Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Liturgien 11.09.2016


Liedvorschläge
(Hans Hütter 2016)


Lieder:
GL 142: Zu dir, o Gott, erheben wir die Seele mit Vertrauen
GL 144: Nun jauchzt dem Herren alle Welt (3. und 6. Str.)
GL 145: Wohin soll ich mich wenden

GL 266: Bekehre uns, vergib die Sünde (4. Str.)
GL 358: Ich will dich lieben, meine Stärke (3. bis 5. Str.)
GL 361: Mein schönste Zier und Kleinod bist (2. und 3. Str.)
GL 366: Jesus Christus, guter Hirte
GL 384: Hoch sei gepriesen unser Gott
GL 414: Herr, unser Herr, wie bist du zugegen (1., 3. und 5. Str.)
GL 421: Mein Hirt ist Gott der Herr
GL 425: Solang es Menschen gibt auf Erden
GL 427: Herr, deine Güte ist unbegrenzt
GL 440: Hilf, Herr meines Lebens

GL 464: Gott liebt diese Welt, und wir sind sein Eigen
GL 477: Gott ruft sein Volk zusammen
GL 484: Dank sei dir Vater für das ewge Leben
GL 485: O Jesu Christe, wahres Licht
GL 487: Nun singe Lob, du Christenheit (4. Str.)
GL 489: Laßt uns loben, freudig loben

Psalmen und Kehrverse:

GL 37: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens. - Mit Psalm 23 - VI.
GL 312,7: Herr, du hast Worte ewigen Lebens - Mit Psalm 103 (GL 57,2) - II.
GL 517: Der Herr vergibt die Schuld und rettet unser Leben. - Mit Psalm 1 (GL 31,2) - IV.
GL 518: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 146 (GL 77,2) - VII.
GL 584,4: Herr, du hast Worte ewigen Lebens - Mit Psalm 19 - II.
GL 639,5-6: Beim Herrn ist Barmherzigkeit und reiche Erlösung - Mit Psalm 130 - II.


Hans Hütter

Einleitung
(Manfred Wussow 2016)


Zum 11. September gehört es, über verlorene Söhne, verlorene Töchter nachzudenken, ihrer vor Gott zu gedenken. Wir erinnern uns an einstürzende Wolkenkratzer, wir denken an Terror, an verirrte Menschen.
Heute beten wir um Umkehr, um neue Anfänge, um Zukunft für alle.


Manfred Wussow

Kyrie
(Manfred Wussow 2016)


Herr,
viele Menschen geben wir verloren.
Wir haben keine Geduld.
Herr, erbarme dich.

Christus,
Du gehst Menschen nach.
Deine Liebe überwindet sogar den Tod.
Christus, erbarme dich.

Herr,
Schenke uns Augen, die hinter die Dinge schauen.
Dann sind wir nicht mehr kurzsichtig, auch nicht mehr irritiert
Herr, erbarme dich.

Das ist gewiss wahr,
ein Wort des Glaubens wert,
dass Christus Jesus in die Welt gekommen ist,
die Sünder selig zu machen.
Ihn loben wir mit den Engeln:
Ehre sei Gott in der Höhe!


Manfred Wussow

Einleitung
(Klemens Nodewald 2013)


Kyrie
(Klemens Nodewald 2013)


Einleitung
(Bernhard Rathmer 2013)


Kyrie
(Bernhard Rathmer 2013)


Kyrie
(Hans Hütter 2010)


Einleitung
(Hans Hütter 2010)


Tagesgebet
(Messbuch)


Gott, du Schöpfer und Lenker aller Dinge,
sieh gnädig auf uns.
Gib, daß wir dir mit ganzem Herzen dienen
und die Macht deiner Liebe an uns erfahren.
Darum bitten wir durch Jesus Christus.

MB 24. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Tagesgebet
(Sonntagsbibel)


Großer Gott,
du bist ein Gott der Sünder,
der auf die Menschen wartet
und sich über ihre Umkehr freut.
Schenke uns den erlösenden Glauben
an deine Liebe und Vergebung.
Durch Christus, unseren Herrn.


Sonntagsbibel

Tagesgebet
(Manfred Wussow 2016)


Heute, am 11. September,
vertrauen wir dir, Gott des Lebens,
unsere Erinnerungen,
unsere Ängste,
unsere Hoffnungen an.
Wir sehen Hass und Gewalt,
wir wissen von verführten und verirrten Menschen,
wir fühlen uns dann selbst oft verloren
Deine Wege aber führen uns zum Frieden.
Dein Wort stiftet Gemeinschaft.
Du gibst keinen Menschen auf.
Bewahre uns vor Zynismus,
vor Rechthaberei und Selbstgefälligkeit.
Lass uns in deiner Liebe geborgen sein,
In Jesus Christus,
mit der Kraft deines Geistes.
Von Ewigkeit zu Ewigkeit.


Manfred Wussow

Fürbitten
(Manfred Wussow 2016)


Im Evangelium werden wir zur Freude aufgerufen,
wenn verlorene Menschen,
verlorene Träume,
verlorene Lebensentwürfe
wieder gefunden werden.

Darum bitten wir

Herr,
schenke den Menschen ein Lächeln, wenn sie über andere reden,
und nimm ihnen die Sorgenfalten.
Dir befehlen wir die vielen Risiken, die es auf unseren Lebenswegen gibt.
Dir befehlen wir heute besonders die jungen Menschen, die sich verführen lassen.

Wir rufen zu dir: Herr, lass uns fröhlich und guten Mutes sein.

Herr,
schenke den Menschen ein feines Lüftchen, wenn sie sich die Köpfe heiss reden,
und nimm ihnen die Bitterkeit.
Dir befehlen wir die Ängste, die als stolze Selbstbehauptung getarnt werden.
Dir befehlen wir heute besonders die Menschen, die andere vor ihre Karren spannen und verführen.

Wir rufen zu dir: Herr, lass uns fröhlich und guten Mutes sein.

Herr,
schenke den Menschen einen guten Bissen, wenn sie sich die Zähne ausbeissen,
und nimm ihnen die Häme.
Dir befehlen wir die Freiheit, die von vielen Seiten bedrängt wird.
Dir befehlen wir heute besonders die Menschen, die Brücken bauen zwischen jung und alt,
fremd und einheimisch, klug und lebenserfahren, schweigsam und vorlaut.

Wir rufen zu dir: Herr, lass uns fröhlich und guten Mutes sein.

Du, Herr, sagst:
Kehrt um, das Reich Gottes ist nahe!
Schenke uns ein fröhliches Vertrauen,
einen unbeirrten Glauben
und die grosse Freude, niemanden verloren zu geben,
den du längst gefunden hast.
Du kehrst dich zu uns,
hilf uns umzukehren.
In Christus…


Manfred Wussow

Fürbitten
(Klemens Nodewald 2013)


Fürbitten
(Bernhard Rathmer 2013)


Fürbitten
(Hans Hütter 2010)


Gabengebet
(Messbuch)


Herr,
nimm die Gebete und Gaben deiner Kirche an;
und was jeder einzelne zur Ehre deines Namens darbringt,
das werde allen zum Heil.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 24. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch

Lobpreis
(Hans Hütter 2010)


Präfation
(Messbuch)


Jesus geht an keiner Not vorüber

Wir danken dir, treuer und barmherziger Vater,
für Jesus, deinen Sohn unseren Herrn und Bruder.
Seine Liebe galt den Armen und Kranken,
den Ausgestoßenen und Sündern.
An keiner Not ging er vorüber.
Sein Leben und seine Botschaft lehren uns,
daß du ein Gott bist, der sich der Menschen annimmt
wie ein Vater sich um seine Kinder sorgt.
Darum loben und preisen wir dich,
wir rühmen deine Güte und Treue
und verkünden mit allen Engeln und Heiligen
das Lob deiner Herrlichkeit:
Heilig...

Präfation aus dem Schweizer Hochgebet 3


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Präfation aus dem Hochgebet "Versöhnung 2"

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir Dank zu sagen, heiliger Gott.
Du hörst nicht auf,
uns zu einem reicheren Leben zu berufen.
Weil du ein Gott voll herzlichen Erbarmens bist,
wirst du nicht müde,
uns immer neu deine Verzeihung anzubieten.
Du lädst den sündigen Menschen ein,
auf deine Vergebung zu bauen.
Obwohl wir deinen Bund gebrochen hatten,
hast du dich nicht von uns abgewandt.
Durch deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus,
hast du zwischen dir und der Menschheit
ein neues Band geknüpft, das nicht mehr zerreißt.
Immer wieder wendest du dein Volk dir zu
und läßt es aufatmen in Christus.
Du gibst ihm Mut,
sich mehr und mehr dem Heiligen Geist zu überlassen
und den Menschen zu dienen.
Darum bewundern wir dich und danken dir.
Wir verkünden die Kraft deiner Liebe
und die Freude deines Heiles in Christus.
Wir vereinen unsere Stimmen
mit den ungezählten Stimmen des Himmels und rufen:

Aus dem Hochgebet Versöhnung 2


Messbuch

Präfation
(Messbuch)


Die Rettung des Menschen durch den Menschen Jesus Christus

In Wahrheit ist es würdig und recht,
dir, Herr, heiliger Vater,
allmächtiger, ewiger Gott,
immer und überall zu danken.
Denn wir erkennen deine Herrlichkeit in dem,
was du an uns getan hast:
Du bist uns mit der Macht deiner Gottheit
zu Hilfe gekommen und
hast uns durch deinen menschgewordenen Sohn
Rettung und Heil gebracht
aus unserer menschlichen Sterblichkeit.
So kam uns aus unserer Vergänglichkeit
das unvergängliche Leben
durch unseren Herrn Jesus Christus.
Durch ihn preisen wir jetzt und in Ewigkeit
dein Erbarmen und singen mit den
Chören der Engel das Lob
deiner Herrlichkeit:
Heilig ...

Präfation für die Sonntage im Jahreskreis 3


Messbuch

Mahlspruch
(Bibel 2010)


Meditation
(Bernhard Rathmer 2013)


Schlussgebet
(Messbuch)


Herr, unser Gott,
wir danken dir,
dass du uns Anteil am Leib und Blut Christi gegeben hast.
Lass nicht unser eigenes Streben Macht über uns gewinnen,
sondern gib,
dass die Wirkung dieses Sakramentes unser Leben bestimmt.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.

MB 24. Sonntag im Jahreskreis


Messbuch