Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Website sind Sie mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.> Mehr dazu

Schließen
15.11.2018

Predigtgedanken 28.10.2018


Besser sehen können
(Hans Hütter 2018)


Die Heilung des blinden Bartimäus ist Anlass über das eigene manchmal eingeschränkte Sehvermögen zu schauen und den Herrn zu bitten: "Rabbuni, ich möchte wieder sehen können".



Lebensweg mit Steilstrecken
(Max Angermann 2018)


Die Heilung eines Blinden geschieht als letzte Heilung vor dem Einzug und dem Leiden Jesu in jerusalem. Um den Messias Jesus sammeln sich Blinde, Lahme usw.



Mission heute
(Bernd Kösling 2015)


Der blinde Bartimäus verkörpert Menschen, die um Hilfe schreien. Jesus hört ihn und nimmt sich seiner Not an. Die ist ein Musterbild für Mission. Wo wir auf die unterschiedlichen Hilfeschrei der Menschen hören und den Menschen in Not begegnen, werden wir als Menschen in der Nachfolge Jesu wahrgenommen.



„Verkündet sein Heil von Tag zu Tag"
(Bernhard Bossert 2015)


Das Gute, das man selbst erfahren hat, weitererzählen, ist ein Verkünden der Barmherzigkeit Gottes, ist konkrete Mission.



Das Licht Gottes ist stärker als jede Dunkelheit
(Jörg Thiemann 2012)



Aus der Dunkelheit ins Licht
(Max Angermann 2012)



Die Heilung des blinden Bettlers Bartimäus
(Sozialreferat der Diözese Linz 2012)



Glaube verwandelt
(Emmerich Beneder 2012)



Glaube macht Augen - und Beine
(Manfred Wussow 2009)



"Herr, ich möchte sehen können"
(Felix Schlösser 2009)



Das Leben neu sehen
(Klemens Nodewald 2009)