Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
19.07.2018

Pfarrer Bernd Kösling verstorben

Pfarrer Bernd Kösling
Pfarrer Bernd Kösling

Am 26. Juni 2018 ist Pfarrer Bernd Kösling, ein engagierter Mitarbeiter des Predigtforums, im Alter von 55 Jahren verstorben. - Anfang Februar bat Bernd Kösling mit folgenden Zeilen um eine Pause: "Ich muss leider sämtliche Termine für das Predigt Forum absagen. Leider habe ich eine schwere Krebsdiagnose bekommen ...  Tut mir leid. Wenn es wieder geht, melde ich mich natürlich und mache gerne auch weiter. Denn es macht mir viel Freude." - Wir vermissen einen engagierten Verkündiger der Frohen Botschaft. R.I.P.

Liturgien 01.07.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 103: Dieser Tag ist Christus eigen
GL 142: Zu dir, o Gott, erheben wir
GL 143: Mein ganzes Herz erhebet dich
GL 267: O Mensch bewein dein Sünde groß
GL 336: Jesus lebt, mit ihm auch ich
GL 360: Macht weit die Pforten in der Welt!
GL 362: Jesus Christ, you are my life
GL 365: Meine Hoffnung und meine Freude
GL 377: O Jesu, all mein Leben bist du

GL 385: Nun saget Dank und lobt den Herren
GL 389: Dass Du mich einstimmen lässt in deinen Jubel o Herr
GL 392: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren
GL 393: Nun lobet Gott im hohen Thron
GL 395: Den Herren will ich loben, es jauchzt in Gott mein Geist
GL 405: Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen
GL 409: Singt dem Herrn ein neues Lied
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 416: Was Gott tut, das ist wohlgetan
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr
GL 423: Wer unterm Schutz des Höchsten steht
GL 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt
GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen

GL 464: Gott liebe diese Welt
GL 465: Das Jahr steht auf der Höhe
GL 552: Herr, mach uns stark im Mut, der dich bekennt
GL Ö875: Preiset den Herrn, denn er ist gut

Psalmen und Kehrverse:

GL 37: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens. - Mit Psalm 23 - VI.
GL 38: Der Herr ist mein Licht und mein Heil - Mit Psalm 27 - IV.
GL 629,1-2: Du führst mich hinaus ins Weite, du machst meine Finsternis hell. - Mit Psalm 30 - I.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2018)


Heute dürfen Sie sich auf zwei Wundergeschichten freuen.
Sie erzählen von einer Frau und einem Mädchen,
von Bangen und Hoffen, von Tod und Leben.
Wir sind mitten in der Volksmenge, die das Staunen lernt.
Eine neue Welt entsteht unter uns.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
wir kennen viele Leidensgeschichten.
Oft verstummen wir hilflos.
Herr, erbarme dich.

Christus,
du hast kranke und verlorene Menschen geheilt.
Dem Tod hast du die Macht genommen.
Christus, erbarme dich.

Herr,
schenke uns eine Haut, die sich berühren lässt.
Und Worte, die achtsam und liebevoll sind.
Herr, erbarme dich.

Talita kum, steh auf, sagst du.
Im Bann des Bösen können wir nicht leben.
Du schenkst uns Kraft und Hoffnung.
Dich loben wir:
Ehre sei Gott in der Höhe!


Manfred Wussow

Einleitung
(Bernd Kösling 2015)


Kyrie
(Bernd Kösling 2015)


Einleitung
(Martin Stewen 2009)


Bußakt
(Martin Stewen 2009)


Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2006)


Kyrie
(Claudia Simonis-Hippel 2006)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Vater,
du hast uns in der Taufe zu Kindern des Lichtes gemacht.
Laß nicht zu,
daß die Finsternis des Irrtums über uns Macht gewinnt,
sondern hilf uns, im Licht deiner Wahrheit zu bleiben.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 13. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Messbuch der Altkatholiken 2015)


Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Heiliger Gott,
du bist ein Gott des Lebens, nicht des Todes.
Stärke unseren Glauben an das Leben,
das du uns allen verheißen hast.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2018)


Du, Gott, hast viele Wunder an einander gereiht.
Wunder, die von Berührungen erzählen,
von heilvollen Begegnungen,
von überraschenden Entdeckungen.
Schenke uns den Mut,
uns nicht von alten Erfahrungen
und müden Träumen leiten zu lassen,
schenke uns die Kraft,
mit deinem Wort eine neue Welt zu gestalten!
Dann verwandeln sich leidvolle Geschichten
in Geschichten der Hoffnung und der Liebe
in Christus, unserem Freund und Herrn.  


Manfred Wussow

Tagesgebet
(Martin Stewen 2009)


Tagesgebet
(Claudia Simonis-Hippel 2006)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2018)


Im Evangelium wird erzählt, dass Menschen geheilt werden und nicht mehr ausgegrenzt sind.
Junge Menschen bleiben nicht länger im Bann des Todes, sie lernen das Leben.

Wir beten heute
für die vielen Menschen, die gegen Vorurteile und Ängste nicht ankommen,
die mit ihren Schicksalen alleine gelassen werden,
die in ihrem eigenen Leben Fremde sein müssen.
Talita kum. Herr, rufe sie ins Leben!

Wir beten heute
für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die eine neue Heimat suchen,
die Hass und Krieg kennengelernt haben,
die ihren traumatischen Erinnerungen nicht entkommen.
Talita kum. Herr, rufe sie ins Leben!

Wir beten heute
für die Politikerinnen und Politiker in Europa,
die einerseits Ängste wahrnehmen, aber auch immer neue Ängste schüren,
die die großen europäischen Hoffnungen zu opfern bereit sind für Nationalismus und Machterhalt.
Talita kum. Herr, rufe sie ins Leben!

Wir beten heute
für die vielen Länder, die unter schweren Bedingungen Flüchtlinge aufnehmen,
die ihre Grenzen geöffnet haben,
die um Hilfe rufen, aber auf weltweites Schweigen stoßen.
Talita kum. Herr, rufe sie ins Leben!

Wir beten heute
für Journalistinnen und Journalisten, Kriegsberichterstatterinnen und -Berichterstatter,
die den Auftrag wahrnehmen, weltweit ausgewogen und wahrheitsgemäß zu informieren,
die mit dem Tode bedroht werden.
Talita kum. Herr, rufe sie ins Leben!

Du, Herr, tust Wunder.
Ausgegrenzte holst du in die Mitte,
vom Tod bedrohte Menschen stehen zum Leben auf
und Vergangenheit verwandelst du in Zukunft.
Lass uns für Wahrheit, Menschenwürde und Recht aufstehen.
in Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Zu Gott, zu dem wir im Glauben, dass er allein uns heil machen kann, streben,
lasst uns beten:

Für unseren Bischof Alois, dass unter seiner Leitung unsere Diözese immer mehr zu einer Gemeinschaft wird, die glaubhaft Jesus als Retter aller Menschen und Stärke und Kraftquelle in jeder Lebenssituation verkündet.

Für Bischof Klaus und seine engsten Mitarbeiter, die in großer Verantwortung und Hingabe für uns gearbeitet haben.
Begleite sie in ihre neue Lebenssituationen.

Für alle, die sich um Gerechtigkeit und Ausgleich zwischen Reich und Arm, Macht und Ohnmacht, hochentwickelten und benachteiligten Ländern bemühen.

Für unsere Neupriester, die in Freude und Dankbarkeit für ihre Berufung ihren Dienst an den Gemeinden beginnen.

Für alle, die in der Hoffnung gelebt haben,
dass das Reich des Todes durch Christus überwunden ist.

Gott, höre unsere Bitten.
Dein Geist führe uns, deine Kirche, auf deine Wege.
Lehre uns, alte Traditionen dort zu brechen, wo sie hinderlich sind, allen Menschen deine Botschaft zu erschließen.
Das erbitten durch Jesus Christus, der uns Heil und Leben bringt. - Amen.  


Renate Witzani

Fürbitten
(Bernd Kösling 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Hans Hütter 2012)


Fürbitten
(Martin Stewen 2009)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2006)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2006)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
in den Geheimnissen, die wir feiern,
wirkst du unser Heil.
Gib, daß wir den Dienst an diesem Altar würdig vollziehen,
von dem wir deine Gaben empfangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 13. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Messbuch der Altkatholiken 2015)


Gabengebet
(Manfred Wussow 2018)


Herr,
wir danken dir für deine Gaben,
für Brot und Wein,
für das offene Wort,
für das große Vertrauen.
Du kennst unsere Schwächen,
Träume und Ausflüchte.
Du aber lässt dich berühren,
du kommst uns nahe,
du schenkst dich uns,
deinen Leib, dein Blut.
Wir sehen dein Reich jetzt unter uns.
Komm, unser Herr!
Christus in Ewigkeit. 


Manfred Wussow

Gabengebet
(Martin Stewen 2009)


Lobpreis
(Hans Hütter 2015)


Präfation
(Messbuch)


Der Gehorsam Christi und unsere Versöhnung mit Gott

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und dein Gnade zu rühmen.
So sehr hast du die Welt geliebt,
daß du deinen Sohn als Erlöser gesandt hast.
Er ist uns Menschen gleich geworden
in allem, außer der Sünde,
damit du in uns lieben kannst,
was du in deinem eigenen Sohne geliebt hast.
Durch den Ungehorsam der Sünde
haben wir deinen Bund gebrochen,
durch den Gehorsam deines Sohnes
hast du ihn erneuert.
Darum preisen wir das Werk deiner Liebe
und vereinen uns mit den Chören der Engel
zum Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ....

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 7


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel)


Lobe den Herrn, meine Seele.
Alles in mir lobe seinen herrlichen Namen.
(Ps 103,1)

Oder:

Christus spricht:
Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt und schwere Lasten zu tragen habt,
ich werde euch Ruhe schaffen.
(vgl. Mt 11,28)

Oder:


Er, der reich war, wurde euretwegen arm,
um euch durch seine Armut reich zu machen.
(vgl. 2 Kor 8,9)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Gütiger Gott,
die heilige Opfergabe,
die wir dargebracht und empfangen haben,
schenke uns neues Leben.
Laß uns Frucht bringen in Beharrlichkeit
und dir auf immer verbunden bleiben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 13. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Messbuch der Altkatholiken 2015)


Schlussgebet
(Manfred Wussow 2018)


Hilf uns, Herr, an Wunder zu glauben!
Du zeigst uns die neue Welt.
Was zerbricht, heilst du.
Gehe mit uns in die neue Woche,
füge unseren Kalendern Zeiten der Stille ein
und unseren Gesprächen Worte der Liebe.
Ängstliches Schweigen sei ferne von uns,
aber dein Mut stecke uns an.
Segne deine Wunder unter uns
mit dem Geist, der die Welt verwandelt.
In Christus, unserem Herrn.  


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Claudia Simonis-Hippel 2006)


Schlussgebet
(Martin Stewen 2009)


Segen
(Zitat 2006)