Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
17.07.2018

Pfarrer Bernd Kösling verstorben

Pfarrer Bernd Kösling
Pfarrer Bernd Kösling

Am 26. Juni 2018 ist Pfarrer Bernd Kösling, ein engagierter Mitarbeiter des Predigtforums, im Alter von 55 Jahren verstorben. - Anfang Februar bat Bernd Kösling mit folgenden Zeilen um eine Pause: "Ich muss leider sämtliche Termine für das Predigt Forum absagen. Leider habe ich eine schwere Krebsdiagnose bekommen ...  Tut mir leid. Wenn es wieder geht, melde ich mich natürlich und mache gerne auch weiter. Denn es macht mir viel Freude." - Wir vermissen einen engagierten Verkündiger der Frohen Botschaft. R.I.P.

Kontexte 08.04.2018


Falsche Sparsamkeit

(Aus der Gebetsmappe der Burg Altpernstein, ohne Autorenangabe)


Gott, wir sparen mit Worten
und Werken der Zärtlichkeit.
Wir sparen am Evangelium,
an guten Nachrichten und am Mitmenschen.
Gott, erbarme dich unserer oft krankhaften Sparsamkeit.

Zeige uns im Angesichte Jesu,
wie menschlich wir sein können
und wie viel Zärtlichkeit und Wärme
wir für andere bereithalten.
Amen.



Gebet auf der Suche nach Gott

Dieter Zils in der Gebetsmappe der Burg Altpernstein


Um Umschulung bitten wir,
um Kenntnisse, die wirklich dem Leben dienen,
um die Fähigkeit zur Handarbeit für den Frieden.
Darum bitten wir,
um ein neues Gefühl für die Sprache
im Hören auf Unterdrückte und Minderheiten.
Dass wir ein scharfes Gehör entwickeln
für die Sprache von Propheten und Befreiern.
Dass wir tief getroffen und wesentlich verändert werden
durch den Notruf aller Machtlosen,
durch den stillen Protest aller Sprachlosen.
Um ein neues Verständnis von Geschichte bitten wir.

Dass wir sie betrachten aus dem Blickpunkt der Verlierer,
nicht aus der Perspektive der Sieger;
aus der Sicht der Sklaven,
nicht aus dem Blickpunkt der Herren.
Um ein neues Verständnis von Erdkunde bitten wir.
Dass wir die Orte des Unrechts kennen.
Dass wir wissen, wo heute Ägypten liegt
und wo die Sklaven der jetzigen Pharaos wohnen.
Um eine neue Naturkunde bitten wir.
Dass wir uns entscheiden
zwischen Schöpfung oder Zerstörung.
Dass wir die Lagerstätten des Todes entlarven
und unseren Kampf für eine menschenwürdige Umwelt nicht aufgeben.
Um eine neue Methode des Rechnens bitten wir.
Dass wir uns üben im Mahlnehmen durch Teilen.
Dass ausgerechnet das Zeichen des Brechens und Teilens
das Zeichen des Überlebens wird.
Dass das letzte Abendmahl Jesu
der erste Überfluss für alle sein wird.



Superwelt

Internetabfrage am 6. April 2015



Religion und Religiosität

Aus: Christoph Quarch, „Der kleine Alltagsphilosoph“.



didymus

Christoph Enzinger, unveröffentlicht.



Zweifel – Feind des Glaubens

Aus: Schott-Messbuch für die Sonn- und Festtage des Lesejahres B, Einführung zum 2. Sonntag der Osterzeit. Herder Verlag Freiburg Basel Wien 1984.



Zwei Seelen...

Johann Wolfgang von Goethe, Faust.



Vom Unsinn des ewigen Lebens

Peter Strasser in: Walter Kardinal Kasper / George Augustin (HG., Hoffnung auf das ewige Leben. Kraft zum Handeln heute. Herder Verlag, Freiburg Basel Wien 2015



Der Finger des Thomas

Aus: Egon Kapellari, Ein Fest gegen die Schwerkraft. Osterbetrachtungen. Styria Verlag Wien Graz Klagenfurt 1993.



Gebet um Heiligen Geist

Angela Berlis in: Du bist der Atem meines Lebens. Das Frauengebetbuch. Schwabenverlag/KlensVerlag, Ostfildern 2010.



Gebet am Schreibtisch

Martina Kreidler-Kos in: Du bist der Atem meines Lebens. Das Frauengebetbuch. Schwabenverlag/KlensVerlag, Ostfildern 2010.



Du bist dunkle Nacht für die Seele

Johannes vom Kreuz in: Gebete großer Menschen. Zusammengestellt von Sr. M. Lucia OCD. Verlag Styria, Graz Wien Köln 1978.



Gib uns Augen, die dein Licht sehen können

Johannes Calvin in: Gebete großer Menschen. Zusammengestellt von Sr. M. Lucia OCD. Verlag Styria, Graz Wien Köln 1978.



Vergebung und Versöhnung

Aus: Alois, Kothgasser / Clemens Sedmak, Geben und Vergeben. Von der Kunst, neu zu beginnen. Tyrolia Verlag, Innsbruck Wien 2008.



Die transzendente Wirklichkeit des Auferstandenen

Aus: Franz Zeilinger, Der biblische Auferstehungsglaube. Religionsgeschichtliche Entstehung - heilsgeschichtliche Entfaltung. Ver lag W. Kohlhammer, Stuttgart 2008.



Frei ist der Mensch

Klaus Hemmerle, Hirtenbriefe, hrsg. Karlheinz Collas, Aachen: Einhard Verlag 1994,



Auf, auf, mein Herz, mit Freuden

Paul Gerhardt (1647) in: EG 112,1-3 und 6.



Meine engen Grenzen

Eugen Eckert (1981) in: EG 600 oder NGL 437



Alles

Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch (1905), insel taschenbuch 2, Frankfurt: Insel Verlag 1972, 16f.



Knastmeditation

P. Joseph Timmermann SVD Quelle: persönlich anvertraut - Danke! (P. Timmermann war lange Jahre Gefängnisseelsorger an der JVA Aachen).



Vorrang des Glaubens vor dem Sehen

Matthias Claudius, Einfältiger Hausvaterbericht über die christliche Religion (Auszug), in: Matthias Claudius. Eine Auswahl aus seinen Werken. Bonn: Verlag bibliotheca christiana 1967.