Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
15.11.2018

Liturgien 09.09.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 81: Lobet den Herren alle, die ihn ehren
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn (4. Str.)
GL 147: Herr Jesu Christ, dich zu uns wend
GL 149: Liebster Jesu, wir sind hier
GL 221: Kündet allen in der Not: Fasset Mut und habt Vertrauen
GL 268: Erbarme dich, erbarm dich mein (5 . Str.)
GL 342: Komm, Heilger Geist, der leben schfft (3 . Str.)
GL 348: Nun bitten wir den Heiligen Geist (3 . Str.)
GL 351: Komm, Schöpfer Geist (3 . Str.)
GL 383: Ich lobe meinen Gott (2 . Str.)
GL 385: Nun saget Dank und lobt den Herren,
GL 395: Den Herren will ich loben 
GL 427: Herr, deine Güt ist unbegrenzt
GL 448: Herr, gib uns Mut zum Hören
GL 464: Gott liebt diese Welt
GL 467: Erfreue dich, Himmel, erfreue dich Erde
GL 485: O Jesu Christ, wahres Licht (3. Str.)
GL 489: Lasst uns loben, freudig loben
GL 551: Nun singt ein neues Lied dem Herren 

Psalmen und Kehrverse:
GL 53: Hört auf die Stimme des Herrn, verschließt ihm nicht ds Herz - Mit Psalm 95 - VI.
GL 518: Beim Herrn ist Barmherzigkeit, bei ihm ist Erlösung in Fülle - Mit Psalm 130 - II.
GL 629,3-4: Ich gehe meinen Weg vor Gott im Lande der Lebenden - Mit Psalm 116 - VI.
GL 616,5-6: Alles, was Odem hat, lobe den Herrn. - Mit Psalm 150 - VII.


Hans Hütter

Einleitung
(Hannelore Jäggle 2018)


Der Refrain eines Liedes beschreibt, die Erfahrung des Gehörlosen im heutigen Evangelium so:
            „Dann hat der Himmel die Erde berührt
            und unsere Erde den Himmel gespürt.“
und zugleich lädt uns das Lied wie das Evangelium ein, die Nachfolge Jesu anzutreten :
            „Herr lass uns spüren dein zartes Berühren
            und gib uns die Kraft, die Berührungen schafft.“


Hannelore Jäggle

Einleitung
(Hans Hütter 2018)


In diesen Tagen beginnen viele Schulen, oder haben bereits begonnen. Ein wichtiger Teil der Schulbildung ist das Beherrschen der Sprache. Wer die Sprache nicht beherrscht, kann nicht mitreden und steht bald am Rande. Der Spracherwerb ist ein wichtiger Teil der Integration.
Das Mitreden wurde in der Kirche lange Zeit klein geschrieben. Darunter leiden wir heute. Es geht nicht nur darum, dass wir beim Beten und Singen den Mund aufmachen. Wer wird die Frohe Botschaft weitersagen, wenn nicht wir? Dazu sind wir berufen und dafür braucht es alle, die getauft sind.
Im Evangelium werden wir von der Heilung eines taubstummen Mannes hören. Das gibt uns Anlass, über das Miteinander-reden-können nachzudenken, über das Mitreden-können. Zugleich wollen wir den Herrn bitten, dass er uns heile, wo wir sprachlos sind, wo uns die Worte im Hals stecken bleiben oder die Worte fehlen.


Hans Hütter

Kyrie
(Hans Hütter 2018)


Herr, Jesus Christus,
du hast Blinden die Augen und den Tauben die Ohren geöffnet.
Den Stummen hast du die Zuge gelöst und Lahme wieder gehen lassen.
Herr, erbarme dich.

Du hast die Menschen am Rande,
die Chancenlosen, die Hilflosen, die Unbeholfenen und die Armen
zu Erben des Himmelreiches gemacht.
Christus, erbarme dich.

Du hast deine Jünger in die ganze Welt hinausgesandt.
das Lob Gottes und die Frohe Botschaft zu verkünden.
Herr, erbarme dich.


Hans Hütter

Einleitung
(Hans Hütter 2015)


Kyrie
(Hans Hütter 2015)


Einleitung
(Manfred Wussow 2012)


Bußakt
(Manfred Wussow 2012)


Einleitung
(Klemens Nodewald 2012)


Bußakt
(Klemens Nodewald 2012)


Einleitung
(Ludwig Götz 2009)


Bußakt
(Ludwig Götz 2009)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Vater,
du hast uns durch deinen Sohn erlöst
und als deine geliebten Kinder angenommen.
Sieh voll Güte auf alle, die an Christus glauben,
und schenke ihnen die wahre Freiheit
und das ewige Erbe.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 5. Sonntag der Osterzeit
MB 23. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Gott,
in deinem Sohn hast du uns angesprochen.
Schenke uns die Fähigkeit zum Gespräch
und laß uns Menschen sein,
die füreinander Worte der Hoffnung und der Ermutigung haben.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Hans Hütter 2018)


Herr, Jesus Christus,
die Leute waren außer sich vor Staunen,
weil du die Tauben zum Hören und die Stummen zu Sprechen gebracht hast.
Dich bitten wir:

Hole auch heute alle, die durch eine Behinderung
oder durch Armut vom gesellschaftlichen Leben abgeschnitten sind,
in die Gemeinschaft der Menschheitsfamilie herein.

Mache Mut allen, die mit fremder Muttersprache zu uns gekommen sind
und sich schwertun die Sprache unseres Landes zu erlernen.

Steh besonders den Kindern bei,
die in diesen Tagen die Schule beginnen.

Gib den Frauen eine Stimme in der Kirche
und lass ihre Stimme auch gehört werden.

Lege allen Getauften, die Zeugnis für dich ablegen,
die rechten Worte in den Mund.

Schütze alle, die Unrecht und Unterdrückung aufdecken
und in den Medien zur Sprache bringen
und verschaff ihnen Gehör.

Lass unsere Verstorbenen am ewigen Glück
deines himmlischen Reiches teilhaben.

Du hast alles gut gemacht. Dafür loben und preisen wir dich.
Du wirst alles gut machen. Darauf vertrauen wir. – Amen.  


Hans Hütter

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Guter Gott!
Du schenkst uns in Jesus Christus und seiner Auferstehung die Hoffnung, dass am Ende alles gut wird.
Dich bitten wir:

Für deine Kirche:
Dass dein Volk als eine Gemeinschaft lebt, in der es keine Diskriminierung nach Religion, Rasse oder Geschlecht gibt.

Für deine Schöpfung:
Dass sich jeder Einzelne bemüht, sie zu erhalten und ihre Ressourcen zu schonen.

Für alle Mutlosen und Verzagten:
Dass sie die Kraft finden, aufzustehen und in Zuversicht und Hoffnung auf deine und ihrer Mitmenschen Hilfe leben können.

Für alle Menschen, die sich in den diversen Selbsthilfegruppen gefunden haben:
Dass ihnen Menschen begegnen, die ihre Begabungen schätzen und sie in ihren besonderen Bedürfnissen unterstützen.

Für unsere Verstorbenen:
Dass sie bei dir ihre ewige Heimat finden.

Denn du öffnest uns Augen, Mund, Ohren und Herz für die Botschaft deiner Liebe.
Dafür danken wir dir und preisen dich jetzt und allezeit. - Amen.  


Renate Witzani

Fürbitten
(Hans Hütter 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2012)


Fürbitten
(Klemens Nodewald 2012)


Fürbitten
(Ludwig Götz 2009)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
du schenkst uns den Frieden
und gibst uns die Kraft, dir aufrichtig zu dienen.
Laß uns dich mit unseren Gaben ehren
und durch die Teilnahme
an dem einen Brot und dem einen Kelch
eines Sinnes werden.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 23. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2012)


Lobpreis
(Ludwig Götz 2009)


Präfation
(Messbuch)


Die Rettung des Menschen durch den Menschen Jesus Christus

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Denn wir erkennen deine Herrlichkeit in dem,
was du an uns getan hast:
Du bist uns mit der Macht deiner Gottheit
zu Hilfe gekommen und
hast uns durch deinen menschgewordenen Sohn
Rettung und Heil gebracht
aus unserer menschlichen Sterblichkeit.
So kam uns aus unserer Vergänglichkeit
das unvergängliche Leben
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn preisen wir jetzt und in Ewigkeit
dein Erbarmen und singen mit den
Chören der Engel das Lob
deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 3


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Christus bringt uns das Heil

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
immer und überall zu danken
durch deinen geliebten Sohn Jesus Christus.
Er ist dein Wort,
durch ihn hast du alles erschaffen.
Ihn hast du gesandt als unseren Erlöser und Heiland.
Er ist Mensch geworden durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria.
Um deinen Ratschluß zu erfüllen
und dir ein heiliges Volk zu erwerben,
hat er sterbend die Arme ausgebreitet
am Holze des Kreuzes.
Er hat die Macht des Todes gebrochen
und die Auferstehung kundgetan.
Darum preisen wir dich
mit allen Engeln und Heiligen
und singen vereint mit ihnen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für Wochentage 6
Präfation aus dem Zweiten Hochgebet


Messbuch

Mahlspruch
(Hans Hütter)


Staunend bekennen wir mit dem Volk Gottes:
Du, Herr, hast alles gut gemacht!
(vgl. Mk 7,37)

Oder:

Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht!
Seht, hier ist euer Gott!
(Jes 35,4)

Oder:


Gott selbst wird kommen und euch erretten:
Dann werden die Augen der Blinden geöffnet,
Auch die Ohren der Tauben sind wieder offen.
Dann springt der Lahme wie der Hirsch
und die Zunge des Stummen jauchzt auf.
(vgl. 35,5-6) 


Hans Hütter

Schlussgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
in deinem Wort und Sakrament
gibst du uns Nahrung und Leben.
Laß uns durch diese großen Gaben
in der Liebe wachsen
und zur ewigen Gemeinschaft
mit deinem Sohn gelangen,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

MB 23. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2012)


Schlussgebet
(Ludwig Götz 2009)