Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
24.10.2018

Predigtgedanken 31.05.2018

31. Mai `18
Fronleichnam (B)


Schätze unseres Glaubens weitergeben
(Hans Hütter 2018)


Geistige Werte müssen ähnlich behutsam weitergegeben werden wie Kunstschätze. Beim Abschiedsmahl hat Jesus einen Stiftungsakt gesetzt, um das, was ihm wertvoll war, den Menschen weiterzugeben. Wenn wir sein Gedächtnis feiern, tragen wir sein Erbe in unsere Lebenswelt hinein.



Fronleichnam, ein Glaubensbekenntnis
(Max Angermann 2018)


Wenn wir Fronleichnam feiern, treten wir in die Spur Jesu. Dies ist auch im konkreten Leben einzulösen; etwa wenn wir für jene da sind, die besonderer Hilfe bedürfen.



Eucharistie - Gedächtnis der Liebe Jesu
(Bernhard Bossert 2018)


Das Fronleichnamsfest hat seinen Ursprung im Abschiedsmahl Jesu, das an einem Paschafest gefeiert wird. Dieses erinnert an die Befreiung des Volkes Israel aus der Hand der Ägypter. Jesus hat uns befreit durch seine Liebe vom Egoismus.



Demonstration mit Monstranz
(Hans Hütter 2015)


Vom Opfer redet nicht nur die Liturgie. Opfern ist eine Alltagsrealität. Welche Bedeutung Opfer haben, ist eine Frage persönlicher Werthaltungen. Fronleichnam erinnert an die persönliche Lebenshingabe Jesu. Er war bereit, für ein neues Miteinander der Menschen sein Leben einzusetzen. Stolz weisen wir an diesem Tag auf ihn hin.



Christus auf der Straße
(Emmerich Beneder 2015)


Christus ist nicht nur in der Kirche. Er begegnet den Menschen in vielfacher Gestalt auch außerhalb unserer Gotteshäuser.



Gottes Treue ist uns gewiss
(Klemens Nodewald 2012)



Fronleichnam demonstriert die Menschenfreundlichkeit Gottes
(Bernhard Rathmer 2012)



Predigten für drei Altäre...
(Max Angermann 2009)



Ein Fest mit verschüttetem Inhalt
(Bernhard Zahrl 2009)