20.04.2018

Liturgien 15.04.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 318: Christ ist erstanden
GL 321: Surrexit Dominus vere. Alleluja (Taizé)
GL 322: Ihr Christen singet hocherfreut
GL 323: Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt
GL 324: Vom Tode heut erstanden ist
GL 326: Wir wollen alle fröhlich sein
GL 328: Gelobt sei Gott im höchsten Thron
GL 329: Das ist der Tag, den Gott gemacht
GL 331: ist das der Leib, Herr Jesus Christ
GL 332: Die ganze Welt, Herr Jesu Christ, Halleluja
GL 334: O Licht der wunderbaren Nacht
GL 336: Jesus lebt, mit ihm auch ich
GL 337: Freu dich erlöste Christenheit
GL 472: Manchmal feiern wir mittam am Tag
GL 474: Wenn wir das Leben teilen wie das täglich Brot
GL Ö828/Ö829/Ö830/Ö832: Der Heiland ist erstanden
GL Ö836: Surrexit Christus hodie. Alleluja
GL Ö837: Halleluja! Lasst uns singen
GL Ö838: Christus ist erstanden! Halleluja! (Kanon)


Psalmen und Kehrverse:
GL 38: Der Herr ist mein Licht und mein Heil - Mit Psalm 27 - IV.
GL 333: Christus ist erstanden. Halleluja. Er hat den Tod bezwungen. Halleluja - Mit Psalm 118 (GL 643,4-5) - VI.
GL 629,1: Du führst mich hinaus ins Weite - Mit Psalm 30 oder mit Psalm 2 (GL 32,2) - I.
GL 643,5: Halleluja. Halleluja. Halleluja - Mit Psalm 118 - VI.
GL 644,3-4: Auferstanden ist der Herr, Halleluja... - Mit Magnifikat - VII.
GL 644,6: Christus gestern, Christus heute, Christus in Ewigkeit - Mit Psalm 27 (GL 38,2) - IV.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2018)


Psalm 66 gibt unserem Sonntag einen fröhlichen Ton:
            Jauchzt vor Gott, alle Menschen der Erde!
            Spielt zum Ruhm seines Namens!
            Verherrlicht ihn mit Lobpreis!

Dreimal ein Ausrufezeichen. Alle Menschen der Erde werden angesprochen und eingeladen. Dabei sind wir als Gemeinde überschaubar und oft auch kleinmütig. Jauchzen, spielen, verherrlichen - das ist ein Dreiklang, der uns groß macht.
Lasst uns ihm, der uns kennt und liebt, alle Ängste und Sorgen anvertrauen.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
manchmal nehmen wir den Mund sehr voll.
Eigentlich wissen wir alles.
Doch hinter großen Worten verstecken wir,
dass wir nichts verstehen.
Herr, erbarme dich!

Christus,
du öffnest uns die Augen für deine Liebe,
du öffnest uns die Augen für deinen Weg.
Unsere Zweifel und Bedenken überwindest du,
du kommst zu uns.
Christus, erbarme dich!

Herr,
viele Wunden sind noch nicht geheilt,
viele Blessuren zerreißen auch die Seelen.
Oft sind wir in Schuld verstrickt,
ein böses Erwachen macht den Tag dunkel.
Herr, erbarme dich!

Du hast mir Raum geschaffen, als mir angst war.
Sei mir gnädig, und hör auf mein Flehen!

Ehre sei Gott in der Höhe!


Manfred Wussow

Einleitung
(Klemens Nodewald 2015)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2015)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2012)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2012)


Einleitung
(Manfred Wussow 2012)


Kyrie
(Manfred Wussow 2012)


Einleitung
(Adelheid Eisele 2009)


Kyrie
(Adelheid Eisele 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
lass die österliche Freude in uns fortdauern,
denn du hast deiner Kirche
neue Lebenskraft geschenkt
und die Würde unserer Gotteskindschaft
im neuen Glanz erstrahlen lassen.
Gib, dass wir den Tag der Auferstehung
voll Zuversicht erwarten
als einen Tag des Jubels und des Dankes.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 3. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Vater
unseres Herrn Jesus Christus,
durch Tod und Auferstehung deines Sohnes
hast du uns Versöhnung und einen neuen Anfang
geschenkt. Bekehre unsere Herzen zu dir
und laß uns Zeugen deiner Liebe sein.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Vater
unseres Herrn Jesus Christus,
durch Tod und Auferstehung deines Sohnes
hast du uns Versöhnung
und einen neuen Anfang geschenkt.
Bekehre unsere Herzen zu dir
und laß uns Zeugen deiner Liebe sein.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2018)


Gott des Lebens, der Freude, der Liebe,
vor dir breiten wir unsere letzte Woche aus,
Erinnerungen, die uns belasten,
Hoffnungen, die noch nicht erstorben sind.
Du liest auch zwischen den Zeilen.

Verzagten und kleinmütigen Jüngern hast du
deine Wunden gezeigt,
alte Verheißungen verständlich gemacht
und den Auftrag erneuert,
Zeugen deines Lebens zu sein.

Dich bitten wir,
uns den Kleinglauben zu vergeben,
uns mit deinem Geist anzustecken,
uns dein Wort anzuvertrauen.
Für Menschen, die mit uns unterwegs sind
mit ihren Zweifeln und Fragen.

Wie du es uns versprochen hast
In Christus, unserem Herrn. - Amen.


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2018)


Im Evangelium haben wir gehört:
„In seinem Namen wird man allen Völkern, angefangen in Jerusalem, verkünden,
sie sollen umkehren, damit ihre Sünden vergeben werden.
Ihr seid Zeugen dafür.“

Darum beten wir:

Für die Großmächte, die mit Säbeln rasseln,
mit Vetos Politik machen,
und eine große Angst hinterlassen.

Wir rufen zu dir: Öffne uns die Augen!

Für die Menschen, die eingeschlossen werden,
Krieg erleiden
und vergeblich um Hilfe rufen.

Für Reporter und Journalisten, die Lebensgeschichten erzählen,
Hoffnungen beschreiben
und ständig an ihre Grenzen kommen.

Für Universitäten und Schulen, die forschen und lehren,
die Aufträge der Rüstungsindustrie annehmen
und nicht wissen, was gut und böse ausgeht.

Für kranke und alte Menschen, die ihr Leben bilanzieren,
Höhe- und Tiefpunkte Revue passieren lassen
und nichts ändern können.

Auferstanden von den Toten
kommst du, Herr, zu Menschen,
die dich schon aufgegeben haben.
Hilf uns, die vielen Wunden zu sehen,
die Menschen verletzten
und schenke uns die Kraft,
sie zu verbinden und zu heilen.
In Christus, unserem Herrn. - Amen.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Tiefe und wahre Freude in unserem Leben kommt von Gott her.
Lasst uns in Dankbarkeit dafür unsere Worte immer wieder neu zu einem Gebet formen:

Für alle, die ihr Leben Gott zur Verfügung stellen,
um Christus als unseren Retter und Erlöser der Welt zu verkünden.

Für die Menschen aller Kulturen und Religionen,
deren friedliches Miteinander durch Fundamentalisten und Populisten gefährdet wird.

Für alle, die schwer erkrankt auf die schützenden und helfenden Hände derer angewiesen sind, die sie pflegen.

Für uns selbst, dass unsere Gottesbeziehung in Lebensfreude und Hinwendung zu den anderen ihren Ausdruck findet.

Für unsere Verstorbenen, dass du an ihnen erfüllst, was sie erhofft haben.

Jedes Leben auf dieser Welt hat einen göttlichen Grund und Sinn.
Für diese Liebe zu deiner ganzen Schöpfung gebührt dir, großer Gott und gütiger Vater Lob, Ruhm und Ehre. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2015)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2012)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Adelheid Eisele 2009)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2012)


Gabengebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
nimm die Gaben an,
die deine Kirche dir in österlicher Freude darbringt.
Du hast ihr Grund gegeben zu solchem Jubel,
erhalte ihr die Freude bis zur Vollendung.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2018)


Brot und Wein, Herr,
sind einfache Gaben.
Sie wiegen nichts.
Du legst dein Wort auf sie,
legst dein Leben in sie,
und der Himmel tut sich uns auf.
Du verwandelst alles,
was wir dir in die Hand geben,
das Schwere machst du leicht,
Sünde vergibst du,
du machst alles neu.
In Brot und Wein
schmecken wir dich,
deine Liebe. Dein Leben.
Christus, unser Herr.
Wir danken dir! – Amen.


Manfred Wussow

Gabengebet
(Manfred Wussow 2012)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Das neue Leben in Christus

Wir danken dir, Vater im Himmel,
und rühmen dich
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn erstehen die Kinder des Lichtes
zum ewigen Leben,
durch ihn wird den Gläubigen
das Tor des himmlischen Reiches geöffnet.
Denn unser Tod ist durch seinen Tod überwunden,
in seiner Auferstehung ist das Leben für alle erstanden.
Durch ihn preisen wir dich (in österlicher Freude)
und singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation für die Osterzeit 2


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel)


Es steht geschrieben: Der Messias wird leiden
und am dritten Tag von den Toten auferstehen,
und in seinem Namen wird man allen Völkern
die Bekehrung predigen,
damit ihre Sünden vergeben werden. Halleluja.
(Lk 24,46-47)

Oder:

Er sagte zu ihnen:
So steht es in der Schrift:
Der Messias wird leiden 
und am dritten Tag von den Toten auferstehen.
(Lk 24,46)

Oder:

Wer sich an sein Wort hält,
in dem ist die Gottesliebe wahrhaft vollendet.
(1 Joh 2,5)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Ewiger Gott,
du hast uns durch die Ostergeheimnisse erneuert.
Wende dich uns voll Güte zu
und bleibe bei uns mit deiner Huld,
bis wir mit verklärtem Leib
zum unvergänglichen Leben auferstehen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2018)


Wenn Menschen über das Leben reden, Herr,
kommst du und schenkst deinen Frieden.
Wir haben eine neue Woche vor uns.
Mit den vielen kleinen und großen Verpflichtungen,
mit Terminen und Absagen,
mit leichten Herzen und schweren Füßen.
Wir bitten dich:
Öffne uns die Augen für alles, was glücklich macht,
und für alles, was verwundet und verletzt.
Dann lass uns neugierig und mutig aufeinander zugehen,
Schwierigkeiten gemeinsam bestehen
und die großen Löcher im Leben von Menschen
liebevoll überbrücken.
Du hast uns eine große Würde geschenkt:
Deine Zeugen zu sein.
Lass uns Boten deines Friedens sein.
In der Kraft deines Geistes
durch Jesus, den Anführer und Vollender des Glaubens. – Amen.


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2012)


Segen
(Manfred Wussow 2012)