreit
und zur Herrlichkeit des neuen Lebens berufen.
In ihm sind wir ein auserwähltes Geschlecht,
dein heiliges Volk,
dein königliches Priestertum.
So verkünden wir die Werke deiner Macht,
denn du hast uns aus der Finsternis
in dein wunderbares Licht gerufen.
Darum singen wir
mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten
und mit all den Scharen
des himmlischen Heeres den Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 1


Messbuch

Mahlspruch
(Manfred Wussow 2014)


Meditation
(Zitat 2017)


Führe du mich hinaus ins Weite, Gott, und mach meine Finsternis hell.
Zeig mir den Ort, an dem du mich brauchst,
meine Begabungen und Fähigkeiten, meine Liebe, mein Dasein.

Führe mich in die Weite, Gott, zu der Vielfalt von Menschen und Kulturen.
Zeig dich in ihren Traditionen, Gesängen, Tänzen und Geschichten.
Sei dabei, wo wir einander begegnen. Sei du der deutende Drittel,
wenn wir miteinander sprechen über Freude und Leid, Glaube und Zweifel, über dich.

Führe Du uns in die Weite, Gott, und darüber hinaus.
Amen

(Andrea Rehn-Laryea in: Liturgische Hilfen zum Sonntag der Weltmission, MISSIO 2017)


Zitat

Meditation
(Bernhard Rathmer 2014)


Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
gib, daß die heiligen Geheimnisse,
die wir gefeiert haben, in uns Frucht bringen.
Schenke uns Tag für Tag,
was wir zum Leben brauchen,
und führe uns zur ewigen Vollendung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 29. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2014)


Schlussgebet
(Hans Hütter 1999)