19.02.2018

Liturgien 28.01.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn
GL 144: Nun jauchzt dem Herren, alle Welt
GL 266: Bekehre uns, vergib die Sünde (1. und 2. Str.)
GL 342: Komm, Heilger Geist, der Leben schafft (5. Str.)
GL 347: Der Geist des herrn erfüllt das All (3. Str.)
GL 377: O Jesu, all mein Leben bist du
GL 383: Ich lobe meinen Gott (1. Str.)
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 436: Ach bleib mit deiner Gnade (1. Str.)
GL 448: Herr, gib uns Mut zum Hören
GL 455: Alles meinem Gott zu Ehren (3. Str.)
GL 489: Lasst uns loben, freudig loben
GL 543: Wohl denen, die da wandeln

Psalmen und Kehrverse:
GL 48: Biete deine Macht auf, Herr unser Gott, und komm uns zu retten! – Mit Psalm 80 – I.
GL 53: Hört auf die Stimme des Herrn, verschließt ihm nicht das Herz – Mit Psalm 95 – VI.
GL 67: Der herr behüte dich vor allem Bösen, er behüte dein Leben. – Mit Psalm 121 – VI.
GL 517: Der Herr vergibt die Schuld und rettet unser Leben - IV.
GL 584,4: Herr, du hast Worte ewigen Lebens - Mit Psalm 19 - II.
GL 629: Du führst mich hinaus ins Weite - Mit Psalm 30 - I.


Hans Hütter

Kyrie
(Johann Pock 2018)


Herr Jesus Christus,
du lehrst mit göttlicher Vollmacht
und triffst das Herz der Menschen.
Herr, erbarme dich.

Dein Wort vermag uns zu heilen von Sünde, Schuld und Tod.
Chrstus, erbarme dich.

Du sprichst Worte des Lebens und der Versöhnung.
Herr, erbarme dich.


Johann Pock

Einleitung
(Manfred Wussow 2018)


Auf eine Predigt können wir uns freuen. Haben wir sie gehört, können wir aber auch über sie schimpfen. Es tut gut, darüber zu reden, was wir gehört haben, was uns hilft, was uns ärgert.
Heute hören wir das hohe Lied der Liebe, heute hören wir, wie die erste Predigt Jesu aufgenommen wurde, heute hören wir auch von Wut und Hass.
Lasst uns bei unserem Herrn, der uns mit seinem Wort trägt,
Barmherzigkeit erbitten.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
du eckst mit deinem Wort auch an.
Nicht alles, was du sagst, kommt bei uns an.
Herr, erbarme dich
.
Christus,
du triffst mit deinem Wort ins Schwarze.
Dir übergeben wir unsere Empfindlichkeiten.
Christus, erbarme dich.

Herr,
du gibst der Liebe das letzte Wort.
Bewahre uns davor, sie in kalten Herzen zu verlieren.
Herr, erbarme dich.

Herr,
ich suche Zuflucht bei dir.
Lass mich doch niemals scheitern.
(Ps. 71,1)


Manfred Wussow

Einleitung
(Hans Hütter 2015)


Kyrie
(Hans Hütter 2000)


Einleitung
(Manfred Wussow 2012)


Bußakt
(Manfred Wussow 2012)


Einleitung
(Bernhard Rathmer 2012)


Bußakt
(Bernhard Rathmer 2012)


Einleitung
(Adelheid Eisele 2009)


Kyrie
(Adelheid Eisele 2009)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2009)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
du hast uns erschaffen, damit wir dich preisen.
Gib, daß wir dich mit ungeteiltem Herzen anbeten
und die Menschen lieben, wie du sie liebst.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 4. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
du hast in unser Herz die Sehnsucht
nach Glück und Freude gelegt.
Hilf uns,
alles aus deiner Hand zu erwarten
und unser Herz für deine Gaben zu öffnen.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2018)


Du, Gott, lass uns hören, verstehen
und weitersagen, was du tust.
Du begibst dich auf die Seite der Armen,
die, die gebunden sind, machst du frei,
und die, die es aufgegeben haben,
die Welt und die Menschen zu lieben,
werden mit neuen Augen beschenkt.
Reiß uns aus unserer Lethargie,
lass uns nicht im alten Trott,
bringe unsere Gewohnheiten durcheinander.
Und mache uns zu Boten deiner Liebe,
mal liebenswürdig,
mal bissig,
aber immer verliebt in deine Wahrheit.
Dann leuchten die Augen,
die eigenen und die fremden,
und wir sehen dich.
Angefochten und klein,
bedrängt und ausgestoßen.
Aber in der Liebe machst du uns alle groß.
Durch Jesus, unseren Bruder und Herrn,
in der Kraft deines Geistes,
von den kleinen Tagen bis zu den großen,
von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Johann Pock 2018)


Gott,
du hast uns deinen Sohn und deinen Geist gesandt,
damit wir die rechten Wege in unserem Leben finden.
Zu dir beten wir.

Wir beten für jene, die in Zwängen und Ängsten leben;
die gepeinigt werden von den Dämonen aus der Vergangenheit oder den Dämonen der Schuld,
um den Geist der Versöhnung und des Neuanfangs.

Wir beten für alle, die von Krankheiten und Leid betroffen sind,
um den Geist der Hoffnung und der Heilung.

Wir beten für die Mächtigen der Welt,
für jene mit Vollmachten in ihren Ländern und Betrieben,
um den Geist der Solidarität mit Mensch und Schöpfung.


Wir beten für alle Kinder und Jugendlichen,
die sich auf Erstkommunion und Firmung vorbereiten,
um den Geist des Mutes und der Gemeinschaft.

Wir beten für alle unsere Verstorbenen
um das ihnen verheißene ewige Leben.

Barmherziger Gott,
öffne unsere Herzen,
damit wir immer mehr auf deine Stimme hören,
uns für deinen Geist öffnen und deinen Willen tun.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. - Amen.  


Johann Pock

Fürbitten
(Manfred Wussow 2018)


Lasst uns heute um Liebe bitten,
um die Liebe, die alle guten Gaben ins uns vereinigt,
die uns reich macht,
die Glück und Segen schenkt.

Herr,
wenn wir dein Wort weitergeben, stoßen wir auf Widerstände und Ängste.
Das macht uns übervorsichtig und furchtsam.
Schenke uns den Mut, es sogar mit den Teufeln aufzunehmen.
Herr, erbarme dich.

Herr,
viele Menschen warten darauf, ein gutes Wort zu hören
und nicht alleingelassen zu werden.
Schenke uns die Kraft, nur mit einem Wort die Welt zu verwandeln.
Herr, erbarme dich.

Herr,
es werden viele Reden gehalten zu allen möglichen Anlässen.
Oft reden wir abschätzig von Sonntagsreden.
Schenke uns die Gelassenheit, von Predigten Wunder zu erwarten.
Herr, erbarme dich.

Herr,
Flüchtlinge verstehen unsere Sprache noch nicht, bekommen aber mit,
was in der Öffentlichkeit über sie geredet wird.
Schenke uns Worte, uns ihrer anzunehmen und für sie zu reden.
Herr, erbarme dich.

Herr,
Propagandaschlachten werden selbst in virtuellen Räumen geschlagen.
Die Wahrheit bleibt als erste auf der Strecke.
Schenke uns die Unverfrorenheit, den Mächtigen die Maske vom Gesicht zu reißen.
Herr, erbarme dich.

Herr,
du wurdest angefeindet, als du älteste Verheißungen neu mit Leben fülltest,
du wurdest mit dem Tod bedroht, als du der Liebe das letzte Wort gabst.
Wir vertrauen darauf, dass deine Liebe allen Hass und alle Angst besiegt. – Amen. 


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Bernhard Rathmer 2012)


Fürbitten
(Adelheid Eisele 2009)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2009)


Fürbitten
(Josef Stöckl 2009)


Fürbitten
(Hans Hütter 2000)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
wir legen die Gaben
als Zeichen unserer Hingabe auf deinen Altar.
Nimm sie entgegen
und mach sie zum Sakrament unserer Erlösung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 4. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2018)


Wir möchten gerne wie die Engel reden, Herr,
überlegen und frei,
in himmlischen Tönen und allen Dingen enthoben.
Doch du schenkst uns Brot und Wein,
die Dinge, die nach Erde schmecken
und nach Hoffnung
und nach mehr …
Leg du dein Wort dazu
und schenke dich uns,
Liebe, die alles verwandelt.
Den Schmerz und das Schwere,
das Trostlose und das Traurige,
das Verzagte und das Vergängliche.
Du legst dich uns in den Mund
und unsere Herzen wachen auf zu neuem Leben.
Du lässt uns wie Engel reden
von deinem Reich. – Amen.    


Manfred Wussow

Gabengebet
(Manfred Wussow 2012)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Die Erneuerung der Welt durch Christus

Wir danken dir, Vater im Himmel,
und rühmen dich durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn ihn hast du zum Haupt
der neuen Schöpfung gemacht,
aus seiner Fülle haben wir alle empfangen.
Obwohl er dir gleich war an Herrlichkeit,
hat er sich selbst erniedrigt
und der Welt den Frieden gebracht
durch sein Blut,
das er am Stamm des Kreuzes vergossen hat.
Deshalb hast du ihn über alle Geschöpfe erhöht,
so wurde er für jene, die auf ihn hören,
zum Urheber des ewigen Heiles.
Durch ihn preisen wir jetzt
und in Ewigkeit dein Erbarmen und
singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für Wochentage 1


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2009)


Meditation
(Bernhard Rathmer 2012)


Meditation
(Klemens Nodewald 2009)


Schlussgebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
das Sakrament der Erlösung,
das wir empfangen haben,
nähre uns auf dem Weg zu dir
und schenke dem wahren Glauben
beständiges Wachstum.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 4. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2012)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2018)


Du kennst unsere Wege und Träume, Gott.
Was uns verborgen ist, nimmst du in die Hand,
was wir nicht verstehen, ist in deinem Herzen.
Es fällt uns schwer, der Liebe das letzte Wort zu lassen.
Wir wägen ab,
wir sind vorsichtig,
wir sind ängstlich.
Aber wenn du uns deinen Geist schenkst,
springen wir über unsere Schatten,
überwinden Zweifel
und lassen uns nichts mehr einreden.
Wir gehen jetzt wieder in unseren Alltag.
Viele Proben warten auf uns,
Proben unserer Gelassenheit,
unseres Mutes, unseres Glaubens.
Schenke uns deine Liebe.
Und die Zukunft, die uns große Schritte wagen lässt
In Christus, unserem Herrn. – Amen.  


Manfred Wussow