Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 05.12.2010


Liedvorschläge
(Manfred Wussow 2010)


Lieder:
GL 104: Tauet, Himmel, aus den Höhn, tauet den Gerechten
GL 105: O Heiland, reiß die Himmel auf
GL 107: Macht hoch die Tür
GL 109: Aus hartem Weh die Menschheit klagt
GL 110: Wachet auf, ruft uns die Stimme
GL 111: Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern
GL 112: Herr, send herab uns deinen Sohn
GL 116: Gott, heilger Schöpfer aller Stern, erleucht uns, die wir sind so fern
GL 641: Gleichwie mich mein Vater gesandt hat, so sende ich euch
GL 644: Sonne der Gerechtigkeit gehe auf zu unsrer Zeit

Psalmen und Kehrverse:
GL 117,2 Werdet wach, erhebt euch, denn der Herr ist nahe. - Mit Psalm 24 (GL 122)
GL 117,1: Tauet, ihr Himmel von oben; ihr Wolken, regnet herab den Gerechten... - Mit Psalm 12 (GL 711)
GL 118,4: Komm, o Herr, und bring uns deinen Frieden - Mit Psalm 71 (GL 733)
GL 676: Meine Seele dürstet nach dir, mein Gott. - Mit Psalm 63
GL 726: Meine Seele dürstet allezeit nach Gott. - Mit Psalm 42/43
GL 733: Gott, bleib nicht fern von mir; eile mir zu helfen. - Mit Psalm 71


Manfred Wussow

Einleitung
(Manfred Wussow 2010)


Heute begegnen wir im Evangelium Johannes dem Täufer.
Er hat sich in die Einöde zurückgezogen, aber die Menschen strömen zu ihm.
Wir hören ihn sagen:
Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet dem Herrn den Weg! Ebnet ihm die Straßen!
Wir kennen Wege, die ins Leere gehen, verlorene, verdunkelte Wege.
Jesus will uns auf unseren Wegen entgegenkommen. Darum bitten wir ihn:


Manfred Wussow

Einleitung
(Klemens Nodewald 2010)


In der Adventszeit sind wir in besonderer Weise eingeladen, über uns, unser Leben und Handeln nachzudenken. Damit dies nicht nur flüchtig oder oberflächlich geschieht, wird uns in diesem Gottesdienst Johannes der Täufer mit seiner Umkehr-Predigt vorgestellt. Seine Worte "Kehrt um!" will er auch uns sagen: deutlich und klar.
Bekennen wir uns - wie die Menschen damals - zu unseren Schwächen und Fehlern.


Klemens Nodewald

Kyrie
(Manfred Wussow 2010)


Herr,
unter uns breiten sich Wüsten aus,
wenn Worte fehlen und Hoffnungen nicht mehr wachsen.
Wir rufen zu dir:
Herr, erbarme dich.

Christus,
wenn du zu uns kommst, können wir die Steine wegnehmen,
die wir anderen auf den Weg gelegt haben.
Wir rufen zu dir:
Christus, erbarme dich.

Herr,
du ebnest uns selbst einen guten Weg.
Wir werden nicht müde, unsere Füße nicht schwer.
Wir rufen zu dir:
Herr, erbarme dich.


Manfred Wussow

Bußakt
(Klemens Nodewald 2010)


Herr Jesus Christus,
es ist die Liebe, die unseren Herzen oft fehlt,
es ist der Zorn, der uns immer wieder auch boshaft handeln lässt,
es ist der Neid, der in uns Herzlichkeit und Verbundenheit mit den anderen schmälert,
es ist falscher Stolz und das Buhlen um Ansehen, die uns oft zum Verhängnis werden.

Herr, erbarme dich...
Christus, erbarme dich...
Herr, erbarme dich...

Es erbarme sich unser der gütige Gott. Er verzeihe uns unser Versagen und stärke uns zu froher, bewusster und ernsthafter Umkehr. Amen.


Klemens Nodewald

Tagesgebet
(Messbuch)


Allmächtiger und barmherziger Gott,
deine Weisheit allein zeigt uns den rechten Weg.
Lass nicht zu,
dass irdische Aufgaben und Sorgen uns hindern,
deinem Sohn entgegenzugehen.
Führe uns durch dein Wort und deine Gnade
zur Gemeinschaft mit ihm,
der in der Einheit des Heiligen Geistes
mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

MB, 2. Adventsonntag


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Allmächtiger Gott,
du hast den Menschen auf
vielerlei Weise deine Nähe kundgetan.
Hilf uns,
die Spuren deines Wirkens in der Kirche
und in der Welt zu entdecken.
Durch Christus, unseren Herrn.

SB 2. Adventsonntag (A)


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2010)


Treuer Gott,
viele Hoffnungen sind noch nicht erfüllt:
Der Frieden ist zerbrechlich,
für viele Menschen gibt es keine Gerechtigkeit
und so manche Entwicklung macht uns Angst.
Dir danken wir, dass du uns deine Hoffnungen anvertraust.
Deine Verheißungen lässt du unter uns lebendig werden.
Wir bitten dich:
Dass die Liebe wächst und dein Reich kommt
durch Jesus Christus ...


Manfred Wussow

Fürbitten
(Manfred Wussow 2010)


Wir hören die Stimme:
"Das Himmelreich ist nahe!
Bereitet dem Herrn den Weg!
Ebnet ihm die Straßen!"
Darum befehlen wir ihm unsere Ausweglosigkeiten, die schweren Wege und die Sackgassen.
Wir bitten:

Um Menschen, die Frieden stiften, wo Hass und Vorurteile immer nur weiter gereicht werden.
Herr, schenke uns ein waches Herz.

Um Menschen, die in vertrackten Situationen Möglichkeiten finden, die Auswege öffnen.
Herr, schenke uns ein waches Herz

Um Menschen, die ihr Wissen einsetzen, anderen zu helfen - mit Medikamenten, Beratung und Ausbildung.
Herr, schenke uns ein waches Herz.

Um Menschen, die Recht sprechen und Recht einfordern, die sich auch nicht einschüchtern lassen, wenn sie dabei auf Widerstände stoßen.
Herr, schenke uns ein waches Herz.

Um Menschen, die jeden Tag aufs Neue alte Geschichten hören, Ängste teilen und in Hospizen, Altenheimen und Krankenhäusern die letzten Wege mitgehen.
Herr, schenke uns ein waches Herz.

Herr, wenn unser Glaube müde wird,
Lebenserfahrung in Resignation umschlägt,
der Alltag uns erschlägt:
dann komm in unsere Nacht und lass es hell werden.
Wir freuen uns auf den Stern, der uns zur Krippe führt.
Zu Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2010)


Herr Jesus Christus,
den Ruf des Täufers "Kehrt um!" hast auch du den Menschen immer wieder ans Herz gelegt. Durch die Gabe des hl. Geistes willst du uns die innere Kraft zur Umkehr schenken.
Wir bitten dich:

Erhalte und mehre in uns die Freude am Gutes Tun.
Christus, höre uns...

Richte alle auf, die in ihrem Gutsein keine Anerkennung fanden
und ermüdet am Boden liegen.
Christus, höre uns...

Schenke uns Mut, für das Gute,
für Wahrheit und Gerechtigkeit einzutreten.
Christus, höre uns...

Stärke in uns die Aufrichtigkeit,
damit wir unsere Fehler und unser Versagen weder beschönigen noch verharmlosen.
Hilf uns, von ihnen los zu kommen.
Christus, höre uns...

Erbarme dich aller Armen, Kranken, Verwundeten,
denen wir nicht helfen können.
Christus, höre uns...

Sende allen, die sich verstrickt haben, gute Wegbegleiter.
Christus, höre uns...

Nimm die Verstorbenen auf in die Gemeinschaft mit dir.
Christus, höre uns...

Herr Jesus Christus,
deine Liebe zu uns ist grenzenlos.
Dafür danken wir dir immer neu alle Tage unseres Lebens. Amen.


Klemens Nodewald

Gabengebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
wir bekennen, dass wir immer wieder versagen
und uns nicht auf unsere Verdienste berufen können.
Komm uns zu Hilfe, ersetze, was uns fehlt,
und nimm unsere Gebete und Gaben gnädig an.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB, 2. Adventssonntag


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2010)


Wir bringen dir, Herr,
unseren Hunger nach Leben,
die Sehnsucht, von dir angenommen zu sein.
Wir kommen mit leeren Händen.
Du füllst sie uns,
birgst Brot und Wein in deinem Wort
und schenkst dich uns selbst.
In deiner Gemeinschaft leben wir auf.
In der herrlichen Freiheit deiner Kinder
danken wir dir.
In Ewigkeit.


Manfred Wussow

Lobpreis
(Hans Hütter 2007)


Präfation
(Messbuch)


Das Warten auf den Herrn einst und heute

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Von ihm redet die Botschaft aller Propheten,
die jungfräuliche Mutter trug ihn voll Liebe in ihrem Schoß,
seine Ankunft verkündete Johannes der Täufer
und zeigte auf ihn,
der unerkannt mitten unter den Menschen war.
Er schenkt uns in diesen Tagen die Freude,
uns für das Fest seiner Geburt zu bereiten,
damit wir ihn wachend und betend erwarten
und bei seinem Kommen
mit Liedern des Lobes empfangen.
Darum singen wir mit den Engeln und Erzengeln,
den Thronen und Mächten
und mit all den Scharen des himmlischen Heeres
den Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation vom Advent 2


Messbuch

Mahlspruch
(Manfred Wussow 2010)


Er rettet den Gebeugten, der um Hilfe schreit,
den Armen und den, der keinen Helfer hat.
Er erbarmt sich des Gebeugten und Schwachen,
er rettet das Leben der Armen.
Sein Name soll ewig bestehen
so lange die Sonne bleibt, sprosse sein Name.
Glücklich preisen sollen ihn alle Völker
und in ihm sich segnen
(Psalm 72)

Oder
:

Der Gott der Geduld und des Trostes schenke euch die Einmütigkeit, die Christus Jesus entspricht, damit ihr Gott, den Vater unseres Herrn Jesus Christus, einträchtig und mit einem Munde preist. Darum nehmt einander an, wie auch Christus uns angenommen hat, zur Ehre Gottes.
(Röm. 15,5-7)

Oder:

Eine Stimme ruft in der Wüste:
Bereitet dem Hrrn den Weg!
Ebnet ihm die Straßen!
(Mt 3,3)


Manfred Wussow

Schlussgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
im heiligen Mahl
hast du uns mit deinen Gaben erfüllt.
Lehre uns durch die Teilnahme an diesem Geheimnis
die Welt im Licht deiner Weisheit zu sehen
und das Unvergängliche mehr zu lieben
als das Vergängliche.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 2. Adventsonntag


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2010)


Wir danken dir, Gott der Hoffnung und des Trostes,
für den 2. Advent.
Wir danken dir, dass dein Reich nahe ist.
In deinem Wort haben wir schon einen Blick in den Himmel erhascht,
im Mahl das Geheimnis deiner Zuwendung geschmeckt.
Wir warten auf dich.
In der Unruhe unserer Tage hilf uns, Ruhe zu finden,
unter den vielen Nebensächlichkeiten das Wichtige zu entdecken
und im alltäglichen Trott einander ein offenes Herz zu schenken.
Du lässt uns teilhaben an deinem Frieden
Durch Jesus Christus ....


Manfred Wussow