Wählen Sie Ihre gewünschte Schriftgröße



Predigtgedanken 01.05.2016


In Gottes Hand
(Manfred Wussow 2016)


Über der Abschiedsrede Jesu liegt Wehmut und Traurigkeit, obwohl Jesus zusagt, bei seinen Jüngern zu bleiben. Er verheißt den Heiligen Geist als Weggefährten, als Beistand, als Advokaten im Gericht.



"Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten“
(Bernhard Bossert 2016)


Die Jünger erwarten zunächst ein irdisches Messiasreich. Der Tod Jesu am Kreuz macht diese Erwartung zunichte. Sie müssen lernen, dass Jesus sein Reich auf anderem Wege in die Welt bringen will, auf dem Weg der Liebe. Schon heute ist Christus gegenwärtig, wo Menschen seine Liebe leben.



Meinen Frieden gebe ich euch
(Jörg Thiemann 2013)



Unaufgebbares und Wandelbares
(Ulrich Behlau 2010)



Mach uns zu Werkzeugen deines Friedens
(Martin Stewen 2010)