Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 22.03.2015

22. Mär. 2015
5. Fastensonntag (B)


Liedvorschläge
(Hans Hütter)


Lieder:
GL 140: Kommt herbei, singt dem Herrn
GL 210: Das Weizenkorn muß sterben
GL 267: O Mensch, bewein dein Sünde groß
GL 275: Selig, wem Christus auf dem Weg begegnet
GL 283: Aus der Tiefe rufe ich zu dir
GL 288: Hört das Lied der finstern Nacht
GL 289: O Haupt voll Blut und Wunden
GL 290: Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen
GL 291: Holz auf Jesu Schulter, von der Welt verflucht
GL 292: Fürwahr, er trug unsre Krankheit
GL 294: O du hochheilig Kreuze
GL 295: O Traurigkeit, O Herzeleid!
GL 297: Wir danken dir, Herr Jesus Christ
GL 298: So sehr hat Gott die Welt geliebt (Kanon)
GL 358: Ich will dich lieben, meine Stärke
GL 359: O selger Urgrund allen Seins
GL 366: Jesus Christus, guter Hirte
GL 369: O Herz des Königs aller Welt
GL 377: O Jesu, all mein Leben bist du
GL 448: Herr, gib uns Mut zum Hören
GL 460: Wer leben will, wie Gott auf dieser Erde
GL 464: Gott liebt diese Welt
GL 474: Wenn wir das Leben teilen wie das täglich Brot
GL 484: Dank sei dir Vater, für das ewge Leben
GL Ö818: Aus der Tiefe rufen wir zu dir
GL Ö819: Lass mich deine Leiden singen
GL Ö820: Herr Jesus Christ, wir suchen dich
GL Ö823: Heilges Kreuz, sei hoch verehret

Kehrverse und Psalmen:
GL 420: Meine Seele dürstet nach dir, mein Gott - Mit Psalm 103 (GL 57,2) - II.
GL 629,6: Christus Jesus war Gott gleich (Phil-Hymnus)
GL 518: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 146 (GL 77,2) - VII.
GL 639,-2: Erbarme dich meiner, o Gott, erbarme dich meiner. - Mit Psalm 51 - IV.
GL 639,3-4: Beim Herrn ist Barmherzigkeit, bei ihm ist Erlösung in Fülle - Mit Psalm 130 - II.
GL 639,7-8: Durch Christi  Wunden sind wir geheilt - Mit 1 Petr 2,21-24.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2015)


Der 5. Fastensonntag trägt auch nach altem Brauch den lateinischen Namen "Judika". In Psalm 43, 1-2 heißt es:
            Verschaff mir Recht, o Gott,
            und führe meine Sache gegen ein treuloses Volk!
            Rette mich vor bösen und tückischen Menschen,
            denn du bist mein starker Gott.

Wir wissen nicht, was den Beter umtreibt, aber wir hören seinen Schrei, dass Gott sich endlich seiner annehme und ihm sein Recht verschaffe!
Wir rufen Gott heute auch an:


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2015)


Herr,
du liebst Recht und Gerechtigkeit.
Aber unzähligen Menschen wird ihre Würde genommen,
sie werden um ihre Zukunft beraubt.
Herr, erbarme dich!

Christus,
du wurdest Opfer von bösen und tückischen Menschen.
Aber du hast jede Gewalt abgelehnt,
du liebst auch die Feinde.
Christus, erbarme dich!

Herr,
wir suchen in dir den starken Gott.
Aber du machst dich klein,
du stellst dich auf die Seite derer, die leiden.
Herr, erbarme dich!

Wir bitten mit den Worten des 51. Psalms:
"Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz,
und gib mir einen neuen, beständigen Geist!
Verwirf mich nicht von deinem Angesicht,
und nimm deinen heiligen Geist nicht von mir."



Manfred Wussow

Einleitung
(GastautorIn 2015)


Wenn ein Mensch weint, ist er in seiner Seele erschüttert. Es schüttelt ihn durch und er sucht nach Halt. In dieser Haltung begegnet uns Jesus im heutigen Evangelium: Erschüttert angesichts des vor ihm liegenden Leidensweges, der ihn ans Kreuz bringen wird. Aus der Beziehung zu Gott, seinem Vater, schöpft er Kraft dazu, sich selbst zu geben. Der heutige Misereor-Sonntag möchte alle Oberflächlichkeit erschüttern, in der Menschen heute leben. Wir sind heute verbunden mit Menschen auf den Philippinen, deren Lebensgrundlagen durch den Klimawandel ihnen entzogen werden - und die trotzdem nicht aufgeben. Lassen wir uns in diesem Gottesdienst erschüttern von der Macht der Liebe unseres Gottes:

© Pfarrer Markus Fiedler, Fiedler-Markus@web.de


GastautorIn

Kyrie
(GastautorIn 2015)


Herr Jesus Christus,
du hast uns die Erde anvertraut, damit wir sie hüten und nutzen.
Herr, erbarme dich.

Die Güter der Erde reichen für alle, weil du reichlich gibst.
Christus, erbarme dich.

In der Schönheit der Schöpfung erahnen wir etwas von deiner Größe und Güte.
Herr, erbarme dich.

© Pfarrer Markus Fiedler, Fiedler-Markus@web.de


GastautorIn

Tagesgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
dein Sohn hat sich aus Liebe zur Welt
dem Tod überliefert.
Lass uns in seiner Liebe bleiben
und mit deiner Gnade aus ihr leben.
Darum bitten wir im Heiligen Geist durch Christus unseren Herrn.

MB 5. Fastensonntag


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Vater im Himmel,
wie ein Weizenkorn in die Erde fällt und stirbt,
so hat dein Sohn sein Leben hingegeben.
Wir bitten dich:
Gib uns Kraft zu einer Lebensweise,
die sich am Beispiel deines Sohnes ausrichtet,
der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2015)


Herr, unser Gott,
wir danken dir,
dass wir heute Morgen dein Wort hören
und uns an deinem Tisch versammeln.
Du kennst unsere verbrauchten Hoffnungen,
die alt gewordenen Gedanken,
die ausgetretenen Pfade.
Fange neu mit uns an
und schreibe deine Liebe in unser Herz.
An unsere Schuld denke nicht mehr
Durch Christus,
unserem Herrn.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Manfred Wussow 2015)


Im Evangelium haben wir gehört, dass Menschen Jesus sehen wollen.
Jesus zeigt ihnen ein Weizenkorn, eine Ähre und reiche Frucht.
Jesus geht in den Tod, wird aber verherrlicht. Er teilt sein Leben mit uns.
Darum bitten wir ihn:

Für die Menschen, die mit Vertrauen und Hingabe Liebe aussäen, Erfolge aber nicht sehen.
Herr, wir möchten Jesus sehen...

Für die Menschen, die verbittert und enttäuscht sind und an nichts mehr glauben können.
Herr, wir möchten Jesus sehen...

Für die Menschen, die bereit sind, ihr Leben einzusetzen,
wenn sie für Recht, Wahrheit und Gerechtigkeit kämpfen.
Herr, wir möchten Jesus sehen...

Für die Menschen, die ums ihres Glaubens willen verfolgt und angefochten werden
und um unsere Solidarität bitten.
Herr, wir möchten Jesus sehen...

Für die Menschen, die alt und krank sind, alleine sterben und vergessen sind:
Lass sie in deiner Liebe geborgen sein.
Herr, wir möchten Jesus sehen...

Herr, wir wollen dir dienen, wir wollen dir folgen.
Wir gehören zu dir.
Du bist für uns gestorben, für uns verherrlicht.
Schenke uns Augen, die die Welt in deinem Licht sehen. - Amen.


Manfred Wussow

Fürbitten
(GastautorIn 2015)


"Jetzt ist meine Seele erschüttert",
spricht Jesus im heutigen Evangelium.
Seine Passion liegt vor ihm.
Schauen wir auf alle Not und Sorge dieser Erde
und tragen wir sie hin zu ihm:

Erschüttert stehen wir vor dem Grauen,
das Terroristen auf dieser Erde verbreiten.
Gib Hoffnung, Herr, die nicht zerbricht.

Erschüttert stehen wir vor der materiellen Not,
unter der so viele Menschen leiden.
Gib Nächstenliebe, Herr, die voller Phantasie hilft.

Erschüttert stehen wir vor Umweltzerstörung
unvorstellbaren Ausmaßes auf unserem Planeten.
Gib Behutsamkeit, Herr, die Wunden heilt.

Erschüttert stehen wir den großen seelischen Nöten vieler.
Gib Mut, Herr, den Weg ins Glück zu finden.

Erschüttert stehen wir vor dem Tod lieber Menschen
und der Trauer ihrer Familien und Freunde.
Gib Leben, Herr, in allem Tod.

Herr Jesus Christus, in deinem Tod und deiner Auferstehung hast du die Tür zum neuen Leben geöffnet. Nimm du uns an der Hand im Auf und Ab des Lebens, bis wir ankommen in deiner Ewigkeit. - Amen.

© Pfarrer Markus Fiedler, Fiedler-Markus@web.de


GastautorIn

Fürbitten
(Renate Witzani 2015)


Gott, in unserem Herzen tragen wir eine tiefe Sehnsucht nach dir.
Dabei vergessen wir allzu leicht,
dass wir auch bereit sein müssen, uns von dir finden zu lassen.
Dich bitten wir:

Für alle, die in deiner Kirche den Dienst der Leitung innehaben.
Lass sie erkennen, welche Wege die deinen sind.

Für alle, die nicht wissen, wovon sie morgen leben sollen.
Lass auch sie in der sozialen Verantwortung unserer Gesellschaft geborgen sein.

Für alle, die schwer am Verlust ihres Arbeitsplatzes tragen.
Lass auch sie ihren Wert für ihre Familien und die Gesellschaft erkennen.

Für alle, die sich an Geld, Macht oder andere Menschen klammern.
Lehre uns loszulassen.

Für alle, die durch den Tod einen lieben Menschen verloren haben.
Stärke unseren Glauben an das ewige Leben.

Vater! Christus ist das Weizenkorn,
das durch seinen Tod vielfältige Frucht gebracht hat.
Schenke uns Anteil an der Frucht seines Sterbens und seiner Auferstehung,
damit wir mit und durch ihn zu österlichen Menschen werden. - Amen.


Renate Witzani

Gabengebet
(Messbuch)


Erhöre uns, allmächtiger Gott.
Du hast uns durch dein Wort
zum Zeugnis eines christlichen Lebens berufen.
Reinige uns durch dieses Opfer
und stärke uns zum Kampf gegen das Böse.
Darum bitten wir im Heiligen Geist durch Christus unseren Herrn.

MB 5. Fastensonntag


Messbuch

Gabengebet
(Manfred Wussow 2015)


Dir, Herr, danken wir für Brot und Wein,
für die Gaben deiner Schöpfung,
für alles, was unseren Hunger stillt,
für alles, was uns wärmt und glücklich macht.
Um Brot und Wein bitten wir dich,
für die Gaben deiner Liebe.
Wenn du dich mit ihnen verbindest,
schenkst du dich uns.
Wir empfangen dich,
Leib und Blut unseres Herrn.
Dein Reich komme!


Manfred Wussow

Lobpreis
(Hans Hütter 2009)


Präfation
(Messbuch)


Die Macht des gekreuzigten Herrn

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater, zu danken
und das Werk deiner Gnade zu rühmen.
Denn das Leiden deines Sohnes
wurde zum Heil für die Welt.
Seine Erlösungstat bewegt uns,
deine Größe zu preisen.
Im Kreuz enthüllt sich dein Gericht,
im Kreuz erstrahlt die Macht des Retters,
der sich für uns dahingab,
unseres Herrn Jesus Christus.
Durch ihn loben dich deine Erlösten
und vereinen sich mit den Chören der Engel
zum Hochgesang von deiner göttlichen Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation vom Leiden Christi 1


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Der Sieg Christi in seinem Leiden

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, allmächtiger Vater, zu danken
und das Werk deines Erbarmens zu rühmen
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Denn wiederum kommen die Tage,
die seinem heilbringenden Leiden und
seiner glorreichen Auferstehung geweiht sind.
Es kommt der Tag des Triumphes über den alten Feind,
es naht das Fest der Erlösung.
Darum preisen wir dich mit allen Chören der Engel
und singen vereint mit ihnen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

MB Präfation vom Leiden Christi 2


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2018)


Schlussgebet
(Messbuch)


Allmächtiger Gott,
du hast uns das Sakrament der Einheit geschenkt.
Lass uns immer lebendige Glieder Christi bleiben,
dessen Mahl wir empfangen haben.
Darum bitten wir im Heiligen Geist
durch Christus unseren Herrn.

MB 5. Fastensonntag


Messbuch

Schlussgebet
(Manfred Wussow 2015)


Du, Gott, beschenkst uns reich
mit neuen Perspektiven, Hoffnungen und Aufgaben.
Wir danken dir, dass du versprochen hast,
mit uns zu gehen und uns die Treue zu halten.
Dir befehlen wir unsere Termine, Vorhaben und Träume.
Dir befehlen wir die Menschen, mit denen wir leben,
dir befehlen wir auch die Menschen, die weit weg von uns sind.
Hilf uns, in Liebe miteinander verbunden zu sein
und schenke uns deinen Segen
heute, morgen, alle Tage unseres Lebens.
Du bist von Ewigkeit zu Ewigkeit
In Christus, unserem Herrn.


Manfred Wussow