18.11.2017

Kontexte 24.06.2012


Meine Geschichte

Aus: Elmar Simma, Der geschenkte Morgen. Vom Wirken der Barmherzigkeit, Otto Müller-Verlag, Salzburg Wien 2008.


Gott schreibt
mit jedem Menschen
seine Geschichte.
"Du bist geliebt"
heißt das Vorwort
jeder Geschichte.



Mein Name

Aus: Sonnenstrahlengleich, Lyrische Texte von Frauen für Frauen, Klens-Verlag, Düsseldorf 1997.


Name - unverzichtbarer Besitz -
aufgesaugt - verzehrt -
unsichtbar gemacht -
Menschsein
bis zur Unkenntlichkeit
entwürdigt
namenlos
mit Nummern bedeckt
Zu dir rufe ich mein Gott,
stärke meinen Rücken,
hebe mein Haupt,
rufe mich bei meinem Namen!



Getragen

Aus: Sonnenstrahlengleich, Lyrische Texte von Frauen für Frauen, Klens-Verlag, Düsseldorf 1997.


Ich kann
viel ertragen
weil
Gott
mich trägt.

Sterne sieht man
nur im Dunkeln
obwohl
sie
auch tagsüber
da sind



Der Schatten des Geistes

Aus: Khalil Gibran, Die sieben Worte der Weisheit. Walter verlag, Zürich Düsseldorf, 5. Auflage 2001.


Wenn ich hinaustrete, um das Licht zu grüßen, folgt mir der Schatten meines Körpers, aber der Schatten meines Geistes geht mir voran und weist mir den Weg zu einem unbekannten Ort, sucht Dinge jenseits meines Verstehens und begreift Gegenstände, die keine Bedeutung für mich haben.



Die Menschen lieben

Aus: Khalil Gibran, Die sieben Worte der Weisheit. Walter verlag, Zürich Düsseldorf, 5. Auflage 2001.


Ich liebe die Menschheit, und mit dem gleichen Maß der Liebe begegne ich allen Menschen: jenen, die das Leben verfluchen, jenen, die das Leben segnen und jenen, die darüber nachdenken.
Die erste Gruppe liebe ich um ihres Elend willen, die zweite wegen ihres Großmuts und die dritten, weil sie voll Verstehen und Frieden sind.



Angenommen bin ich

Aus: Anton Rotzetter, Gott, der mich atmen lässt. Gebete. Herder Verlag, Freiburg Basel Wien 1986.


Angenommen bin ich
grundsätzlich und für immer

Angenommen in meinem Dasein
und in meinem Sosein

Angenommen in meiner Schuld
und in meinen Fehlern

Angenommen in meiner Ohnmacht
und in meiner Angst

Angenommen in meiner Schwäche
und in meiner Krankheit

Angenommen in meiner Hinfälligkeit
und in meinem Sterben