Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
15.10.2018

Predigtgedanken 13.05.2018


Das Vermächtnis Jesu
(Hans Hütter 2018)


Der Sonntag zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten ist in diesem Jahr zugleich Muttertag. Eltern prägen ihre Kinder und geben ihnen auf diesem Weg das Rüstzeug mit, dass sie ihr Leben gut gestalten können. Jesus hat seine Jünger geprägt und mit den Haltungen und Einstellungen ausgerüstet, mit denen sie das Werk Jesu fortsetzen können.



Zeugnis geben in der "Welt"
(Bernd Kösling 2015)


Der Text des heutigen Evangeliums aus dem 17. Kapitel des Johannesevangeliums ist dem „Hohenpriesterlichen Gebet“ des Herrn entnommen und bildet den Abschluss der Abschiedsreden Jesu, seines Testamentes. Mit dem 18. Kapitel beginnt die Passionserzählung des Johannes. Das deutsche Wort „Testament“ leitet sich aus dem Wort „testari“ ab, das übersetzt so viel wie „bezeugen“ bedeutet. Die Predigt versucht der Frage nachzugehen: Wovon gibt uns Christus Zeugnis in diesem Teil seines Abschiedsgebetes?



Mutig in eine ungewisse Zukunft
(Bernhard Rathmer 2015)


Die Nachwahl des Apostels Matthias in den Kreis der Zwölf wird in der Apostelgeschichte ganz unprätentiös erzählt, hat es aber in sich. Sie offenbart die Haltung der jungen Kirche.



Wer an Jesus glaubt, lebt anders
(Jörg Thiemann 2012)



Wenn Gott uns so geliebt hat, müssen auch wir einander lieben!
(Josef Stöckl 2009)



Schätze des Evangeliums
(Adelheid Eisele 2009)