17.11.2017

Liturgien 01.11.2017


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2017)


Lieder:
GL 164: Der in seinem Wort uns hält
GL 210: Das Weizenkorn muss sterben
GL 380: Großer Gott, wir loben dich (4., 7. und 8. Str.)
GL 395: Den Herren will ich loben
GL 430: Von guten Mächten treu und still geborgen
GL 437: Meine engen Grenzen
GL 424: Wer nur den lieben Gott lässt walten
GL 455: Alles meinem Gott zu Ehren
GL 458+459: Selig seid ihr, wenn ihr einfach lebt
GL 460: Wer leben will wie Gott auf dieser Erde
GL 479 (642): Eine große Stadt ersteht
GL 482: Die Kirche steht gegründet (3. Str.)
GL 491 (635): Ich bin getauft und Gott geweiht
GL 542 (608): Ihr Freunde Gottes allzugleich

GL 543 (614): Wohl denen, die da wandeln
GL 548: Für alle Heiligen in Herrlichkeit
GL Ö897: Von guten Mächten treu und still geborgen
GL Ö907: Meine Zeit steht in deinen Händen
GL Ö909: Da wohnt ein Sehnen tief in uns

Psalmen und Kehrverse:
GL 54,1: Singt dem Herr alle Länder der Erde, singt dem Herrn und preist seinen Namen - Mit Psalm 96 - VIII.
GL 55: Jubelt ihr Lande dem Herrn; alle Enden der Erde schauen Gottes Heil. - Mit Psalm 98 - VIII.
GL 544: Halleluja - Mit Seligpreisungen - V.
GL 622,4: Sieh, der Herr kommt in Herrlichkeit und mit ihm seiner Heilgen Schar... - V.
GL 651,7-8: Selig, die bei dir wohnen, Herr, die dich loben alle Zeit - Mit Seligpreisungen - V.
GL 652,1: Du hast uns erlöst mit deinem Blut... (Responsorium)
GL 653,3-4: Selig, die bei dir wohnen, Herr, die dich loben alle Zeit - Mit Ps 84 - V.


Hans Hütter

Einleitung
(Ludwig Götz 2017)


Jesus Christus, der das Heil aller will, er sei mit euch…

Am gestrigen 31.Oktober ging das Jubiläumsjahr zum Gedenken an die Reformation zu Ende. Beide Konfessionen sind versöhnliche Schritte aufeinander zugegangen. Das Wort Reformation bedeutet Erneuerung und lädt ein, sich ständig im Glauben zu erneuern und weitere Schritte in der Ökumene zu wagen.
Dazu können uns die Heiligen gute Dienste leisten. Sie haben ihr christliches Leben am meisten erneuert. Sie mühten sich, eins zu werden mit Christus. Sie können uns auf dem Weg zur Einheit aller Christen bestens begleiten.


Ludwig Götz

Kyrie
(Ludwig Götz 2017)


Wir wenden uns an Christus, dass er uns erneuere:

Herr Jesus Christus,
du bist auf eine Welt gekommen, die alles andere als heil war.
Herr, erbarme dich.

Du bist problematischen Personen und kritischen Situationen nicht ausgewichen.
Christus, erbarme dich.

In deiner Liebe bis zum Kreuz hast du uns allen den Weg zum Heil gewiesen.
Herr, erbarme dich.


Ludwig Götz

Einleitung
(Ludwig Götz 2016)


Bußakt
(Ludwig Götz 2016)


Einleitung
(Hans Hütter 2015)


Kyrie
(Hans Hütter 2015)


Einleitung
(Ludwig Götz 2012)


Kyrie
(Ludwig Götz 2012)


Einleitung
(GastautorIn 2012)


Einleitung
(Gabi Ceric 2010)


Sonstiges
(Gabi Ceric 2010)


Sonstiges
(Gabi Ceric 2010)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger, ewiger Gott,
du schenkst uns die Freude,
am heutigen Fest
die Verdienste aller deiner Heiligen zu feiern.
Erfülle auf die Bitten so vieler Fürsprecher unsere Hoffnung
und schenke uns dein Erbarmen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB Allerheiligen


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Heiliger Gott,
in der Taufe hast du uns
als deine Kinder erwählt.
Führe uns zur Gemeinschaft mit allen,
die uns im Glauben vorausgegangen sind.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Gabi Ceric 2010)


Tagesgebet
(Bernhard Zahrl 2009)


Tagesgebet
(Manfred Wussow 2008)


Fürbitten
(Ludwig Götz 2017)


Herr Jesus Christus, auch heute rufst du uns Menschen in dein Reich.
Wir wenden uns an dich mit unseren Bitten:

Du sagst: Selig, die arm sind vor Gott.
Mehre die Einsicht, dass wir ohne dich nichts können, was Bestand hat,
und lass uns wachsen im Vertrauen auf dich. - (Stille)

Du sagst: Selig die Trauernden.
Wir wollen bitten um die Gabe der Anteilnahme und des Mitgefühls. - (Stille)

Du sagst: Selig, die keine Gewalt anwenden.
Wir beten für alle, die misshandelt und missbraucht worden sind,
und für alle, die keine Rücksicht kennen. - (Stille)

Du sagst: Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit.
Wir bitten für alle Benachteiligten und Betrogenen
und für alle, die sich an ihnen schuldig gemacht haben. - (Stille)

Du sagst: Selig die Barmherzigen.
Wir beten für jene, die harte Kritik üben und für solche,
die unter dem lieblosen Blick anderer verkümmern. - (Stille)

Du sagst: Selig, die ein reines Herz haben.
Wir bitten für alle, die ihr Gewissen wachhalten,
und für jene, die sich um nichts scheren. - (Stille)

Du sagst: Selig, die Frieden stiften.
Herr, wir bitten für die Tüchtigen, die Konflikten vorbeugen
und Streitigkeiten schlichten. - (Stille)

Du sagst: Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden.
Wir beten für die Vielen, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden,
und für ihre Verfolger. - (Stille)

Herr, du willst ein Reich der Gerechtigkeit, der Wahrheit und des Friedens aufbauen.
Lass uns wie die Heiligen daran mitbauen. - Amen.


Ludwig Götz

Fürbitten
(Renate Witzani 2017)


Der Glaube an ein Leben nach dem Tod kann uns in den Mühen und Sorgen unserer Zeit Hoffnung und Zuversicht schenken.
Mit und auf die Fürsprache all jener, die schon jetzt bei Gott sind, lasst uns beten:

Wandle alle Zweifel der Glieder deiner Kirche in Stärke und Sicherheit aus ihrem Glauben an dich, den allmächtigen Gott, sodass sie zum Zeichen der Hoffnung für die Welt werden.

Schenke besonders jenen Menschen Zuversicht, deren Leben im Heute unserer Zeit durch Terror, Gewalt und Bürgerkrieg grundlos bedroht ist.

Hilf uns in den Heiligen Vorbilder für einen Weg nach innen und ein Berührt-sein von deiner Gegenwart in unserem Leben zu finden.

Mach uns stark im Widerstand gegen alles, was uns nur scheinbar tröstet; gegen alles, was uns entmutigt und den leichteren Weg im Leben suchen lässt; gegen alles, was uns von dir weg anstatt zu dir hin führt.

Festige in deinen Gläubigen das Band zwischen Himmel und Erde, zwischen Lebenden und Verstorbenen.

Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke sei dir, unserem Gott, in Ewigkeit. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Sozialreferat der Diözese Linz 2017)


Jesus Christus, du hast den Priester und Pädagogen Dr. Johann Gruber berufen und ihn mit deinem Wort erfüllt. Seine Menschlichkeit war von deinem Geist geprägt.
Im Gedenken an ihn beten wir zu dir:

Es gibt Situationen mitten im Alltag, mitten im Leben, wo wir gefragt sind als Alltagsheilige.
Schenke uns eine Haltung der Güte und der Fürsorge, damit sich Menschen in unserer Gegenwart wohl und geborgen fühlen.

Schenke uns einen kritischen Geist und stärke uns, durch unser konkretes persönliches Engagement am Wohl unserer Erde, unserer Gesellschaft und unserer Pfarre mitzuwirken.

Sei bei denen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten und lass uns wachsam sein, wenn in unserer Gesellschaft Parolen des Rassismus und der Verhetzung verbreitet werden.

Schärfe unsere Augen und Ohren, öffne unsere Hände, weite unsere Herzen, sodass wir hilfreich wirken können, wo wir gebraucht werden.

Gütiger Gott,
du kennst das Leid und die Not der Menschen.
Heile und vollende, was wir nicht leisten können.
Darum bitten wir Dich durch Jesus Christus jetzt und in Ewigkeit. - Amen.  

© Dr. Christoph Freudenthaler, PH der Diözese Linz


Sozialreferat der Diözese Linz

Fürbitten
(Ludwig Götz 2016)


Fürbitten
(Renate Witzani 2016)


Fürbitten
(Hans Hütter 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Sozialreferat der Diözese Linz 2013)


Fürbitten
(Gabi Ceric 2010)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
nimm die Gaben entgegen,
die wir am heutigen Fest darbringen.
Wir glauben, dass deine Heiligen bei dir leben
und dass Leid und Tod sie nicht mehr berühren.
Erhöre ihr Gebet
und lass uns erfahren,
dass sie uns nahe bleiben und für uns eintreten.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB Allerheiligen


Messbuch

Gabengebet
(Sozialreferat der Diözese Linz 2017)


Gütiger Gott, wir bringen diese Gaben, Brot und Wein, dar
im Gedenken an den ermordeten „Papa Gruber“,
der in Zeiten größter Not und Bedrängnis den Menschen Nahrung und Hoffnung gebracht hat.
Wandle unsere Herzen, um in der Verbundenheit mit dir füreinander zum Brot des Lebens zu werden.
Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, der lebt und Leben schenkt in Ewigkeit. - Amen.  

© Dr. Christoph Freudenthaler, PH der Diözese Linz


Sozialreferat der Diözese Linz

Gabengebet
(Gabi Ceric 2010)


Gabengebet
(Lopez Weißmann 2008)


Lobpreis
(Gotteslob 2008)


Präfation
(Messbuch)


Das himmlische Jerusalem, unsere Heimat

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater,
zu danken und dich mit der ganzen Schöpfung zu rühmen.
Denn heute schauen wir deine heilige Stadt,
unsere Heimat, das himmlische Jerusalem.
Dort loben dich auf ewig die verherrlichten Glieder der Kirche,
unsere Brüder und Schwestern,
die schon zur Vollendung gelangt sind.
Dorthin pilgern auch wir im Glauben,
ermutigt durch ihre Fürsprache und ihr Beispiel
und gehen freudig dem Ziel der Verheißung entgegen.
Darum preisen wir dich in der Gemeinschaft deiner Heiligen
und singen mit den Chören der Engel das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig. . .

MB Allerheiligen


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Die Glorie der Heiligen und die Gläubigen

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Die Schar der Heiligen verkündet deine Größe,
denn in der Krönung ihrer Verdienste
krönst du das Werk deiner Gnade.
Du schenkst uns in ihrem Leben ein Vorbild,
auf ihre Fürsprache gewährst du uns Hilfe
und gibst uns in ihrer Gemeinschaft
das verheißene Erbe.
Ihr Zeugnis verleiht uns die Kraft,
im Kampf gegen das Böse zu siegen
und mit ihnen die Krone der Herrlichkeit zu empfangen
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Darum preisen wir dich mit allen Engeln
und Heiligen und singen vereint mit ihnen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig. . .

Präfation für Heiligenfeste 1


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Die Heiligen und wir

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und das Werk deiner Gnade zu preisen.
Denn in den Heiligen schenkst du der Kirche
leuchtende Zeichen deiner Liebe.
Durch das Zeugnis ihres Glaubens
verleihst du uns immer neu die Kraft,
nach der Fülle des Heiles zu streben.
Durch ihre Fürsprache und ihr heiliges Leben
gibst du uns Hoffnung und Zuversicht.
Darum rühmen dich Himmel und Erde,
Engel und Menschen
und singen wie aus einem Munde
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig. . .

Präfation für Heiligenfeste 2


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2015)


Meditation
(Bernhard Rathmer 2009)


Schlussgebet
(Messbuch)


Gott du allein bist heilig,
dich ehren wir, wenn wir der Heiligen gedenken.
Stärke durch dein Sakrament in uns das Leben der Gnade
und führe uns auf dem Weg der Pilgerschaft
zum ewigen Gastmahl,
wo du selbst die Vollendung der Heiligen bist.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB Allerheiligen


Messbuch

Schlussgebet
(Sozialreferat der Diözese Linz 2017)


Gott des Lebens und der Liebe,
du hast den Priester und Pädagogen Dr. Johann Gruber berufen und ihn mit deinem Wort erfüllt.
Sein Tun und Handeln war von deinem Geist geprägt.
Du hast ihm die Kraft gegeben, sich inmitten eines menschenverachtenden Systems bis in den Tod durch Nächstenliebe, Güte und Fürsorge für andere einzusetzen.
„Papa Gruber“ hat in Zeiten größter Not und Bedrängnis den Menschen Nahrung, Hoffnung und Wärme gebracht.
Halte im Gedenken an „Papa Gruber“ eine mahnende Erinnerung in uns wach,
damit sich diese Unmenschlichkeiten nicht wiederholen.
Stärke die kritische Unterscheidung der Geister in uns und überall dort,
wo das Gute gefährdet ist.
Hilf uns einzutreten für Gerechtigkeit, Frieden und Menschenwürde
durch Christus, unseren Herrn. - Amen.  

(Gruber-Gebet des Papa Gruber Kreises von St. Georgen an der Gusen)


Sozialreferat der Diözese Linz

Schlussgebet
(Gabi Ceric 2010)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2008)


Segen
(Zitat 2010)