19.02.2018

Liturgien 18.02.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 211: Wir rühmen dich, König der Herrlichkeit
GL 266: Bekehre uns, vergib die Sünde
GL 267: O Mensch, bewein dein Sünde groß
GL 268: Erbarme dich, erbarm dich mein
GL 269: Du Sonne der Gerechtigkeit, Christus
GL 271: O Herr, aus tiefer Klage
GL 272: Zeige uns, Herr deine Allmacht und Güte
GL 273: O Herr, nimm unsre Schuld
GL 274: Und suchst du meine Sünde, flieh ich von dir zu dir
GL 277: Aus tiefer Not schrei ich zu dir

GL 389: Dass du mich einstimmen lässt (1. Str.)
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 423: Wer unterm Schutz des Höchsten steht
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt
GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen
GL 436: Ach bleib mit deiner Gnade
GL 440: Hilf, Herr meines Lebens
GL 453: Bewahre uns Gott, behüte uns Gott (1. Str.)
GL Ö814: O höre, Herr, erhöre mich
GL Ö815: Sag ja zu mir, wenn alles nein sagt


Psalmen und Kehrverse:
GL 276: Verbirg dein Gesicht vor meinen Sünden, erschaffe mir ein reines Herz - Mit Psalm 130 (639,4) - II.
GL 517: Der Herr vergibt die Schuld und rettet unser Leben - Mit Psalm 51 (GL 639,2) - IV.
GL 518: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Jer 14,17-21 (GL 623,2) - VII.
GL 639,1+2: Erbarme dich meiner, o Gott, erbamre dich meiner - Mit Psalm 51 (GL 639,2) - IV.
GL 639,3+4: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 130 - II.
639,5+6: Bekehre uns, vergib die Sünde, schenke, Herr, uns dein Erbarmen - Mit Jes 55,6-7


Hans Hütter

Einleitung
(Klemens Nodewald 2018)


Wir stehen am Beginn der Fastenzeit und werden eingeladen, neu unseren Glauben zu überprüfen. Die Einladung geschieht nicht vorwurfsvoll mit dem Hinweis, was wir alles falsch gemacht haben. Vielmehr sollen wir neu bedenken, mit welcher Liebe und Sorge sich Gott uns Menschen zuwendet. Wer dies tief bedenkt und immer wieder verinnerlicht, den wird sein Herz bewegen, trotz wiederholten Versagens von der Liebe nicht zu lassen. Er wird Kraft und Mühe darauf verwenden, Gott mit Werken der Liebe zu antworten.


Klemens Nodewald

Kyrie
(Klemens Nodewald 2018)


Wenden wir uns dem uns liebenden Gott zu, um ihn zu bitten.

Vater im Himmel,
dein Erbarmen und deine Huld kennen keine Grenzen.
Herr, erbarme dich.

Du schenkst es ohne Bedingung und Vorleistung.
Christus, erbarme dich.

Schwachen und Verirrten gibst du Kraft zur Umkehr.
Herr, erbarme dich.

Es erbarme sich unser der Herr.
Er stärke uns in unserem Bemühen um das Gute und Richtige.
Dank sei ihm für seine Liebe und allen Beistand. – Amen.  


Klemens Nodewald

Einleitung
(GastautorIn 2018)


Im heutigen Sonntagsevangelium hören wir das Jesus für 40 Tage in die Wüste geführt wurde. Menschen machen aus verschiedenen Situationen Wüstenerfahrungen in ihrem Leben.
Herr, hilf uns gerade in diesen 40 Tagen der österlichen Bußzeit abzulegen, was uns belastet, und neu zu beginnen und umzukehren, wo du es für nötig hältst.
Möge in den kommenden 40 Tagen Glaube, Hoffnung und Liebe in dir zur Freude wachsen und uns zum Heil werden.
Bitten wir den Herrn im Kyrie um sein Erbarmen.

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Bußakt
(GastautorIn 2018)


Herr Jesus Christus,
der Geist Gottes führte dich 40 Tage in die Wüste,
um gegen die Versuchungen standhaft zu bleiben.
Hilf uns im Glauben an dich beharrlich den Weg,
den du uns vorgeben hast, zu gehen.
Herr, erbarme dich unser.

Herr Jesus Christus,
wenn wir vom Weg deiner Botschaft abweichen, rüttle uns wach,
damit wir dir auf den Wegen des irdischen Lebens entgegen gehen.
Christus, erbarme dich unser.

Herr Jesus Christus,
hilf uns durch deinen Heiligen Geist umzukehren,
wenn wir von dir abweichen
und den Weg mit dir nicht mehr weiter finden.
Herr, erbarme dich unser.

Herr, hilf uns in den kommenden 40 Tagen,
den richtigen Weg zu dir zu finden.
Hilf uns umzukehren wo es nötig ist.
Verzeihe uns, wenn wir schuldig geworden sind.
Erweise uns deine Barmherzigkeit
durch Jesus Christus unseren Herrn. – Amen.   

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Einleitung
(Manfred Wussow 2012)


Bußakt
(Manfred Wussow 2012)


Einleitung
(Hans Hütter 2009)


Kyrie
(Hans Hütter 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
du schenkst uns die heiligen vierzig Tage
als eine Zeit der Umkehr und der Buße.
Gib uns durch ihre Feier die Gnade,
daß wir in der Erkenntnis Jesu Christi voranschreiten
und die Kraft seiner Erlösungstat
durch ein Leben aus dem Glauben sichtbar machen.
Darum bitten wir durch ihn,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

MB 1. Fastensonntag


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Allmächtiger und treuer Gott,
du willst unser Heil und unsere Rettung.
Öffne unser Ohr für die Frohe Botschaft
deines Sohnes, damit wir umkehren zu dir.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Heil,
gib uns die Gnade, umzukehren zu dir.
Erleuchte unseren Verstand
und stärke unseren Willen,
damit uns diese Zeit der Buße zum Segen wird.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB Montag in der 1. Woche der Fastenzeit


Messbuch

Tagesgebet
(GastautorIn 2018)


Herr unser Gott,
begleite uns durch diese österliche Bußzeit
und lass uns umkehren,
damit wir dein Wort wahrnehmen
und deine Liebe und Barmherzigkeit neu erfahren.
Darum bitten wir durch Jesus Christus unseren Herrn. – Amen.  

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2018)


An dich, den die Menschen liebenden Gott,
wenden wir uns mit unseren Herzen und unseren Bitten.

Stärke uns in der Mühe, mit Hingabe die Liebe zu leben und einander wertzuschätzen.
Gott, du Liebhaber der Menschen...

Segne alle, die Kranken, Armen, Vertriebenen und Menschen in sonstigen Nöten beistehen.
Gott, du Liebhaber der Menschen...

Unterstütze alle, die sich um Frieden, Versöhnung, Ausgleich und Gerechtigkeit mühen.
Gott, du Liebhaber der Menschen...

Hilf Menschen, Irrtümer und Fehler zu erkennen, und stärke sie in der Bereitschaft zu Umkehr.
Gott, du Liebhaber der Menschen...

Stehe bei allen Verzagten, Vereinsamten, Verbitterten und Lebensmüden.
Gott, du Liebhaber der Menschen...

Die Verstorbenen nimm auf in die Gemeinschaft mit dir.
Gott, du Liebhaber der Menschen...

Dir, dem uns liebenden Gott, möge jedes Herz sich öffnen
für deine Liebe, Nähe und Hilfe. – Amen.   


Klemens Nodewald

Fürbitten
(GastautorIn 2018)


Bittend wenden wir uns an dich,
Herr du Großer Gott:

Für alle Menschen, die sich in der kommenden österlichen Bußzeit neu zu dir hinwenden.

Für unsere Pfarrgemeinden, damit sie die 40 Tage nützen, füreinander zu beten, damit Glaube, Hoffnung und Liebe wachsen können.

Für die Opfer von Kriegen, Terror, Naturkatastrophen und Unfällen.
Schenke den Betroffenen deinen heilenden tröstenden Geist.

Für die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft.
Lass sie erkennen, dass es nicht immer mehr sein muss.

Für unsere Kinder, die sich auf die Sakramente vorbereiten.
Lass sie in der Vorbereitungszeit erkennen,
dass Jesus Christus das Ziel von allem ist.

Für alle unsere Verstorbenen,
nimm sie auf in das Reich deiner ewigen Herrlichkeit
und lass sie durch dich das Heil schauen.

Herr unser Gott,
wir danken dir und preisen dich
jetzt und in Ewigkeit. - Amen.  

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Fürbitten
(Hans Hütter 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2012)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
wir bringen Brot und Wein für das heilige Opfer,
das wir zum Beginn dieser Fastenzeit feiern.
Nimm mit diesen Gaben uns selbst an
und vereine unsere Hingabe
mit dem Opfer deines Sohnes,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

MB 1. Fastensonntag


Messbuch

Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
wir bringen diese Gaben dar
und weihen uns dir im Opfer deines Sohnes.
Nimm den Dienst deiner Kirche an.
Übe Nachsicht mit unserem Versagen
und heilige unser Leben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB Montag in der 1. Woche der Fastenzeit


Messbuch

Gabengebet
(GastautorIn 2018)


Herr unser Gott,
wir bringen am Beginn der 40 Tage dir unser Opfer dar.
Nimm du es an als Zeichen unserer Liebe und Dankbarkeit.
Darum bitten wir durch Jesus Christus unseren Herrn. – Amen.  

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Gabengebet
(Manfred Wussow 2012)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Der geistliche Sinn der Fastenzeit

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und dein Erbarmen zu preisen.
Denn jedes Jahr
schenkst du deinen Gläubigen die Gnade,
das Osterfest in der Freude
des Heiligen Geistes zu erwarten.
Du mahnst uns in dieser Zeit der Buße
zum Gebet und zu Werken der Liebe,
du rufst uns zur Feier der Geheimnisse,
die in uns die Gnade der Kindschaft erneuern.
So führst du uns mit geläutertem Herzen
zur österlichen Freude und
zur Fülle des Lebens
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn rühmen wir deine Größe
und vereinen uns mit den Chören der Engel
zum Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation für die Fastenzeit 1


Messbuch

Kommunion
(GastautorIn 2018)


Einleitung zum Vater unser

hat in einer großen Tiefe zum Vater gebetet.
Beten wir das Gebet, welches Christus uns selber zu beten gelehrt hat,
mit der gleichen großen Ehrfurcht.
Vater unser...

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Mahlspruch
(Bibel)


Christus spricht:
die Zeit ist erfüllt,
das Reich Gottes ist nahe.
(Mk 1,13)

Christus ist der Sünden wegen gestorben,
um euch zu Gott hinzuführen.
(vgl. 1 Petr 3,18)

Christus spricht:
Nicht vom Brot allein lebt der Mensch,
sondern von jedem Wort,
das aus Gottes Mund kommt.
(Mt 4,4)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Gütiger Gott,
du hast uns das Brot des Himmels gegeben,
damit Glaube, Hoffnung und Liebe in uns wachsen.
Erhalte in uns das Verlangen nach diesem wahren Brot,
das der Welt das Leben gibt,
und stärke uns mit jedem Wort,
das aus deinem Mund hervorgeht.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 1. Fastensonntag


Messbuch

Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
du hast uns Anteil gegeben am heiligen Mahl.
Laß uns an Leib und Seele gesunden.
Schenke uns durch dieses Sakrament deine Hilfe
und die ewige Vollendung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB Montag in der 1. Fastenwoche


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2012)


Schlussgebet
(GastautorIn 2018)


Herr unser Gott,
in der Feier der Eucharistie haben wir dir unseren Dank dargebracht.
Erhöre unsere Gebete und lass uns dein Heil schauen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus unseren Herrn. – Amen.  

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Segen
(GastautorIn 2018)


Gott unser Vater
du hast deinen Sohn in die Wüste geführt,
damit wir in der Freiheit der Kinder Gottes leben können.
Segne unsere Tage in der österlichen Bußzeit.
Lass uns Christus nahe kommen,
damit wir Ostern als Fest des Lebens und der Freude feiern
durch die Erlösungstat, die Herr für uns vollbracht hat.
So segne uns der dreieinige Gott,
der Vater und der Sohn und der heilend tröstende Geist. – Amen.  

© Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn