23.05.2018

Liturgien 06.05.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 357: Wie schön leuchtet der Morgenstern (3. Str.)
GL 405: Nun danket alle Gott
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 423: Wer unterm Schutz des Höchsten steht
GL 424: Wer nur den lieben Gott läßt walten
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt

GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen; du schaust mein Wesen ganz
GL 456: Herr, du bist mein Leben, Herr, du bist mein Weg
GL 464: Gott liebt diese Welt
GL 474: Wenn wir das leben teilen wie das täglich Brot (4. und 5. Str.)
GL 483: Halleluja... (Gehe nicht auf in den Sorgen dieser Welt) - 4. Str.
GL 484: Dank sei dir, Vater (4. und 5. Str.)
GL 543: Wohl denen, die da wandeln

Psalmen und Kehrverse:
GL 40: Bis in den Himmel reicht deine Liebe, Herr, bis zu den Wolken deine Treue - Mit Psalm 36 - I
GL 55: Jubelt, ihr Lande, dem Herrn; alle Enden der Erde schauen Gottes Heil - Mit Psalm 98 - VIII.
GL 285: Ubi caritas et amor, Deus ibi est. - Mit Psalm 36 (GL 40,2) - I.
GL 305,4: Dies ist mein Gebot: Liebe einander, wie ich euch geliebt. - Mit Psalm 81 (GL 49,2) oder mit Psalm 117 (GL 65,2) - VI.
GL 445: Ubi caritas et amor, ubi caritas Deus ibi est. - Mit Psalm 81 (GL 49,2) oder mit Psalm 117 (GL 65,2) - VI.


Hans Hütter

Einleitung
(Johannes-Michael Bögge 2018)


Ostern geht weiter- weit über den Tag der Auferstehung hinaus. In den heutigen Texten steht die Liebe im Mittelpunkt. Eine Liebe, welche die Grenze überwindet zwischen Himmel und Erde, zwischen den Menschen und Gott. Das Licht der Osternacht, wir sollen und können es weitergeben, indem wir den Mitmenschen liebend begegnen.


Johannes-Michael Bögge

Einleitung
(Klemens Nodewald 2015)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2015)


Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Einleitung
(Norbert Riebartsch 2012)


Kyrie
(Norbert Riebartsch 2012)


Kyrie
(Josef Stöckl 2012)


Einleitung
(Hans Hütter 2009)


Kyrie
(Hans Hütter 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
laß uns die österliche Zeit
in herzlicher Freude begehen
und die Auferstehung unseres Herrn preisen,
damit das Ostergeheimnis,
das wir in diesen fünfzig Tagen feiern,
unser ganzes Leben prägt und verwandelt.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 6. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
du hast uns die Freundschaft deines Sohnes geschenkt.
Gieße deinen Geist über uns aus,
damit wir einander lieben, wie du uns liebst.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Tagesgebet
(Norbert Riebartsch 2012)


Fürbitten
(Johannes-Michael Bögge 2018)


Gott zeigt uns seine Nähe in Jesus Christus, seinem Sohn und unserem Bruder. Wir bitten ihn:

Für unsere Welt, die so friedlos ist. Schenke den Mächtigen dieser Erde Einsicht, damit sie suchen, was dem Frieden dient.
Gott, du unser Vater, wir bitten dich, erhöre uns!

Für deine Kirche auf Erden, die sich immer noch in vielen Konfessionen aufspaltet. Lehre die Christen einen liebevollen Umgang miteinander, damit etwas von dieser Liebe aufleuchte in der Welt.
Gott, du unser Vater, wir bitten dich, erhöre uns!

Für die Einsamen. Lass ihnen Menschen begegnen, die ihnen in Liebe helfen und nahe sind.
Gott, du unser Vater, wir bitten dich, erhöre uns!

Für uns alle. Mache uns zu Menschen nach deinem Bild, zu Nachfolgern Jesu auf den Wegen des Friedens, der Liebe und der Versöhnung.
Gott, du unser Vater, wir bitten dich, erhöre uns!

Für unsere verstorbenen Schwestern und Brüder, die uns vorangegangen sind im Glauben und in der Hoffnung auf ein Leben im Lichte Gottes.
Lass sie teilhaben am himmlischen Festmahl.
Gott, du unser Vater, wir bitten dich, erhöre uns!

Gott unser Vater, du hast uns beauftragt, die Botschaft der Liebe an unsere Mitmenschen weiterzugeben. Verbunden mit dir in Jesus Christus kann uns das gelingen.
Dafür danken wir. – Amen. 


Johannes-Michael Bögge

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Lasst uns Christus, der in seiner vollkommenen Liebe zu uns sein Leben hingegeben hat, bitten, dass wir uns als seine Freunde erweisen:

Für eine Kirche, in der sich alle willkommen fühlen und die so über Konfession und Religion hinausreicht.

Für eine Gesellschaft, die auf sozial Schwache Rücksicht nimmt und ihnen jene Hilfe anbietet, die sie befähigt, aufrecht und selbstständig durchs Leben zu gehen.

Für die vielen Menschen, die einmal erlittenes Unrecht nicht vergeben können und sich dadurch selbst ihrer Lebensmöglichkeiten berauben.

Für uns selbst, die wir in die Liebe Gottes hineingenommen sind und uns selbst aber sooft gegen diese Liebe entscheiden.

Für unsere Verstorbenen, dass ihre Hoffnung auf deine Nähe erfüllt wird.

Für seine Liebe, seine Erwählung und Freundschaft lasst uns Christus danken, preisen und ehren. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2015)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Fürbitten
(Norbert Riebartsch 2012)


Fürbitten
(Josef Stöckl 2012)


Fürbitten
(Hans Hütter 2009)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr und Gott,
laß unser Gebet zu dir aufsteigen
und nimm unsere Gaben an.
Reinige uns durch deine Gnade,
damit wir fähig werden,
das Sakrament deiner großen Liebe zu empfangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 6. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Gabengebet
(Norbert Riebartsch 2012)


Lobpreis
(Hans Hütter 2015)


Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Der lebendige und wahre Gott

In Wahrheit ist es würdig, dir zu danken,
heiliger Vater.
Es ist recht, dich zu preisen.
Denn du allein bist der lebendige und wahre Gott.
Du bist vor den Zeiten und lebst in Ewigkeit.
Du wohnst in unzugänglichem Lichte.
Alles hast du erschaffen,
denn du bist die Liebe
und der Ursprung des Lebens.
Du erfüllst deine Geschöpfe mit Segen
und erfreust sie alle mit dem Glanz deines Lichtes.
Vor dir stehen die Scharen der Engel
und schauen dein Angesicht.
Sie dienen dir Tag und Nacht,
nie endet ihr Lobgesang.
Mit ihnen preisen auch wir deinen Namen,
durch unseren Mund rühmen dich alle Gesschöpfe
und künden voll Freude
das Lob deiner Herrlichkeit:

Präfation aus dem 4. Hochgebet


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Die Erneuerung der ganzen Schöpfung durch das Ostergeheimnis

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater,
in diesen Tagen freudig zu danken,
da unser Osterlamm geopfert ist,
Jesus Christus.
Das Alte ist vergangen,
die gefallene Welt erlöst,
das Leben in Christus erneuert.
Darum preisen wir dich
in österlicher Freude und
singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation für die Osterzeit 4


Messbuch

Kommunion
(Norbert Riebartsch 2012)


Mahlspruch
(Bibel)


Christus spricht:
Liebt einander, wie ich euch geliebt habe.
(Joh 15,12)

Oder:

Christus, spricht:
Es gibt keine größere Liebe,
als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.
(Joh 15,13)

Oder:

Christus spricht:
Ich habe euch erwählt und dazu bestimmt,
dass ihr Frucht bringt,
und dass eure Frucht bleibt.
(Joh 15,16)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
du hast uns durch die Auferstehung Christi
neu geschaffen für das ewige Leben.
Erfülle uns mit der Kraft dieser heilbringenden Speise,
damit das österliche Geheimnis
in uns reiche Frucht bringt.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 6. Sonntag der Osterzeit


Messbuch

Schlussgebet
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Schlussgebet
(Norbert Riebartsch 2012)


Segen
(Norbert Riebartsch 2012)