Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

18.06.2019

Predigtgedanken 09.06.2019


Der verborgene Heilige Geist offenbart sich
(Manfred Wussow 2019)


Aus den biblischen Texten sticht das Wort "alles" hervor. In ihm verbirgt sich die Liebe Gottes. Somit wird dieses Wort zum Schlüssel zum Verständnis des Wirkens des Heiligen Geistes.



Dreimal Pfingsten
(Klemens Nodewald 2019)


Durch das Pfingstereignis wurden die Jünger dazu befähigt, ganz in die Nachfolge Jesu einzusteigen. Jesus selbst hat sein Pfingsten bei der Taufe im Jordan erlebt, als der Hl. Geist auf ihn herabkam und ihn antrieb, die Frohe Botschaft vom Reich Gottes durch Wort und Tat zu verkünden. Der Geist befähigt auch uns, in Wort und Tat Zeugnis von von unserem Glauben an das Wirken Gottes geben.



Wenn sich alle Menschen verstehen
(Manfred Wussow 2018)


Der Ursprung des Pfingstfestes wird von vielen nicht mehr gekannt. Ein buntes Völkergemisch pilgert nach Jerusalem. Sie verstehen die Großtaten Gottes, die ihnen vorgestellt werden. Ein utopische Ereignis fordert uns heraus.



Wenn sich alle Menschen verstehen
(Bernhard Bossert 2018)


Pfingsten ist ein Fest der Einheit. Das pfingstliche Sprachenwunder gibt zu verstehen, dass eine Einheit und gegenseitges Verstehen auf einer tiefer liegenden Basis möglich ist.



Die Kraft des Heiligen Geistes
(Hannelore Jäggle 2017)


Vertraut ist der Hl. Geist als »Tröster« oder »Begleiter«. Er kann aber auch als »Auslöser« von Bewegung und Veränderung betrachtet werden.



Die Geistsendung an Pfingsten
(Bernhard Bossert 2017)


Das Pfingstfest ist aus einem jüdischen Fest des Wortes Gottes herausgewachsen. Dieses bildet den Grudnrahmen. Vor dem Hintergrund der Sprachenverwirrung nach dem Turmbau zu Babel feiern wir es als ein Fest des sich Verstehens und der Gaben , mit denen uns der Geist beschenkt hat.



Yes, we can
( GastautorIn 2016)


Charismatische Menschen können begeistern und mitreißen. Jesus von Nazareth war solch ein mitreißender Mensch. Auch wir können dem Geist, der von Gott kommt, Raum geben, wenn wir sagen: Yes, we can...



Der Heilige Geist als erneuernde Kraft
(Bernhard Bossert 2016)


Zum jüdischen Pfingstfest waren Juden aus der ganzen damaligen Welt in Jerusalem und feierten das jüdische Gesetz als Gottesgeschenk als Zeichen der Einheit des erwählten Volkes. In diese Situation hinein kommt das Pfingstereignis der Apostelgeschichte. Der Heilige Geist wirkt weiter in der Geschichte der Kirche.



Was ist das für ein Fest!
(Manfred Wussow 2015)


Jesus öffnet uns die Türen. Auch die Herzen. Was klein anfängt, erobert die Welt. Mit Worten, die alle verstehen. Pfingsten erzählt von einer Liebenserklärung: „Ich habe euch lieb“. Das beflügelt alle guten Geister. Was ist das für ein Fest! Es stürmt, lodert – und wir reden mit der Welt, als ob wir nie etwas anderes gemacht hätten. So viel Welt an diesem kleinen Ort! Sie steht Kopf! Und: die Menschen verstehen. Sie verstehen Gott, sie verstehen sich, sie verstehen die Welt. Was ist das für ein Fest!



... und das Antlitz der Erde wird neu
(Emmerich Beneder 2014)



Ein Pfingstfest ohne Ende
(Hans Hütter 2014)



Atme in mir, du Heiliger Geist!
(Manfred Wussow 2013)



Die vielen Gestalten des Heiligen Geistes
(Bernhard Bossert 2013)



Der Geist des Herrn erfüllt das All
(Max Angermann 2013)



Ein Fest der Zumutung
(Max Angermann 2012)



Von der Macht und Ohnmacht des Wortes
(Bruno Primetshofer 2012)



Gottes Geistes-Gegenwart
(Josef Stöckl 2012)



Der Geist Gottes bewirkt eine Umkehr der Herzen, eine neue Gesellschaft
(Sozialreferat der Diözese Linz 2012)



Der Geist weht, wo er will und wie er will
(Hans Hütter 2012)



Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein
(Martin Stewen 2011)



Teilnehmen am Wirken Gottes
(Bernhard Rathmer 2011)



Sehnsucht nach dem Pfingstgeist
(Norbert Riebartsch 2010)



Komm, Heiliger Geist!
(Max Angermann 2010)



Pfingsten - Fest der Einheit
(Ulrich Behlau 2010)





Pater Bernhard Bossert gestorben

Am Dienstag, 7. Mai 2019 ist unser langjähriger Mitarbeiter Pater Bernhard Bossert CSsR im Alter von 77 Jahren im Starnberger Krankenhaus verstorben.
P. Bernhard Bossert war mit Leib und Seele Erzieher, Gemeindemissionar und Krankenhausseelsorger.
Er verfasste zuletzt fast für jeden Sonntag Predigtgedanken für das Predigtforum.
Danke Pater Bernhard!
R.I.P.

WIR EMPFEHLEN: