Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
12.12.2018

Predigtgedanken 23.09.2018


Jesus setzt Zeichen und Signale
(Jörg Thiemann 2018)


Papst Franziskus hat bei seinem Amtsantritt einige Signale gesetzt, die erwarten ließen, das er neue Wege geht. Jeus hat Signale gesetzt, die auf Gott hinwiesen. Er führt seine Jünger einen Weg, der nicht leicht ist. Das Kind, das er in die Mitte stellt ist ein Signal für die Wertschätzung der Einfachen und Geringen. Wir sind eingeladen, in Jesu Fußstapfen zu treten.



Von der Freude des Dienens
(Bernhard Bossert 2015)


Ein menschlicher Urinstinkt treibt uns an, zu den Ersten zu gehören, der Größte und der Beste zu sein. Jesus stellt uns ein Gegenkonzept vor. Liebe dient dem anderen, will den anderen groß machen und freut sich daran.



Friede und Gerechtigkeit
(Sozialreferat der Diözese Linz 2015)


In der Lesung aus dem Buch der Weisheit stehen der Frevler und der Gerechte einander gegenüber. Der Weg zu Friede und Gerechtigkeit ist jedoch nicht immer so eindeutig vorgezeichnet. Die jüngste Enzyklika Papst Franziskus' Laudato Si' zeigt Wege auf, wie wir zu Frieden und Gerechtigkeit gelangen können.



Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein. - (Marie v. Ebner-Eschenbach)
(Martin Stewen 2012)



Wer ist er Größte?
(Klemens Nodewald 2012)



Erste und Letzte
(Franz Burgey 2009)