Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 08.03.2015

08. Mär. 2015
3. Fastensonntag (B)


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 81: Lobet den Herren alle, die ihn ehren (4. Str.)
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn
GL 144: Nun jauchzt dem Herren, alle Welt (2. und 4. Str.)
GL 211: Wir rühmen dich, König der Herrlichkeit
GL 267: O Mensch, bewein dein Sünde groß
GL 268: Erbarme dich, erbarm dich mein
GL 269: Du Sonne der Gerechtigkeit
GL 271: O Herr, aus tiefer Klage
GL 273: O Herr, nimm unsre Schuld
GL 358: Ich will dich lieben, meine Stärke
GL 360: Macht weit die Pforten in der Welt (4. Str.)
GL 395: Den Herren will ich loben
GL 397: All meine Quellen entspringen in dir (Kanon)
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen
GL 428: Herr, dir ist nichts verborgen

GL 448: Herr, gib uns Mut zum Hören
GL 449: Herr, wir hören auf dein Wort
GL 453: Bewahre uns Gott, behüte uns Gott
GL 481: Sonne der Gerechtigkeit
GL 485: O Jesu Christe, wahres Licht
GL 543: Wohl denen, die da wandeln (1.-3. Str.)

Kehrverse und Psalmen:
GL 79,1: Der Name des Herrn ist erhaben: Seine Hoheit strahlt über Erde und Himmel. - Mit Psalm 19 (GL 35,2) - VII.
GL 584,4: Herr, du hast Worte ewigen Lebens - Mit Psalm 19
GL 639,3-: Beim Herrn ist Barmherzigkeit, bei ihm ist Erlösung in Fülle - Mit Psalm 130 - II.
GL 639,5-6: Bekehre uns, vergib die Sünde, schenke, Herr, uns neu dein Erbarmen. - Mit Jes 55,6-7


Hans Hütter

Einleitung
(Jörg Thiemann 2015)


Wir wollen in dieser Stunde Gott feiern. Damit erkennen wir ihn an als den einzigen und wahren Gott. Dieser Gott ist anders als wir Menschen, anders als die Welt ist. In Jesus spricht er zu uns. In Jesus lädt er uns ein zum Mahl der Liebe. Wir brauchen Orte, die nur den einen Zweck haben: diesem Gott zu begegnen. Jesus zeigt dieses in der Tempelreinigung. Jesus führt die Menschen zu Gott zurück. Lassen wir uns zu dieser Liebe neu zurückführen.


Jörg Thiemann

Kyrie
(Jörg Thiemann 2015)


Herr Jesus Christus,
du Sohn des einzigen wahren und lebendigen Gottes.
Herr, erbarme dich.

Herr Jesus Christus,
dein Sterben am Kreuz ist ein Weg der Liebe.
Christus, erbarme dich.
 
Herr Jesus Christus,
der du die Menschen kennst und weißt, was in ihrem Inneren ist.
Herr, erbarme dich.


Jörg Thiemann

Einleitung
(Bernhard Rathmer 2015)


Da geht mir so etwas richtig gegen den Strich. So wie es ist, so wie die anderen damit umgehen, halte ich für falsch. Hier geht etwas verloren, was mir doch wichtig ist... Selbst Gott kommt zu kurz, wenn das so geschieht, und dann erst recht der Mensch.
Solche Gedanken mögen sie kennen, mir sind sie ebenfalls nicht fremd. Was dann tun?
Jesus geht es im heutigen Evangelium genauso. Und er handelt. Handelt so, dass es zunächst befremdet. - Warum?


Bernhard Rathmer

Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, unser Vater,
du bist der Quell des Erbarmens und der Güte,
wir stehen als Sünder vor dir,
und unser Gewissen klagt uns an
Sieh auf unsere Not und laß uns Vergebung finden
durch Fasten, Gebet und Werke der Liebe.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 3. Fastensonntag


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Herr, unser Gott,
du schaust auf unsere Gesinnung und unser Herz.
Laß uns in Kraft und Weisheit deinem Sohn nachfolgen,
der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Jörg Thiemann 2015)


Guter Gott,
du willst, dass unser Leben gelingt,
dass wir in Frieden miteinander leben.
Wir Menschen gehen eigene Wege.
Doch du hast Jesus gesandt.
Er zeigt uns deine Liebe.
Er führt uns zu dir zurück.
Durch seine Worte und durch seine Taten.
Lass uns ihn erkennen.
Dazu helfe uns jetzt dein Wort.
Dazu öffne dein Mahl unsere Herzen. - Amen.


Jörg Thiemann

Fürbitten
(Jörg Thiemann 2015)


Guter Gott, der du uns Wege zeigst
und uns immer wieder zu dir zurückführst.
Wir bitten dich:

Mach deiner Kirche Mut, Schwächen und Fehler zu erkennen
und zu dir umzukehren.

Lass alle kirchlichen Gebäude und alle Kapellen Orte der Anbetung und der Begegnung mit dir werden.

Führe alle zur Einsicht, die ihre Ziele mit Gewalt und Unterdrückung erreichen wollen.

Hilf Frieden und Versöhnung stiften dort,
wo Hass und Streit das Zusammenleben vergiften.

Schenke echte Freundschaft denen, die einsam und verlassen sind,
auf dass diese Menschen nicht verzweifeln.

Gib, dass unsere Kinder und Jugendlichen Vorbilder erleben,
die sie zu einem gelungenen Leben führen.

Auf dich bauen wir, auf dich hoffen wir, dir vertrauen wir,
jetzt und in alle Ewigkeit. - Amen.


Jörg Thiemann

Fürbitten
(Bernhard Rathmer 2015)


Gott, der uns vorangeht,
bitten wir für uns und unsere Welt.

Für alle, die in Staat und Gesellschaft an Verordnungen und Gesetzten mitwirken:
dass sie die Würde jedes Menschen zum Ausgangspunkt ihrer Entscheidungen machen.

Gott unser Vater...

Oft ertappen wir uns, dass wir Meinungen nachplappern.
Beschenke uns ständig neu mit der Gabe, Zusammenhänge zu hinterfragen, sie zu durchschauen, und kritisch mit unseren Sichtweisen, Beurteilungen und Meinungen umzugehen.

Menschen, Völker und Länder rüsten zum Krieg und gehen aufeinander los.
Befähige uns Menschen, im Anderen die Not, das Elend und den Jammer zu sehen, um von Grausamkeit, Brutalität und Gewalt Abstand nehmen zu können.

Auf vielfältige Weisen zerstören Menschen das eigene Leben,
ruinieren sich und geben sich selbst auf.
Wir sprechen oft von deiner Gnade, Gott.
Wirke begnadend, damit Menschen, aber auch wir selbst,
von dir her mit Lebenssinn gefüllt werden.

Nimm du unsere Verstorbenen bei dir auf
und führe sie in das verheißene gelobte Land.

Diese Bitten höre, du unser Gott, für uns und unsere Welt.
Durch Christus unseren Herrn. – Amen.


Bernhard Rathmer

Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Gott, allmächtiger Vater!
Du hast deinem Sohn göttliche Macht übergeben.
Das zu glauben begründet unseren persönlichen christlichen Glauben.
Gemeinsam lasst uns beten: 

Allmächtiger Gott, stärke unseren Glauben!

Immer dann, wenn deine Kirche um die richtigen Antworten auf die Fragen unserer Zeit ringt.
Allmächtiger Gott, stärke unseren Glauben!

Immer dann, wenn Christen weltweit wegen ihres Glaubens bedroht, verfolgt und getötet werden.
Allmächtiger Gott, stärke unseren Glauben!

Immer dann, wenn existenzielle Krisen Menschen aufrütteln
und sie nach Sinn und Halt suchen.
Allmächtiger Gott, stärke unseren Glauben!

Immer dann, wenn wir dir im Empfang der Sakramente der Versöhnung und Eucharistie begegnen.
Allmächtiger Gott, stärke unseren Glauben!

Immer dann, wenn wir im Gedenken an unsere Verstorbenen dich um ihr ewiges Heil bitten.
Allmächtiger Gott, stärke unseren Glauben!

Denn du bist der Ursprung der göttlichen Macht,
die uns in Christus erschienen ist.
Dir gilt unser Lobpreis und Dank, jetzt und in Ewigkeit. - Amen.


Renate Witzani

Fürbitten
(Johann Pock 2000)


Gabengebet
(Messbuch)


Barmherziger Gott,
befreie uns durch dieses Opfer von unseren Sünden
und schenke uns die Kraft,
auch den Brüdern zu vergeben,
wenn sie an uns schuldig geworden sind.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


Messbuch

Gabengebet
(Jörg Thiemann 2015)


Guter Gott,
du bist uns nahe in Brot und Wein.
Du bist uns nahe hier am Altar,
am Tisch deines Sohnes.
Wir wollen voller Glauben,
voller Hoffnung
und voller Liebe ihn empfangen
und so uns mit ihm vereinen. - Amen.


Jörg Thiemann

Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Innere Erneuerung durch Buße

Wir danken dir, Vater im Himmel,
und rühmen deinen heiligen Namen.
Denn jetzt ist die Zeit der Gnade,
jetzt sind die Tage des Heiles.
Du hilfst uns, das Böse zu überwinden,
du schenkst uns von neuem die Reinheit des Herzens.
Du gibst deinen Kindern die Kraft,
in dieser vergänglichen Welt
das unvergängliche Heil zu wirken
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn preisen wir dich
in deiner Kirche und vereinen uns
mit den Engeln und Heiligen zum Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig...

MB Präfation für die Fastenzeit 2


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Die Kirche als Braut Christi und Tempel des Heiligen Geistes

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Vater im Himmel, zu danken und deine Größe zu rühmen.
In jedem Haus des Gebetes wohnst du als Spender der Gnade,
als Geber alles guten:
Denn du erbaust uns zum Tempel des Heiligen Geistes,
dessen Glanz im Leben der Gläubigen aufstrahlt.
Im sichtbaren Bau erkennen wir das Bild deiner Kirche,
die du zur Braut deines Sohnes erwählt hast.
Du heiligst sie Tag für Tag,
bis du sie, unsere Mutter, in die Herrlichkeit aufnimmst
mit der unzählbaren Schar ihrer Kinder.
Darum preisen wir dich in deiner Kirche
und vereinen uns mit allen Engeln
und Heiligen zum Hochgesang
von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Kirchweihe 2


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Die Kirche als Tempel Gottes

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Zu deiner Ehre wurde dieses Haus errichtet,
in dem du deine pilgernde Kirche versammelst,
um ihr darin ein Bild deiner Gegenwart zu zeigen
und ihr die Gnade deiner Gemeinschaft zu schenken.
Denn du selbst erbaust dir einen Tempel aus lebendigen Steinen.
Von allen Orten rufst du deine Kinder zusammen
und fügst sie ein in den geheimnisvollen Leib deines Sohnes.
Hier lenkst du unsern Blick auf das himmlische Jerusalem
und gibst uns die Hoffnung, dort deinen Frieden zu schauen.
Darum preisen wir dich in deiner Kirche und
vereinen uns mit allen Engeln und Heiligen
zum Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig. . .

MB Kirchweihe 1


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2009)


Schlussgebet
(Messbuch)


Herr
und Gott,
du hast uns mit dem Brot des Himmels gesättigt
und uns in dieser Speise
ein Unterpfand dessen gegeben,
was unseren Augen noch verborgen ist.
Laß in unserem Leben sichtbar werden,
was wir im Sakrament empfangen haben.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 3. Fastensonntag


Messbuch

Schlussgebet
(Jörg Thiemann 2015)


Guter Gott,
die Welt ist deiner Herrlichkeit voll.
Du zeigst dich uns in jedem Bruder,
in jeder Schwester.
An diesem Ort haben wir deine Liebe gefeiert.
An diesem Ort hast du uns neue Kraft geschenkt.
Von diesem Ort sind wir jetzt gesendet,
als Schwestern und Brüder miteinander zu leben.
Dazu segne uns jetzt, du der dreieinige Gott,
Jahwe, der "Ich bin der Ich bin da".


Jörg Thiemann