Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
24.10.2018

Liturgien 05.08.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 211: Wir rühmen dich, König der Herrlichkeit.
GL 213: O heilge Seelenspeise (1., 3. und 4. Str.)

GL 216: Im Frieden dein, o Herre mein (2. Str.)
GL 281: Also sprach beim Abendmahle
GL 409: Singt dem Herrn ein neues Lied
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr (1., 3. und 4. Str.)
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr (3. Str.)
GL 423: Wer unterm Schutz des Höchsten steht
GL 424: Wer nur den lieben Gott läßt walten
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden  (4. Str.)
GL 452: Der Herr wird dich mit seiner Güte segnen (2. Str.)
GL 460: Wer leben will wie Gott auf dieser Erde
GL 464: Gott liebt diese Welt, und wir sind sein Eigen
GL 484: Dank sei dir, Vater, für das ewge Leben (2. Str.)
GL 498: Das Heil der Welt, Herr Jesus Christ (3. Str.)

Psalmen und Kehrverse:
GL 37: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens - Mit Psalm 23 - VI.
GL 39: Kostet, kostet und seht: gut ist der Herr - Mit Psalm 34 - V.

GL 87: Aller Augen warten auf dich...
GL 214: Dies Brot ist mein Leib für das Leben der Welt - Mit Psalm 34 (GL 39) - V.
GL 420: Meine Seele dürstet nach dir, mein Gott - Mit Psalm 103 (GL 57,2) - II.
GL 616: Gott, du mein Gott, dich suche ich, meine Seele dürstet nach dir. - Mit Psalm 63 - IV.


Hans Hütter

Einleitung
(Hans Hütter 2018)


"Essen und Trinken hält Leib uns Seele zusammen" besagt eine gern gebrauchte Redeweise. Um Essen und Trinken, sowie um Leib und Seele geht es auch in unseren Gottesdiensten. Jesus möchte, dass wir dem Leib nach und auch seelisch satt werden. Das eine kann das andere nicht ersetzen. Dass Menschen in jeder Hinsicht satt werden, ist gar nicht so einfach zu erreichen. Jesus bietet sich selbst als Brot, das uns Gott vom Himmel her gegeben hat, an. Diesem Angebot nachzugehen, laden uns die Schriftlesungen dieses Sonntags ein.
Am Beginn schauen wir auf Christus, den Mittelpunkt dieser Versammlung:


Hans Hütter

Kyrie
(Hans Hütter 2018)


Herr, Jesus Christus,
du bist das Brot, das Gott gibt und der Welt das Leben gibt.
Herr, erbarme dich.

Wer zu dir kommt und wer an dich glaubt,
wird nicht mehr hungern und Durst haben.
Christus, erbarem dich.

Du bist die Speise,
die für das ewige Leben bleibt.
Herr, erbarme dich.


Hans Hütter

Einleitung
(Klemens Nodewald 2018)


Unser Gottesdienst stelle ich unter das Thema: Hunger, den wir pflegen sollten. Es gibt eine Form von Sattheit, die schädlich ist, weil sie zu Oberflächlichkeit, Bequemlichkeit oder gar Faulheit führt. Davor können wir uns schützen und bewahren, wenn wir achtsam nicht nur den Hunger des Körpers wahrnehmen, sondern auch auf den Hunger einer mit Christus verbundenen Seele achten. Nahrung für die Seele können und sollen wir erwerben aus den Früchten, die uns aus dem Handeln in Verbindung mit Christus erwachsen. Festigen wir in diesem Gottesdienst neu unsere Verbindung zu ihm.


Klemens Nodewald

Kyrie
(Klemens Nodewald 2018)


Herr Jesus Christus,
du weist auf dich hin als das Brot des Himmels.
Herr, erbarme dich.

Du schenkst dich uns als Kraftquelle für lebendig gelebten Glauben.
Christus, erbarme dich.

Aus dir schöpfen wir Kraft für unser Leben und unsere Aufgaben.
Herr, erbarme dich.

Dir und deinem Erbarmen, Herr, empfehlen wir uns an.
Denn wir vertrauen dir und deiner Verheißung.
Auch danken wir für die bereits bisher von dir empfangene Hilfe. – Amen.   


Klemens Nodewald

Einleitung
(Klemens Nodewald 2015)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2015)


Einleitung
(Sozialreferat der Diözese Linz 2012)


Bußakt
(Sozialreferat der Diözese Linz 2012)


Einleitung
(Manfred Wussow 2012)


Kyrie
(Manfred Wussow 2012)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Vater,
steh deinen Dienern bei
und erweise allen, die zu dir rufen,
Tag für Tag deine Liebe.
Du bist unser Schöpfer
und der Lenker unseres Lebens.
Erneuere deine Gnade in uns, damit wir dir gefallen,
und erhalte, was du erneuert hast.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 18. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
du allein kannst unsere Sehnsucht nach Glück und Leben stillen.
Begleite uns auf dem Weg zu dir
durch das Brot deines Sohnes,
der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2012)


Tagesgebet
(Jörg Thiemann 2009)


Fürbitten
(Hans Hütter 2018)


Guter Gott,
du hast uns Jesus als das lebendige Brot vom Himmel gegeben,
das uns für immer sättigt.
Wir bitten dich:

Gib allen Menschen auf der Welt ausreichend Nahrung und Wasser.

Lass die Menschen Wege finden, alle Menschen mit gesunder Nahrung zu versorgen.

Lehre die Völker, die vorhandenen Ressourcen friedlich miteinander zu teilen.

Lass alle Menschen entdecken, was sie über die leibliche Nahrung hinaus satt macht.

Hilf den jungen Menschen, erfüllende Lebensaufgaben zu entdecken.

Hilf den älteren Menschen, enttäuschte Lebesnhoffnungen zu ertragen
und führe sie in einen erfüllten Lebensabend.

Beschenke unsere Verstorbenen mit dem ewigen Leben.

Du, Gott, hast immer für dein Volk gesorgt.
Zeige dich auch uns als der fürsorgliche Spender des Lebens. - Amen. 


Hans Hütter

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2018)


Herr Jesus Christus,
Leiden und Sorgen drücken Menschen oft nieder.
Komm uns zu Hilfe, wie du den Menschen von einst deinen Beistand schenktest.
Wir bitten dich:

Lass uns erkennen, was unser Leben wertvoll macht.
Denn nach deinem Willen wollen wir ja unser Leben gestalten.
Christus, Kraftquelle für unser Leben...

Menschen, die verwickelt sind in Schicksale und Not, bedürfen oft mehr der Hilfe für ihre Seele als für den Leib.
Führe ihnen Menschen zu, die an ihrer Seite stehen und sie aufrichten können.
Christus, Kraftquelle für unser Leben...

Pflanze in unsere und die Herzen aller Wohlwollen und Güte,
damit böser Streit und Kriege ein Ende finden.
Christus, Kraftquelle für unser Leben...

Schenke allen Erfolg, die in irgendeiner Weise sich für das Gute einsetzen, darum ringen und kämpfen.
Christus, Kraftquelle für unser Leben...

Gewähre Kraft zu Umkehr und Erneuerung allen, die Opfer ihrer Schwachheit oder falschen Vorstellungen wurden.
Christus, Kraftquelle für unser Leben...

Stehe den Sterbenden bei. Nimm sie auf in die Gemeinschaft mit dir.
Christus, Kraftquelle für unser Leben...

Herr Jesus Christus,
wir vertrauen auf deine Hilfe
und danken dir für deine Begleitung durch unser Leben.
Sei gepriesen immerdar zu jeder Zeit. – Amen.


Klemens Nodewald

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Lasst uns den Vater bitten, uns von hinderlichen Gewohnheiten zu trennen
und offen zu werden für die Wege, die er uns führen will:

Hilf deiner Kirche, in deinem Geist und Sinn als neue Menschen zu leben.

Hilf uns, dir gleichförmig zu werden und mit den Menschen mitzufühlen, die von Katastrophen, Elend und Not bedrängt sind.

Hilf deinen Gemeinden Umgangsformen und Verhaltensweisen zu entwickeln, die ihrer christlichen Berufung entsprechen.

Hilf uns, in dir zu finden, was uns in diesem Leben Halt und Hoffnung auf das jenseitige Leben gibt.

Hilf allen Sterbenden, den Glauben an deine stete Nähe und Begleitung zu finden.

Denn du bist unser treuer Begleiter durch alle Zeit.
Du bist das Leben in Fülle, jetzt und allezeit. - Amen.   


Renate Witzani

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Sozialreferat der Diözese Linz 2012)


Gabengebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott, heilige diese Gaben.
Nimm das Opfer an,
das dir im Heiligen Geist dargebracht wird,
und mache uns selbst zu einer Gabe,
die für immer dir gehört.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 18. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2012)


Gabengebet
(Jörg Thiemann 2009)


Lobpreis
(Hans Hütter 2008)


Präfation
(Messbuch)


Die Eucharistie als Opfer Christi und Opfer der Kirche

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Als der wahre und ewige Hohepriester
hat er die Feier eines immerwährenden Opfers gestiftet.
Er hat sich selbst als Opfergabe dargebracht
für das Heil der Welt
und uns geboten,
daß auch wir diese Gabe darbringen zu seinem Gedächtnis.
Er stärkt uns,
wenn wir seinen Leib empfangen,
den er für uns geopfert hat.
Er heiligt uns,
wenn wir sein Blut trinken,
das er für uns vergossen hat.
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten und mit all den Scharen
des himmlischen Heeres
den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation von der heiligen Eucharistie 1


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel)


Herr, du hast uns Brot vom Himmel gegeben,
das allen Wohlgeschmack in sich enthält.
(Weish 16,20)

Oder:

So spricht der Herr:
Ich bin das Brot des Lebens,
wer zu mir kommt, wird nicht mehr hungern,
und wer an mich glaubt, wird nicht mehr Durst haben.
(Joh 6,35)

Oder:

Nicht nur von Brot lebt der Mensch,
sondern von jedem Wort aus Gottes Mund.
(Mt 4,4b)


Bibel

Meditation
(Zitat 2015)


Schlussgebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
in den heiligen Gaben empfangen wir neue Kraft.
Bleibe bei uns in aller Gefahr
und versage uns nie deine Hilfe,
damit wir der ewigen Erlösung würdig werden.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 18. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2012)


Schlussgebet
(Jörg Thiemann 2009)