Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
16.10.2018

Liturgien 17.06.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 221: Kündet allen in der Welt
GL 347: Der Geist des Herrn erfüllt das All
GL 381: Dein Lob, Herr, ruft der Himmel aus
GL 382/Ö866: Ein Danklied sei dem Herrn
GL 383: Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt
GL 402: Danket Gott, denn er ist gut
GL 403: Nun danket all und bringet Ehr
GL 405: Nun danket alle Gott
GL 409: Singt dem Herrn ein neues Lied
GL 411: Erde singe, dass es klinge
GL 421: Mein Hirt ist Gott, der Herr
GL 424: Wer nur den lieben Gott lässt walten
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden

GL 452: Der Herr wird dich mit seiner Güte segnen
GL 455: Alles meinem Gott zu Ehren
GL 457: Suchen und fragen, hoffen und sehn
GL 464: Gott liebt diese Welt, und wir sind sein Eigen
GL 467: Erfreue dich Himmel, erfreue dich Erde
GL 468: Gott gab uns Atem, damit wir leben

Psalmen und Kehrverse:
GL 31: Selig der Mensch, der seine Freude hat, seine Freude an der Weisung des Herrn. - Mit Psalm 1 - IV.
GL 51: Wie groß sind deine Werke, o Herr, wie tief deine Gedanken - Mit Psalm 92 - I.

GL 443: Im Jubel ernten, die mit Tränen säen...
GL 645,3-4: Sende aus deinen Geist, und  das Antlitz der Erde wird neu - Mit Psalm 104 - VII.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2018)


Sie haben ihre Balkone bepflanzt? Im Garten alles ausgesät? Die Felder bestellt? Kinder lieben es, jeden Tag nachzuschauen. Wie langsam, aber beharrlich alles wächst. Wir können nur zuschauen. Und staunen könnten wir auch.
Gott selber sät aus. Sein Wort. Seine Liebe. Heute sehen wir seine Saat unter uns aufgehen.
Ihn rufen wir an:


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
uns fällt das Warten schwer.
Wir möchten die Dinge in der Hand behalten
und andere Menschen auch.
Herr, erbarme dich.

Christus,
wir kämpfen um unsere Hoffnungen.
Du säst dein Wort aus,
deine Liebe blüht unter uns auf.
Christus, erbarme dich.

Herr,
von Größe lassen wir uns gerne blenden.
Bei uns geht unter, was klein und gering ist.
Manchmal wissen wir selber nicht, wer wir sind.
Herr, erbarme dich.

Gott hat sich klein gemacht.
In Jesus ist er einer von uns geworden.
Doch seine Liebe verbindet Himmel und Erde.
Wir singen sein Lob:
Ehre sei Gott in der Höhe!


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2018)


Wir schauen auf eine Woche zurück.
Du, Gott, hast sie uns anvertraut.
Heute danken wir dir.
Für Gespräche und Begegnungen,
für die Arbeit, für die Freizeit,
für das Lachen.
Du bleibst im Hintergrund,
aber dein Wort, deine Liebe
hast du unter uns ausgesät.
Mit großen Augen sehen wir
deine Vorstellungen von der Welt,
deine Begeisterung für uns,
deine Nähe unter uns.
Hilf uns, heute deine Liebe neu zu verstehen
und deinem Wort zu trauen.
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Einleitung
(Jörg Thiemann 2015)


Kyrie
(Jörg Thiemann 2015)


Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Bußakt
(Zitat 2012)


Einleitung
(Norbert Riebartsch 2009)


Kyrie
(Norbert Riebartsch 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, du unsere Hoffnung und Kraft,
ohne dich vermögen wir nichts.
Steh uns mit deiner Gnade bei,
damit wir denken, reden und tun, was dir gefällt.
Darum bitten wir im heiligen Geist durch Jesus Christus.

MB 11. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
im Leben und in der Botschaft deines Sohnes
ist dein Reich auf dieser Welt angebrochen.
Gib uns die Kraft,
unseren Beitrag zum Wachsen
deines Reiches zu leisten.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Jörg Thiemann 2015)


Tagesgebet
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Tagesgebet
(Norbert Riebartsch 2009)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2018)


Bei uns wachsen nicht alle Bäume in den Himmel.
Manche Bäume dürfen auch nicht in den Himmel wachsen.
Du, Herr, pflanzt deine Liebe ein und eine neue Welt entsteht.
Wir beten:

Wir beten heute für die Menschen, die aus Sorge um die Welt schnelle und leichte Antworten suchen,
die keine Geduld haben und auch nicht mehr zuhören wollen.

Herr, lass deine Liebe unter uns wachsen

Wir beten heute für die Menschen, die das Gefühl haben, keine Zeit mehr zu haben,
die getrieben werden und Angst um sich verbreiten.

Wir beten heute für die Menschen,
die andere erziehen und ausbilden,
die Karriereschritte möglich machen
und Träume von der Welt vermitteln.

Wir beten heute für die Menschen, die alt geworden sind,
die traurig auf ihr Leben schauen
und für sich und andere keine Hoffnung haben.
Herr, lass deine Liebe unter uns wachsen.

Wir beten heute für die Menschen, die Worte in Konflikten finden,
die nicht aufgeben, mit anderen zu sprechen,
die mutig und beharrlich in Parlamenten und Gremien für Recht und Gerechtigkeit eintreten.

Du säst dein Wort in die vielen Furchen der Welt.
Dein Wort geht auf.
Wir danken dir, dass es auch bei uns aufgeht.
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


In Hoffnung und Zuversicht auf Gottes Wirken in der Welt und in unserem eigenen Leben lasst uns ihn gemeinsam bitten:

Für unseren designierten Bischof Alois um einen guten Beginn seines Dienstes und helfende Hände, die ihm dabei zur Seite stehen.

Für die Kinder im Tschad, deren Leben vom Hungertod und von der Terrororganisation Boku Haram bedroht ist.

Für alle Kranken um Lebensmut in ihrer schwierigen Lebenssituation und Dankbarkeit für alle, die ihnen beistehen.

Für uns selbst um Geduld gerade dann, wenn wir meinen, aus eigener Kraft die Dinge vorantreiben zu müssen.

Für unsere Verstorbenen.
Nimm sie in die Vollendung deines Reiches auf.

Denn du lässt aus einem kleinen Senfkorn große Zweige treiben, die den Vögeln Schatten spenden und zum Nistplatz werden.
Schenke uns den Glauben an deine Allmacht, die Hoffnung auf deinen Beistand und die Liebe, in der wir dir und unseren Mitmenschen begegnen und so dein Reich unter uns wachsen kann.
Das erbitten wir von dir, Vater, durch Christus, unseren Herrn und Bruder, in der Kraft des Heiligen Geistes. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Jörg Thiemann 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Fürbitten
(Norbert Riebartsch 2009)


Sonstiges
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, durch diese Gaben
nährst du den ganzen Menschen:
du gibst dem irdischen Leben Nahrung
und dem Leben der Gnade Wachstum.
Lass uns daraus immer neue Kraft Schöpfen
für Seele und Leib.
Darum bitten wir im heiligen Geist durch Jesus Christus, unseren Herrn.

MB 11. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2018)


Gott,
schauen wir auf die Felder, sehen wir das Brot wachsen.
Betrachten wir die Hänge, sehen wir den Wein.
Es sind deine Gaben, Geschenk des Lebens.
Wir danken dir.
Wenn du Brot und Wein in dein Wort hüllst,
schmecken wir dich.
Wir danken dir
Für Leib und Blut unseres Herrn.
Zu ihm gehören wir
Von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Manfred Wussow

Gabengebet
(Jörg Thiemann 2015)


Gabengebet
(Norbert Riebartsch 2009)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Ostergeheimnis und Gottesvolk

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn er hat Großes an uns getan:
durch seinen Tod und seine Auferstehung
hat er uns von der Sünde
und von der Knechtschaft des Todes befreit
und zur Herrlichkeit des neuen Lebens berufen.
In ihm sind wir ein auserwähltes Geschlecht,
dein heiliges Volk,
dein königliches Priestertum.
So verkünden wir die Werke deiner Macht,
denn du hast uns aus der Finsternis
in dein wunderbares Licht gerufen.
Darum singen wir
mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten
und mit all den Scharen
des himmlischen Heeres den Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 1


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel)


Christus spricht:
Selig, wer im Reich Gottes am Mahl teilnehmen darf.
(Lk 14,15)

Christus spricht:
Man wird von Osten und Westen
und von Norden und Süden kommen
und im Reich Gottes zu Tisch sitzen.
(Lk 13,29)

Christus spricht:
Geht und verkündet: Das Himmelreich ist nahe.
(Mt 10,7)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
das heilige Mahl ist ein sichtbares Zeichen,
dass deine Gläubigen in dir eins sind.
Lass diese Feier wirksam werden
für die Einheit der Kirche
Darum bitten wir im heiligen Geist
durch Jesus Christus, unseren Herrn.

MB 11. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2018)


Am Ende dieses Gottesdienstes, Herr,
danken wir dir für dein Wort, für deine Liebe.
Wir gehen neugierig in die neue Woche.
Vieles wird alltäglich sein,
manches überraschend,
einiges ärgerlich.
Begleite uns auf unseren Wegen.
Schenke uns Worte, die helfen,
Gedanken, die in das Weite führen,
Hoffnungen, die nicht zu beirren sind.
Du fängst immer wieder klein an.
Mache uns groß in deiner Liebe.
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Jörg Thiemann 2015)


Schlussgebet
(Claudia Simonis-Hippel 2012)


Schlussgebet
(Norbert Riebartsch 2009)


Segen
(Messbuch)


Wettersegen:

Gott, der allmächtige Vater, segne euch
und schenke euch gedeihliches Wetter;
er halte Blitz, Hagel und jedes Unheil von euch fern. - Amen.

Er segne die Felder, die Gärten und den Wald,
und schenke euch die Früchte der Erde. - Amen.

Er begleite eure Arbeit,
damit ihr in Dankbarkeit und Freude gebrauchet,
was durch die Kräfte der Natur und die Mühe des Menschen gewachsen ist. - Amen.

Das gewähre euch der dreieinige Gott,
der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. – Amen.

(Wettersegen, MB oder Benediktionale Nr. 8)


Messbuch

Segen
(Norbert Riebartsch 2009)