Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
21.09.2018

Liturgien 01.10.2018


Liedvorschläge
(Ludwig Götz)


Lieder
GL 81: Lobet den Herren alle, die ihn ehren
GL 86: Aus meines Herzens Grunde
GL 184: Herr, wir bringen in Brot und Wein
GL 187: Wir weihn der Erde Gaben
GL 382/Ö866: Ein Danklied sei dem Herrn
GL 385: Nun saget Dank und lobt den Herren (1. und 2. Str.)

GL 386: Laudate omnes gentes
GL 390: Magnificat
GL 392: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren
GL 402: Danket Gott, denn er ist gut
GL 403: Nun danket all und bringet Ehr
GL 405: Nun danket alle Gott
GL 406: Danket, danket dem Herrn (Kanon)
GL 409: Singt dem Herrn ein neues Lied
GL 411: Erde singe, dass es klinge
GL 412: Die Herrlichkeit des Herrn bleibe ewiglich (Kanon)
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 433,2 Schweige und höre

GL 462: Tanzen, ja tanzen wollen wir
GL 463: Wenn ich, o Schöpfer, deine Macht
GL 466: Herr, dich loben die Geschöpfe
GL 467: Erfreue dich, Himmel, erfreue dich, Erde
GL 468 Gott gab uns Atem (bes. 2. Strophe: Gott gab uns Ohren)

GL 469: Der Erde Schöpfer und ihr Herr
GL 484: Dank sei dir, Vater, für das ewge Leben

Psalmen und Kehrverse
GL 19,2/559: Sonnengesang des Franz von Assisi
GL 37: Der Herr ist mein Hirt - Mit Psalm 23 - VI.
GL 45: Der Herr krönt das Jahr mit seinem Segen - Mit Psalm 65 - VI.
GL 51: Wie groß sind deine Werke, o Herr, wie tief deine Gedanken - Mit Psalm 92 - I.
GL 58: Lobe den Herrn meine Seele. - Mit Psalm 104 - VIII.
GL Ö877: Wie schön ist es, dem Herrn zu danken - Mit Psalm 65 (GL 45,2) - VI.


Ludwig Götz

Einleitung
(Ludwig Götz 2018)


Wer heute unsere Kirche betritt, erkennt, wir feiern ein besonderes Fest. Der Erntealtar lenkt unsere Aufmerksamkeit auf sich. Vielerlei Blumen, Früchte und Nahrungsmittel sagen uns, dass für unser leibliches Wohl reichlich gesorgt ist.
Der trockene Sommer macht uns bewusst, wir sind nicht die Alleskönner, unser Wohlstand ist alles andere als selbstverständlich.


Ludwig Götz

Bußakt
(Ludwig Götz 2018)


Im Kyrie wenden wir uns an unseren Herrn und Schöpfer,
der die ganze Welt in seinen Händen hält:

Wir glauben an dich,
doch im Alltag sind wir in Gefahr, dich zu vergessen.
Kyrie eleison.

Wir leben im Wohlstand und meinen,
dies sei selbstverständlich.
Christe eleison.

Wir wissen um deine Güte
und hoffen, dass du uns bei Durststrecken weiterhilfst.
Kyrie eleison.


Ludwig Götz

Einleitung
(Hans Hütter 2017)


Sonstiges
(Zitat 2015)


Einleitung
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Bußakt
(Hans Hütter 2009)


Kyrie
(Hans Hütter 2010)


Einleitung
(Hans Hütter 2009)


Einleitung
(Ludwig Götz 2008)


Bußakt
(Ludwig Götz 2008)


Bußakt
(Manfred Wussow 2011)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Vater,
du sorgst für deine Geschöpfe.
Du hast dem Menschen die Erde anvertraut.
Wir danken dir für die Ernte dieses Jahres.
Nähre damit unser irdisches Leben
und gib uns immer das tägliche Brot,
damit wir dich für deine Güte preisen.
und mit deinen Gaben den Notleidenden helfen können.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB: Zum Erntedank


Messbuch

Tagesgebet
(Messbuch)


Wir danken dir, Herr, für die Früchte der Erde
und für das Walten deiner Vorsehung.
Lass auch die Früchte deiner Gnade in uns reifen:
die Gerechtigkeit und die Liebe.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB: Zum Erntedank


Messbuch

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2011)


Tagesgebet
(Ludwig Götz 2008)


Fürbitten
(Ludwig Götz 2018)


Du Gott mit uns,
Erntedank, das heißt Danke sagen für alles, was wir zum Leben brauchen. Es heißt aber auch bitten für die, die uns tagtäglich das Leben leichter machen.
Deswegen wenden wir uns an dich:

Wir bitten für die, die Umweltschäden verursachen
und jene, die dagegen Maßnahmen ergreifen.
Gott, unser Vater...
A: Wir bitten dich, erhöre uns!

Wir bitten für die, die um ihr Recht auf Wasser kämpfen müssen.

Wir bitten für die Kinder und jungen Erwachsenen,
die keine Bildung bekommen, weil sie arbeiten müssen.

Wir bitten für die, die für unsere Lebensmittel sorgen,
besonders für die, die auf Kaffee-, Kakao-, oder Bananenplantagen arbeiten.

Wir bitten für die, die in Billiglohnländern oft unter menschenunwürdigen Bedingungen ihren Lebensunterhalt verdienen müssen.

Wir bitten für uns, dass wir verantwortlich umgehen mit Nahrungsmitteln, Kleidung und technischen Geräten

Gott-mit-uns,
wir spüren immer wieder, wie sehr wir voneinander abhängig sind.
Hilf uns, dass wir mit allen einen gerechten Ausgleich finden.
Gib uns Phantasie und Mut,
miteinander für eine lebenswerte Welt zu arbeiten.
Danke, dass du an unserer Seite bist. - Amen.  


Ludwig Götz

Fürbitten
(Manfred Wussow 2014)


Fürbitten
(Claudia Simonis-Hippel 2014)


Fürbitten
(Manfred Wussow 2011)


Fürbitten
(Hans Hütter 2010)


Fürbitten
(Hans Hütter 2009)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
segne die Früchte der Erde,
die wir in Dankbarkeit darbringen.
Heilige Brot und Wein für das Opfer
und lass uns durch den Empfang deines Sakramentes
Frucht bringen,
die bleibt für das unvergängliche Leben.
Darum bitten wird durch Christus, unseren Herrn.

MB Zum Erntedank


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2011)


Lobpreis
(Zitat 2008)


Präfation
(Messbuch)


Das Ziel der Schöpfung

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater, zu danken
und dich mit der ganzen Schöpfung zu loben.
Denn du hast die Welt mit all ihren Kräften ins Dasein gerufen
und sie dem Wechsel der Zeit unterworfen.
Den Menschen aber hast du
auf dein Bild hin geschaffen und
ihm das Werk deiner Allmacht übergeben.
Du hast ihn bestimmt,
über die Erde zu herrschen,
dir, seinem Herrn und Schöpfer, zu dienen
und das Lob deiner großen Taten zu verkünden
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten und
mit all den Scharen des himmlischen Heeres
den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 5


Messbuch

Präfation
(Ludwig Götz 2008)


Mahlspruch
(Messbuch)


Herr, von den Früchten deiner Schöpfung werden alle satt.
Du schenkst dem Menschen Brot von der Erde
und Wein, der sein Herz erfreut.
(vgl. Ps. 104,13-15))


Messbuch

Schlussgebet
(Messbuch)


Herr,
in dieser heiligen Feier
haben wir dir für die Ernte des Jahres gedankt.
Schenke uns als Frucht dieses Opfers die ewigen Güter,
welche die Erde nicht geben kann.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB Zum Erntedank


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2011)


Segen
(Zitat 2009)