Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Predigtgedanken 24.04.2016


Jesu neues Gebot
(Hans Hütter 2016)


Die hohen Erwartungen an das Ergebnis der Bischofssynoden zu Fragen des Familienlebens haben gezeigt, wie notwendig wir Leitlinien brauchen, mit denen wir strittige Fragen der Lebensgestaltung im Geiste Jesu lösen können. Das "neue Gebot Jesu", einander zu lieben wie er uns geliebt hat, weist uns den Weg. Es ist eine einfache und allen verständliche Regel. Diese verlangt von uns, dass wir uns das Vorbild Jesu immer neu vergegenwärtigen.



Liebt einander, wie ich euch geliebt habe
(Klemens Nodewald 2016)


Jesus gibt seinen Jüngern eine letzte Weisung mit auf den Weg für die Zeit, wenn er nicht mehr in leiblicher Gegenwart mit ihnen geht. Sie sollen einander lieben, wie er sie geliebt hat. Bei Lukas finden wir Faustregeln der Liebe und Barmherzigkeit: Richtet nicht! Verurteilt nicht! Demütigt nicht!



"Ein neues Gebot gebe ich euch..."
(Bernhard Bossert 2016)


Das "neue Gebot", das Jesus den Jüngern gab, geht über das "alte Gebot" der Gottes- und Nächstenliebe hinaus. Jesus setzt einen neuen Maßstab der Liebe. Diese Liebe wird in der Gemeinschaft gelernt und geübt.



"Liebt einander!"
(Bernhard Rathmer 2013)



Einladung zu einem neuen Leben
(Max Angermann 2013)



Seht, ich mache alles neu
(Josef Steinle 2013)



Ein neuer Himmel, eine neue Erde, ein neues Leben
(Sozialreferat der Diözese Linz 2013)



Wer liebt, bringt Heil in die Welt
(Klemens Nodewald 2010)