19.02.2018

Liturgien 21.01.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn
GL 144: Nun jauchzt dem Herren alle Welt
GL 161: Du rufst uns Herr, trotz unserer Schuld
GL 233: O Herr, wenn du kommst, wird die Welt wieder neu
GL 275: Selig, wem Christus auf dem Weg begegnet
GL 361: Mein schönste Zier und Kleinod bist
GL 362: Jesus Christ, you are my life
GL 377: O Jesu, all mein Leben bist du
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen
GL 437: Meine engen Grenzen, meine kurze Sicht, bringe ich vor dich
GL 440: Hilf, Herr meines Lebens
GL 446: Lass uns in deinem Namen, Herr, die nötigen Schritte tun
GL 448: Herr, gib uns Mut zum Hören
GL 450: Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht
GL 451: Komm, Herr, segne uns
GL 456: Herr, du bist mein Leben, Herr, du bist mein Weg
GL 464: Gott liebt diese Welt und wir sind sein Eigen
GL 477: Gott ruft sein Volk zusammen

GL 489: Lasst uns loben, freudig loben
GL 491: Ich bin getauft und Gott geweiht (3. Str.)
GL 543: Wohl denen, die da wandeln
GL 456: Herr, du bist mein Leben, Herr du bist mein Weg

Kehrverse und Psalmen:
GL 38,1: Der Herr ist mein Licht und mein Heil - Mit Psalm 1 (GL 31,2) - IV.
GL 53: Hört auf die Stimme des Herrn, verschließt ihm nicht das Herz - Mit Psalm 95 - VI.
GL 71: Selig, wer Gott fürchtet und auf seinen Wegen geht - Mit Psalm 128 - VIII.
GL 454: Geht in alle Welt, Halleluja, und seid meine Zeugen. Halleluja - Mit Psalm 111 (GL 60,2) oder mit Psalm 121 (GL 67,2) - VI.
GL 623,5: So spricht der Herr: Bekehrt euch und glaubt an das Evangelium - Mit Psalm 25 - I.
GL 584,4: Herr, du hast Worte ewigen Lebens - Mit Psalm 19 - II.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2018)


Paulus schreibt in einem Brief – wir werden in auszugsweise heute lesen: Ich sage euch, Schwestern und Brüder: Die Zeit ist kurz. Das Gefühl kennen wir. Das Gefühl, keine Zeit zu haben.
Dann sind wir gehetzt, immer auf dem Sprung, eigentlich ganz weit weg von uns. Aber im Gottesdienst sind wir ganz in der Zeit Gottes zu Hause. Er schenkt uns eine Weite, die in keine Uhr passt. Lächelnd können wir uns anschauen, fröhlich feiern wir, dass Christus in unserer Mitte ist.


Manfred Wussow

Bußakt
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
uns entgleitet die Zeit.
Es geht alles so schnell.
Wir laufen oft einfach nur hinterher.
Herr, erbarme dich.

Christus,
du hast unsere Zeit lieb gewonnen.
Du verwandelst sie in deiner Liebe.
Christus, erbarme dich.

Herr,
im täglichen Trott geht vieles verloren.
Hilf uns, umzukehren.
Herr, erbarme dich.

Zeige mir, Herr, deine Wege,
lehre mich deine Pfade!
Führe mich in deiner Treue und lehre mich;
denn du bist der Gott meines Heiles.
(Ps. 25,4f)


Manfred Wussow

Einleitung
(Jörg Thiemann 2015)


Kyrie
(Jörg Thiemann 2015)


Einleitung
(Josef Steinle 2015)


Kyrie
(Josef Steinle 2015)


Einleitung
(Norbert Riebartsch 2012)


Kyrie
(Norbert Riebartsch 2012)


Einleitung
(Manfred Wussow 2009)


Kyrie
(Manfred Wussow 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger, ewiger Gott,
lenke unser Tun nach deinem Willen
und gib,
daß wir im Namen deines geliebten Sohnes
reich werden an guten Werken.
Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus.

MB 3. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
dein Sohn beruft Menschen,
die an seiner Sendung teilnehmen.
Schenk uns Freude über unsere eigene Berufung
und mache uns zu glaubwürdigen Boten deiner Liebe.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2018)


Wir danken dir, Herr,
für die vielen neuen und guten Ideen,
die wir jeden Tag haben.
Wir danken dir für Begegnungen, Gespräche und Freundschaften,
die uns unverhofft zufallen.
Es tut uns und anderen Menschen gut,
wenn wir für einander Zeit finden.
Für das Glück danken wir dir,
aber auch für verpasste und verpatzte Gelegenheiten.
Wir bitten dich um deine Ideen,
aus Teufelskreisläufen herauszukommen,
und um die Kraft,
immer wieder zu dir umzukehren.
Dass du zu uns kommst,
versprichst du uns,
in Christus,
unserem Herrn.


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Jörg Thiemann 2015)


Tagesgebet
(Norbert Riebartsch 2012)


Tagesgebet
(Manfred Wussow 2009)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2018)


Jesus verkündet das Evangelium Gottes.
Jetzt ist die Zeit erfüllt. Sein Reich ist nahe.
Lasst uns beten

Wir rufen zu dir: Herr, fülle unsere Zeit mit deiner Liebe

Herr, wir bitten dich für die Menschen,
die von ihren Uhren und Kalendern beherrscht werden,
die von einem Termin zum anderen hetzen,
die am Abend nicht mehr wissen, wer sie sind.

Herr, wir denken an die Menschen,
die mit dem Gefühl der fließenden Zeit ins Bodenlose fallen,
die keine Aufgaben mehr haben,
denen auch nichts mehr zugetraut wird.

Herr,
wir befehlen dir die Menschen, die Terminpläne machen,
die international Abkommen und Verträge schließen,
die sich nicht damit abfinden, dass lebenswichtige Punkte vergessen oder vertagt werden.

Herr,
wir vertrauen dir die Menschen an, die nicht länger warten können,
die Ungerechtigkeit, Umweltschäden und Machtmissbrauch anprangern,
die für sich und ihre Familien das Heil in der Flucht suchen,

Herr,
bei dir wissen wir die Menschen geborgen, die ihr Leben bilanzieren,
die die vielen Löcher in ihrer Biografie nicht mehr stopfen können,
die noch einmal neu aufbrechen und umkehren.

Du hast Menschen in deine Nachfolge gerufen.
Simon und Andreas, Jakobus und Johannes,
und uns auch.
Hilf uns, deine Liebe, dein Wort, deine Zeichen
unter uns zu teilen,
In Christus, unserem Herrn.  


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Der Glaube an Christus verändert unser ganzes Leben.
Er schenkt uns Fülle und Sinn.
Durch ihn, der einer von uns geworden ist, lasst uns den Vater anrufen:

Für alle, die meinen, in und mit deiner Kirche nicht leben zu können.
Schenke ihnen, von ihrer innersten Sehnsucht nach dir geleitet, Wege zum Glauben.

Für alle Regionen der Erde, die drohen im Chaos zu versinken.
Lass ihre Politiker und religiösen Führer verantwortlich handeln und friedvolle Lösungen anstreben.

Für alle Christen, durch die schon jetzt dein Reich Wirklichkeit werden kann.
Mache sie bereit, das uns allen gemeinsam von dir geschenkte Heil anzunehmen.

Für alle Menschen in schwierigen Lebenssituationen.
Lass sie die wahren und beständigen Werte in ihrem Leben erkennen und in dir Halt finden.

Für unsere Verstorbenen, die diese Welt verlassen haben, uns aber im Glauben an das ewige Leben verbunden bleiben.

Denn in Christus und durch seine Menschwerdung hat Gott einen neuen Anfang in seiner Schöpfung gesetzt.
Ihm gilt unser Dank und Lobpreis jetzt und allezeit. - Amen. 


Renate Witzani

Fürbitten
(Jörg Thiemann 2015)


Fürbitten
(Josef Steinle 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Norbert Riebartsch 2012)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2009)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr,
nimm unsere Gaben an und heilige sie,
damit sie zum Sakrament der Erlösung werden,
das uns Heil und Segen bringt.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
wir danken dir für das Evangelium,
für die Botschaft von deinem Reich,
für Brot und Wein.
Du bist einer von uns geworden,
ein Mensch unter Menschen.
In der Nacht des Verrats
hast du Dich verschenkt.
In Brot und Wein.
Du gibst den Dingen ihren Ort
und uns eine Heimat.
Du verwandelst unser Leben.
Mit Brot und Wein.
Herr,
wir warten auf dein Reich!


Manfred Wussow

Gabengebet
(Jörg Thiemann 2015)


Gabengebet
(Norbert Riebartsch 2012)


Gabengebet
(Manfred Wussow 2009)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Christus bringt uns das Heil

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
immer und überall zu danken
durch deinen geliebten Sohn Jesus Christus.
Er ist dein Wort,
durch ihn hast du alles erschaffen.
Ihn hast du gesandt als unseren Erlöser und Heiland.
Er ist Mensch geworden durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria.
Um deinen Ratschluß zu erfüllen
und dir ein heiliges Volk zu erwerben,
hat er sterbend die Arme ausgebreitet
am Holze des Kreuzes.
Er hat die Macht des Todes gebrochen
und die Auferstehung kundgetan.
Darum preisen wir dich
mit allen Engeln und Heiligen
und singen vereint mit ihnen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für Wochentage 6
Präfation aus dem Zweiten Hochgebet


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Das apostolische Fundament und Zeugnis der Kirche

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater, zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn hast du die Kirche
auf das Fundament der Apostel gegründet,
damit sie bis ans Ende der Tage fortbestehe
als Zeichen deiner Heiligkeit
und allen Menschen die Botschaft des Heiles verkünde.
Darum preisen wir das Werk deiner Liebe
und singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Apostel 2


Messbuch

Kommunion
(Norbert Riebartsch 2012)


Mahlspruch
(Bibel 2015)


Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
in deinem Mahl schenkst du uns göttliches Leben.
Gib, daß wir dieses Sakrament
immer neu als dein großes Geschenk empfangen
und aus seiner Kraft leben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Jörg Thiemann 2015)


Schlussgebet
(Norbert Riebartsch 2012)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2009)


Segen
(Manfred Wussow 2018)


Gott, Anfang und Ende,
zeitlos und doch in jeder Zeit -
segne uns.

Du, Schöpfer und Erhalter der Welt,
in allen Dingen finden wir die Spuren deiner Liebe -
bewahre uns.

Du, Erlöser und Befreier aller Menschen,
in allen Worten liegt die Sehnsucht nach dir –
behüte uns.

Du, Vollender alles Unfertigen,
in unseren Häusern und Ruinen will dein Geist wohnen,
leite uns.

Im Namen des Vaters...


Manfred Wussow

Segen
(Norbert Riebartsch 2012)