Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
24.10.2018

Kontexte 30.09.2018


Philosophicum: Der Himmel über Lech, die Hölle in der Cloud

https://diepresse.com/home/kultur/5499526/


Thomas Kramar am 19.09.2018 in der Tageszeitung Die Presse über das Philosophicum Llech

Während in Oberlech der Lichtkünstler James Turrell den Himmel zeigt, wird unten beim Philosophicum Lech über die Hölle gesprochen. Michael Köhlmeier und Konrad Paul Liessmann begannen das Symposion mit ihrem philosophisch-literarischen Vorabend.

Ganzer Beitrag >>>



Missbrauch: "Es braucht einen mutigen Schritt der Kirche"

https://www.sueddeutsche.de/panorama/missbrauch-es-braucht-einen-mutigen-schritt-der-kirche-1.4141126


Matthias Drobinski in der Süddeutschen Zeitung vom 24. September 2018:

Bund und Länder müssen zumindest teilweise die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche und anderen Glaubensgemeinschaften übernehmen - das schlägt Johannes-Wilhelm Rörig vor, der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. "Gerade weil Staat und Kirche Partner sind, ist hier auch der Staat gefragt", sagte Rörig der Süddeutschen Zeitung, "er trägt Verantwortung für alle Kinder, auch die, die sich in Obhut der Kirche befinden." Verträge zwischen Staat und Kirchen sollten ein Akteneinsichtsrecht für Betroffene regeln, Ermittlungs- und Zugangsbefugnisse sowie Entschädigungsansprüche.

Ganzer Artikel >>>



Höllenangst

http://www.volkstheater.at/stueck/hoellenangst/


von Johann Nestroy
Regie Felix Hafner
Posse mit Gesang in drei Akten
mit Couplets von Peter Klien (Text) und Clemens Wenger (Musik)


Der Schustersohn Wendelin geht einen ehrlichen Handel ein – und verliert dabei das Seelenheil. Zumindest in seiner Vorstellungswelt.

Auf der Flucht nach einem nächtlichen Stelldichein mit seiner heimlich angetrauten Adele steigt der junge Oberrichter von Thurming bei der verarmten Schusterfamilie Pfrim ein und wird von Wendelin, dem mit seinem Schicksal hadernden Sohn des Hauses, für den Leibhaftigen gehalten. Als von Thurming Wendelin für einen rettenden Kleidertausch reichlich Entlohnung verspricht, geht dieser einen Pakt mit dem vermeintlichen Teufel ein. In der festen Überzeugung, diesen fortan an seiner Seite zu haben, wird Wendelin von nun an von „Höllenangst“ getrieben, und die Verwicklungen nehmen ihren Lauf. Verbrechen aus der Vergangenheit, Missetaten hoher Amtspersonen, politische Rivalitäten und geheimnisvolle nächtliche Handlungen sind die Ingredienzien von Nestroys rasanter dunkler Komödie. 1849 uraufgeführt, sind in dieser politischen Posse die Zeichen der Zeit weit deutlicher sichtbar als in den meisten anderen Stücken, die Nestroy nach der Revolution 1848 auf die Bühne gebracht hat.



Papst: US-Kirche muss sich der großen Themen der Zukunft annehmen

Copyright 2015 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich (www.kathpress.at) - Alle Rechte vorbehalten.



Du bist nicht, Gott, wo Unrecht geschieht

Aus: Rotzetter Anton, Gott, der mich atmen lässt. Gebete des Lebens. Verlag Herder, Freiburg i. Br. 1994.



In weltlicher Not

TERESA VON AVILA (1515-1582) in: Du bist der Atem meines Lebens. Das Frauengebetbuch. Herausgegeben von Benedikta Hintersberger OP, Andrea Kett, Hildegard Keul, Aurelia Spendel OP, Schwabenverlag /Klens Verlag, Ostfildern 2010.



Gebet

Aus: Gebete großer Menschen. Zusammengestellt von Sr. M. Lucia OCD. Styria Verlag, Graz Wien Köln 1978.



Verteidigung der Wölfe gegen die Lämmer

Aus: Hans Magnus Enzensberger, Gedichte 1950-2010. Suhrkamp Verlag, Berlin 2010.



Vernachlässigung schlägt Kindern seelische Wunden



Wie agiert das Böse?

Aus: Kardinal Carlo M. Martini, Die Bergpredigt. Ermutigung zur Nachfolge. Herder Verlag, Freiburg Basel Wien 2011 (2006).



Missbrauch

Aus: YOUCAT, Jugendkatechismus der Katholischen Kirche, Pattloch Verlag, München 2010.



Ehe

Aus: Carlo Maria Martini, Mein spirituelles Wörterbuch. Pattloch Verlag, Augsburg 1998.



Wind kannst du nicht sehen

Markus Jenny (1983), in: EG 568



Gutes finden

Gebet einer Äbtissin, in: EG Rheinland 979.



Im Namen Jesu

Clemens Brentano, in : Deutschlandfunk Lyrikkalender 2008. Für jeden Tag ein Gedicht. Ausgewählt von Michael Braun, Heidelberg: Verlag Das Wunderhorn 2007, Kalenderblatt vom 4. Juni 2008.



Weite Grenzen

Dietrich Bonhoeffer zu Mk. 9,40, in: Bonhoeffer Brevier. Zusammengestellt und herausgegeben von Otto Dudzu,. München: Chr. Kaiser Verlag 3. Aufl.1968, S. 397/398. Dort zitiert nach: Dietrich Bonhoeffer. Ethik. 6. Aufl. 1963.