Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
9.12.2018

Liturgien 18.11.2018


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 84: Morgenglanz der Ewigkeit (4. Str.)

GL 96: Du lässt den Tag, o Gott, nun enden (6. Str.)
GL 357: Wie schön leuchtet der Morgenstern (7 . Str.)
GL 370: Christus, du Herrscher Himmels und der Erde
GL 372: Morgenstern der finstern Nacht
GL 377: O Jesu, all mein Leben bist du
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen (2. und 3. Str.)

GL 416: Was Gott tut, das ist wohlgetan, es bleibt gerecht sein Wille
GL 422: Ich steh vor dir mit leeren Händen
GL 429: Gott wohnt in einem Lichte, dem keiner nahen kann
GL 428: Herr dir ist nichts verborgen, du schaust mein Wesen ganz
GL 435: Herr, ich bin dein Eigentum (4. Str.)
GL 439: Erhör, o Gott mein Flehen, hab auf mein Beten acht
GL 479: Eine große Stadt ersteht, die vom Himmel niedergeht
GL 481: Sonne der Gerechtigkeit, gehe auf zu unsrer Zeit
GL 551: Nun singt ein neues Lied dem Herren (3. Str.)

Psalmen und Kehrverse:
GL 48: Biete deine Macht auf, Herr unser Gott, und komm, uns zu retten! - Mit Psalm 80 - I

GL 584,4: Herr, du hast Worte ewigen Lebens - Mit Ps 19 - II.
GL 629,1-2: Du führst mich hinaus ins Weite, du machst meine Finsternis hell. - Mit Psalm 30 - I.


Hans Hütter

Einleitung
(Norbert Riebartsch 2018)


Dunkle Tage hat der November. Dunkle und schwere Texte hat die Bibel. Beides trifft für heute zu.
Am Ende des Gottesdienstes machen wir die Erfahrung: Wir halten es aus. Wir wissen, dass diese dunklen Momente zu uns und unserem Leben gehören.
Und oft wir ahnen zugleich: Christus ist dann bei uns, um uns tragen zu helfen. Zu ihm rufen wir:


Norbert Riebartsch

Kyrie
(Norbert Riebartsch 2018)


Herr Jesus,
der du gesandt wurdest, um Licht in der Welt zu sein.
Kyrie, eleison.

Herr Jesus, der du damals gesagt hast: Am Ende der Zeit werde ich wiederkommen.
Christe, eleison.

Herr Jesus, der du denen Nähe schenkst, die sich Zeit für dich nehmen.
Kyrie, eleison.


Norbert Riebartsch

Einleitung
(Klemens Nodewald 2018)


Krisenzeiten bringen uns oft in große Unsicherheit. Unser Vertrauen und unsere Zuversicht in Gott werden angefochten. Dieser Situation sah sich die Urgemeinde ausgesetzt. Mit dem Text des heutigen Evangeliums kommt Markus den Gläubigen zu Hilfe. Er sagt ihnen durch Jesus: Meine Worte und Botschaft haben Bestand. Sie werden nicht untergehen.


Klemens Nodewald

Kyrie
(Klemens Nodewald 2018)


Herr Jesus Christus,
Verkünder des Erbarmens und der Gnade Gottes.
Herr, erbarme dich.

Als deine Boten und Zeugen sendest du uns in die Welt.
Christus, erbarme dich.

Auf deinen Beistand dürfen wir vertrauen.
Herr, erbarme dich.


Du, Herr, zeigst und den Weg zum Leben.
Bei dir finden wir Hilfe zu jeder Zeit. – Amen.   


Klemens Nodewald

Einleitung
(Manfred Wussow 2015)


Kyrie
(Manfred Wussow 2015)


Einleitung
(Hans Hütter 2012)


Kyrie
(Hans Hütter 2012)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, du Urheber alles Guten,
du bist unser Herr.
Laß uns begreifen, daß wir frei werden,
wenn wir uns deinem Willen unterwerfen,
und daß wir die vollkommene Freude finden,
wenn wir in deinem Dienst treu bleiben.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 33. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Allmächtiger Gott,
laß uns die Zeichen der Zeit verstehen
und das Wirken deines Geistes
auch in unserer Zeit erkennen.
Schenke uns den Mut, mit Hoffnung
und Vertrauen in die Zukunft zu blicken.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Norbert Riebartsch 2018)


Gott, du wohnst im Licht,
denn du hast es einst selbst erschaffen.
Du kannst deinem Volk zeigen,
wo eine Ahnung des Lichts heute zu finden ist.
Beschenke uns, Gott.
Tröste und ermutige uns,
damit wir Licht erkennen,
immer mehr Licht werden
und einmal in dir Licht sind.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.


Norbert Riebartsch

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2009)


Fürbitten
(Norbert Riebartsch 2018)


Wenn uns die Dinge um uns erschrecken und bedrücken,
können wir das auch vor Gott tragen und ihn bitten:

Herr, sei die rettende Antwort!

Wir beten für die vielen Menschen, die sich einsam fühlen.

Wir beten für die Menschen, die unter Süchten leiden und keinen Weg herausfinden.

Während wir den Volkstrauertag begehen, gibt es aktuelle Kriegsgebiete.
Für die Menschen, die dort ausharren müssen, bitten wir dich:

In unseren Krankenhäusern, Altenheimen und in vielen Privatwohnungen leiden Menschen.
Für sie und alle, die ihnen zur Seite stehen, bitten wir dich:

Am Montag gedenken wir der heiligen Elisabeth und der vielen Menschen, die in den Elisabethsvereinen versuchen, wie Segen für andere zu sein. Für sie bitten wir dich:

Du, Gott hörst unser Rufen und siehst unser Vertrauen.
Darum sei dir die Ehre in Ewigkeit. - Amen.  


Norbert Riebartsch

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2018)


Herr Jesus Christus,
wir Menschen selbst sind es, die einander bedrängen, unterdrücken und Krisen auslösen. Dies ist nicht ein Zeichen deiner Abwesenheit. Du willst uns vielmehr auch in diesen Situationen stärken, damit wir dir und deinen Verheißungen vertrauen und dein Leben in unserem Verhalten nachahmen. Wir bitten dich:

Hilf uns, Frieden zu stiften und Versöhnung anzustreben unter den Völkern, am Arbeitsplatz, in unseren Gemeinden und Familien.
V: Christus, höre uns - A: Christus, erhöre uns

Schenke allen, die sich für das Wohl von Menschen einsetzen, Anerkennung und Unterstützung.

Verstärke unsere Freude am Gutsein und schenke uns Mut, gegen Unrecht im Großen wie im Kleinen aufzustehen und ihm entgegenzutreten.

Lass alle, denen wir Menschen nicht helfen können oder an die selten jemand denkt, in besonderer Weise deine Nähe erfahren.

Nimm alle Verstorbenen auf in die Gemeinschaft mit dir.

Herr Jesus Christus,
stärke in uns die Bereitschaft,
unser Vertrauen in dich stets aufrecht zu erhalten
und uns als lebendige Christen immer neu zu bewähren.
Dank und Lobpreis sei dir für alle deine Hilfe. – Amen.   


Klemens Nodewald

Fürbitten
(Renate Witzani 2018)


Unser Glaube muss sich an den schmerzlichen Erfahrungen menschlichen Lebens beweisen.
In unserer Begrenztheit lasst uns im Vertrauen auf Gottes unbegrenzte Liebe beten:

Für eine Kirche, die entgegen den Ängsten und Bedrohungen unserer Zeit Hoffnung aus dem Glauben verbreiten kann.

Für eine Politik, die verantwortungsvoll mit unserer Umwelt umgeht und jene Menschen aus öffentlichen Mitteln unterstützt, die Umweltkatastrophen an den Rand ihrer Existenz gebracht haben.

Für unsere Jugendlichen, die sich voll Idealismus in den gemeinnützlichen Organisationen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Umweltschutz engagieren.

Für uns selbst, dass wir uns – auch wenn wir nicht wissen, was du uns an Glück und Schmerz zugedacht hast – deinen guten Händen anvertrauen können.

Für unsere Verstorbenen, für die wir hoffen und glauben, dass die Liebe stärker ist als der Tod.

Denn nur du, Gott, kannst die Dunkelheit des Lebens zuletzt in das strahlende Licht deiner Nähe wandeln.
Dir gilt unser Lob und Dank jetzt und allezeit. - Amen.  


Renate Witzani

Fürbitten
(Manfred Wussow 2015)


Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Fürbitten
(Hans Hütter 2012)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2009)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2009)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
die Gabe, die wir darbringen,
schenke uns die Kraft, dir treu zu dienen,
und führe uns zur ewigen Gemeinschaft mit dir.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 33. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Gabengebet
(Norbert Riebartsch 2018)


Herr und Gott,
Brot und Wein erinnern uns an dich.
Du hast sie mit den Jüngern geteilt
und ihnen gesagt: Erinnert euch daran.
Wir haben Brot und Wein bereitet
und bitten dich um den Segen,
den auch die Jünger damals erfahren haben.
Darum bitten wir dich, unseren Bruder und Herrn. - Amen. 


Norbert Riebartsch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2009)


Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Durch den Heiligen Geist führt Gott die Kirche

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken
und dich mit der ganzen Schöpfung zu loben.
Denn deine Vorsehung waltet über jeder Zeit;
in deiner Weisheit und Allmacht
führst du das Steuer der Kirche
und stärkst sie durch die Kraft des Heiligen Geistes.
In ihm kann sie allezeit auf deine Hilfe vertrauen,
in Not und Bedrängnis zu dir rufen
und in Tagen der Freude dir danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn preisen wir dein Erbarmen
und singen mit den Chören der Engel
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Heiliger Geist 2


Messbuch

Kommunion
(Norbert Riebartsch 2018)


Einleitung zum Vater Unser:

Während wir uns fragen: „Herr, wann kommst du?“, ist er beim Vater.
Es ist der Vater, zu dem wir rufen:
Vater unser…

Einleitung zum Friedensgebet:

Herr, wenn du am Ende der Tage kommst, wird alles so sein, wie du es willst.
Wenn du uns deinen Frieden schenkst, kann heute etwas mehr zu dem werden, was es sein kann.
Darum bitten wir dich:
Schaue nicht auf unsere Sünden...


Norbert Riebartsch

Mahlspruch
(Bibel)


Du zeigst mir den Pfad zum Leben.
Vor deinem Angesicht herrscht Freude in Fülle,
zu deiner Rechten Wonne für alle Zeit
(Ps 16,11)

Oder:

So spricht der Herr:
Himmel und Erde werden vergehen,
aber meine Worte werden nicht vergehen.
(Mk. 13,31)
 
Oder:


Wacht und betet allezeit,
damit ihr hintreten könnt vor den Menschensohn.
(vgl. Lk 21,36)


Bibel

Schlussgebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
wir haben den Auftrag deines Sohnes erfüllt
und sein Gedächtnis begangen.
Die heilige Gabe,
die wir in dieser Feier empfangen haben,
helfe uns,
daß wir in der Liebe zu dir und unseren Brüdern
Christus nachfolgen,
der mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

MB 33. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Schlussgebet
(Norbert Riebartsch 2018)


Gott und Vater,
im gemeinsamen Hören auf das Wort,
im Gemeinsamen Beten, Singen und Schweigen
und im Empfang der Kommunion
sind wir dir näher gekommen und du uns.
Bewahre uns, was diese Nähe an Kraft gibt
und lass uns damit in der kommenden Woche deine Zeugen sein.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. - Amen.


Norbert Riebartsch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2009)


Segen
(Norbert Riebartsch 2018)


Gott gebe euch seinen Segen,
damit ihr seine Gegenwart in eurem Alltag spürt. - Amen.

Er erinnere euch an die Worte,
mit denen er den Menschen Mut gemacht hat. - Amen.  

Er lasse euch entdecken,
wo er euch in eurem Leben begleitet. – Amen. 

Und der Segen des allmächtigen Gottes,
des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
ermutige euch und erfülle euer Leben. - Amen. 


Norbert Riebartsch