23.05.2018

Liturgien 11.02.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 225: Wir ziehen vor die Tore der Stadt (2. Str.)

GL 384: Hoch sei gepriesen unser Gott
GL 395: Den Herren will ich loben
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 423: Wer unterm Schutz des Höchsten steht
GL 424: Wer nur den lieben Gott lässt walten
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt

GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen
GL 435: Herr, ich bin dein Eigentum
GL 437: Meine engen Grenzen
GL 464: Gott liebt diese Welt, und wir sind sein Eigen
GL 551: Nun singt ein neues Lied dem Herren

Psalmen und Kehrverse:
GL 34: Herr, wer darf Gast sein in deinem Zelt, wer darf weilen auf deinem heiligen Berg – Mit Psalm 15 oder mit Psalm 116 (GL629,4) – VI.
GL 285: Ubi caritas et amor, Deus ibi est - Mit Psalm 30 (GL 629,1) – I.
GL 305,4: Dies ist mein Gebot: Liebet einander, wie ich euch geliebt - Mit Psalm 8 (GL 33,2) oder mit Psalm 19 (Gl 35,2) oder mit Psalm 146 (Gl 77,2) – VII.
GL 307,5: Meine Hilfe und mein Retter bist du. Säume doch nicht, du mein Gott - Mit Psalm 30 (GL 629,1) – I.
GL 312,5: Aus der Tiefe zogst du mich empor; dich will ich rühmen in Ewigkeit – Mit Psalm 8 (GL 33,2) oder mit Psalm 19 (Gl 35,2) oder mit Psalm 146 (Gl 77,2) – VII.
GL 518: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 8 (GL 33,2) oder mit Psalm 19 (Gl 35,2) oder mit Psalm 146 (Gl 77,2) – VII.
GL 629: Du führst mich hinaus ins Weite; du machst meine Finsternis hell - Mit Psalm 30 – I.


Hans Hütter

Einleitung
(GastautorIn 2018)


Der Faschingssonntag ist der letzte Sonntag vor Beginn der Fastenzeit. Fasching, das ist eine Zeit die den Menschen Freude bereiten soll, gerade in den kalten und grauen Tagen dieser Jahreszeit.
Im heutigen Evangelium hören wir wie Jesus durch Berührung den Aussätzigen heilt und damit einem Menschen große Freude bereitet. Möge Jesus auch uns berühren und heilen was in uns verwundet ist, damit wir seine Botschaft mit Freude in diese kalte und graue Welt hinaus tragen.
Bitten wir den Herrn im Kyrie für das Heil in unserem Leben.

Pfarrer Hans Tinkhauser <hans.tinkhauser@aon.at>


GastautorIn

Einleitung
(Hans Hütter 2018)


Jesus hatte keine Berührungsängst mit Personen, die zu seiner zeit von den Frommen gemieden wurden. Ihm waren alle willkommen, Kleine und Große. An seinem Tisch haben alle Platz gefunden, die aufrichtig nach Gott gesucht haben. Das Mahl, das uns heute noch an Jesus erinnert, nimmt das himmlische Festmahl vorweg, zu dem Gott alle Menschen ohne Unterschied geladen hat.
Am Beginn der Feier treten wir vor den Herrn und huldigen wir ihm als die Mitte unserer Gemeinschaft.


Hans Hütter

Kyrie
(Hans Hütter 2018)


Herr, Jesus Christus,
du hast dich von der leiblichen und seelischen Not der Menschen, denen du begegnet bist, berühren lassen.
Herr, erbarme dich.

Du hast ihre Menschenwürde und ihr Ansehen wieder hergestellt.
Christus, erbarme dich.

Du hast auch uns mit Gott versöhnt und uns zu Kindern Gottes gemacht.
Herr, erbarme dich.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2015)


Bußakt
(Manfred Wussow 2015)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2015)


Bußakt
(Klemens Nodewald 2015)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2009)


Bußakt
(Klemens Nodewald 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, du liebst deine Geschöpfe,
und es ist deine Freude,
bei den Menschen zu wohnen.
Gib uns ein neues und reines Herz,
das bereit ist, dich aufzunehmen.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 6. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Großer Gott,
dein Sohn ist gekommen, um die Grenzen
und Mauern zu überwinden, die uns
Menschen oft voneinander trennen.
Laß auch uns durch Worte und Taten
Leben und Gemeinschaft stiften.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2015)


Tagesgebet
(Manfred Wussow 2009)


Fürbitten
(Hans Hütter 2018)


Barmherziger Gott,
du hast uns in deine Nähe gerufen,
zu deinen Töchtern und Söhnen gemacht
und an deinen Tisch geladen.
Wir tragen dir unsere Bitten vor:

Wir bitten dich für alle, die an Krankheiten leiden,
durch die sie ins soziale Abseits geraten sind.
Heile sie und lass sie Anschluss an eine Gemeinschaft finden.

Wir bitten dich für alle, die sich durch Arbeitslosigkeit
an den Rand unserer Gesellschaft geschoben fühlen.
Lass sie einen Platz finden,
wo sie ihre Fähigkeiten und Begabungen entfalten können.

Wir bitten dich für alle, die sich durch ihr Fehlverhalten
aus der Gesellschaft ausgeschlossen haben.
Lass sie ihre Fehler einsehen, sie bereuen
und einen Weg zurück in die Gesellschaft finden.

Wir bitten dich für alle, die Anschluss an unsere Gesellschaft suchen;
für die Fremden, für die Obdachlosen und alle sozial Schwachen.
Lass sie Verständnis und Hilfe finden.

Wir bitten dich für alle,
die sich um straffällige Jugendliche bemühen.
Gib ihnen Kraft für ihren Einsatz
und Unterstützung durch die Gesellschaft.

Wir bitten dich für alle jungen Menschen,
die noch um ihre Identität ringen
und noch nicht wissen, wo sie dazugehören wollen.
Begleite sie in ihrem Suchen.

Du, Herr, bietest uns deine Gemeinschaft an
und öffnest unsere Herzen füreinander.
Lass uns deiner Nähe würdig sein. - Amen.


Hans Hütter

Fürbitten
(Manfred Wussow 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2015)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2009)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2009)


Gabengebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
das heilige Opfer reinige uns von Sünden
und mache uns zu neuen Menschen.
Es helfe uns, nach deinem Willen zu leben,
damit wir den verheißenen Lohn erlangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 6. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2015)


Gabengebet
(Manfred Wussow 2009)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Präfation
(Hans Hütter 2012)


Mahlspruch
(Bibel)


Christus spricht:
Selig, die ein reines Herz haben;
denn sie werden Gott schauen
(Mt 5,8)

Oder:


Christus spricht:
Kommt alle zu mir, die ihr euch müht
und schwere Lasten zu tragen habt.
Ich will euch Ruhe schaffen.
(vgl. Mt 11,28)

Oder:


Blinde sehen wieder, Lahme gehen,
und Aussätzige werden rein;
Taube hören, Tote stehen auf,
und den Armen wird das Evangelium verkündet.
(Lk 7,22)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Gott, du Spender alles Guten,
du hast uns das Brot des Himmels geschenkt.
Erhalte in uns das Verlangen nach dieser Speise,
die unser wahres Leben ist.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 6. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2015)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2009)